Wie kann man Dinge nicht mehr zu sehr an sich ranlassen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Indem man sich an anderen Dingen hochzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dauert manchmal sehr lange aber irgendwann wirst du merken wie unwichtig manche Menschen sind.

Du wirst lernen Dich vor den schlechten Handlungen oder Meinungen ausreichend zu distanzieren. Dich selber zu beschützen.

Ausserdem wirst du lernen sachlicher zu denken. Du solltest nichts erwarten und keine Interprätationen in irgendwelche Sachen zu machen. Manchmal ist es auch nicht so gemeint.

Und du musst sehen das alles vergänglich ist.

Erst mit 25 jahren hat bei mir der Prozess angefangen wo ich endlich gelernt habe nicht mehr alles so ernst zu nehmen.

Heute können mich nur noch meine Liebsten emitional Bewegen und auch dad nur bis zu einem bestimmten Grad.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KurzerName911
12.03.2016, 17:41

Interpretation statt Interprätation.

Trotzdem guter Text :)

lg 911

1

Also es gibt da ne Methode die Ich gelernt habe. Du kannst das was sie sagen zur Kenntnis nehmen und sachlich betrachten. Was anderes wäre, dass du da garnicht richtig aufpasst was sie sagen, wenn sie was sagen und vergisst es ganz schnell wieder. Dann heißt das auch du nimmst es garnicht ernst.

Das ganze nennt sich emotionale Immunität, wenn du nicht mehr so empfindlich auf Dinge reagierst, klar es geht nicht über Nacht aber es geht.

Tendenziell werden sie erst aufhören, wenn sie merken, dass es bei dir keine Wirkung erzielt. Es ist wie Feuer, sie feuern solange bis du mit einem Feuerlöscher oder Wasser kommst.

(Außerdem mal ganz ehrlich, du musst natürlich schon hinterfragen, was für armselige Kreaturen das sind, wenn sie andere Menschen so behandeln müssen.)

LG Dhalwim ;) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bedenke immer, wer zu wem aus welchem Grund was sagt.

Meist sagt eine Aussage mehr über den Aussagenden, als über den, der scheinbar gemeint ist.

Oft sind die Gründe für solche Aussagen fragwürdig (Neid, Eifersucht, Missgunst, Dummheit usw.)

Leute, die Dir gleichgültig sind, solltest Du einfach ignorieren, egal, was sie sagen oder schreiben. Naja, wenn es Dir zu bunt wird, einfach mal klar und deutlich mitteilen, dass Du solche unqualifizierten Äusserungen nicht hören/lesen willst. Also Grenzen zeigen.

Das lernt man mit der Zeit. Als sehr junger Mensch (14 - 20) hatte ich da auch so meine Probleme...

Viel Erfolg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe die Erfahrung gemacht, dass man sich meist selber im Weg steht. In den meisten Fällen hilft nämlich schon das bekannte "Abwarten und Tee trinken". Übrigens wäre Melissentee, der auf das vegetative Nervensystem wirkt, ganz besonders zu empfehlen.

In jedem Fall sollte man nicht in seiner miesen Laune versuchen zu kontern. Denn dadurch wird man durch aufgebaute Abwehrmechanismen nicht derjenige sein, den man normalerweise von sich gewöhnt ist. Dies kann sich dann, je nachdem wie das Gegenüber darauf dann wiederum reagiert, immer mehr hochschaukeln :-(

Also sollte man, wenn man mal wieder dicke Wolken über sich spürt, auch mal versuchen abzuschalten. Mit nötiger Gelassenheit haben wir hin und wieder alle zu kämpfen. Aber vom Runterfahren des Geistes wird häufig viel zu wenig Gebrauch genacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine schlechte Laune ausleben - irgendwann geht es dir richtig auf den Sack und du merkst schnell, dass es dein Leben ist und andere diesen Einfluss auf dich haben - wie jetzt eben auch... - aber in dir legt sich dann auch automatisch ein Schalter um... und es wird dir egal... mag auch sein, dass es erst mit zunehmendem Alter erfolgt... aber es folgt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es könnte helfen, sich mit Autogenem Training und der Beschäftigung mit der Lebenslehre des Buddhismus zu beschäftigen.

Autogenes Training in der Grundstufe wirkt gut zur Entspannung und in Ruhe in der eigenen Mitte zu bleiben.

Die Lehre des Buddhismus (ich spreche hier nicht von Buddhismus als Religion) hilft gelassener zu werden, nicht mehr alle Eindrücke von außen zu hoch zu bewerten usw. Einfach mal einlesen (z. B. Literatur aus der Bibliothek) und sich darauf einlassen.

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist unmöglich,

jemandem ein Ärgernis zu geben,

wenn er's nicht haben will.

Du bist zu sensibel.

Das war ich auch. Ein falscher Wimpernschlag hat mich fertig gemacht. Geschweige denn ein unbedachtes Wort.

Aber mit meinem positiven Denken und etwas mehr Egoismus habe ich gelernt, die Leute nicht mehr so sehr an mich heran zu lassen. Nur die, die es auch verdienen.

Ich bin nicht verantwortlich für das Wohl der Welt. Ich habe auch ein Recht auf glücklich Sein. Und das bin ich dadurch geworden, dass ich nicht mehr so viel an mich heranlasse, geschweige denn, dass es Besitz von mir ergreift.

Ich bin zwar immer noch sensibel. Aber habe gelernt abzuwägen.

Mir sitzt eine Kollegin gegenüber, die den ganzen lieben langen Tag jammert, wie schlecht es ihr geht. Wenn ich das zu sehr an mich heranließe, würde ich zugrunde gehen. So höre ich mir das an - ohne Wertung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du danach wieder die aufsteigende Wogen erkennen / fühlen kannst, warum solltest du dann einen Gewinn erwarten können? Es geht doch im wesentlichen immer um den Gefühlsneutralpunkt und die dadurch entstehende Balance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich auch sehr oft. Es kommt auch vor, dass dann fast der ganze Tag im Eimer ist, wegen solchen Kleinigkeiten. Ich habe nun aber eine andere Erwartungshaltung. Ich rechne einfach mit dem Negativen und lass mich nicht mehr so "überraschen".

Wenn ich mir meine Antwort so durchlese, klingt das ziemlich traurig. mhh...

Aber Hauptsache ich fühle mich nicht mehr so allein damit... Danke :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3runex
11.03.2016, 00:07

Ich weiß aber auch, in welchen Dingen ich denen überlegen bin und versuche dann mich darauf zu konzentrieren.

1
Kommentar von HinataHime
11.03.2016, 07:58

Erstmal danke für die Antwort:) Das mit der negativen Haltung versuche ich auch nur klappt das nicht immer zu 100%

1

Mir sind beim Lesen deiner Frage spontan die Bachblüten eingefallen - das sind Essenzen aus Pflanzen und Bäumen, entwickelt von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach.

Sie wirken - kurz gesagt - positiv auf negative und unerwünschte Seelenzustände und gleichen diese aus.

Ich könnte dir nun spontan mindestens 8 Essenzen nennen, die für dein Problem in Frage kämen, würde dir jedoch empfehlen, dir eine(n) Bachblütentherapeuten/in oder Heilpraktiker/in mit guten Kenntnissen darin zu suchen...

Ich kenne weder dich noch deine Lebensumstände - diese Kenntnis ist jedoch notwendig, um das tiefer liegende Grundproblem zu erkennen und daran zu arbeiten, indem man die richtigen Blütenessenzen aussucht.

Außerdem würde ich vorschlagen, mal ins Yoga reinzuschnuppern - in Volkshochschulen werden meist entsprechende Kurse angeboten...

Alles Gute - du schaffst das ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerte es! :) Kann ich etwas ändern? (ja/nein)
Wenn NEIN dann ignorier es. Hilft nix. --> akzeptieren

Setze einen Status. Versuche immer gleich einen Status zu setzen. (Bin ich schuld? Kann ich was ändern? ) usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man relativiert. Das geht in jeder Form ganz wie man es möchte. Was ist schon ein dummer Kommentar gegen eine Schussverletzung in Paris? Das ist ein Beispiel. Bestimmt findest du zahllose weitere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werd oft genug verletzt und dir wirds egal. Macht aber keinen Spaß.

Aber warum willst du diese Seite von dir überhaupt loswerden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?