Wie kann man diese Mathematische Formel beweisen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

X-a)(x-b
=x^2 +ab -ax -bx
Stammfunktion F:
1/3X^3 +abx -1/2ax^2 -1/2bx^2
F(b)-F(a)
1/3(b)^3+ab^2-1/2ab^2 -1/2b^3 -[1/3a^3 +ba^2-1/2a^3 -1/2ba^2]
=-1/6b^3+1/2ab^2-[-1/6a^3 +1/2ba^2]
=-1/6(b-a)^3
Da -1/6(b-a)^3
=-1/6(b^3-a^3 +3ba^2 -3ab^2)
Das ist wie oben.
Schreib in kommis wenn du was nicht verstehst.
Generell versuch bei so einer aufgabe entweder due stammfunktion zu finden(in dem fall) oder meist einfacher nur hier schwieriger von der stammfunktion die ableitung zu bilden und durch umrechnen die gegebene lösung zu erhalten.

Die Stammfunktion ist 

F(x) = int (x-a)(x-b) dx = int x² -(a+b)x + ab dx = 1/3 x³ - (a+b)/2 x² + abx + C

Jetzt für x die Grenzen einsetzen (da a und b die einzigen Nullstellen sind, brauchen wir diese nicht gesondert ermitteln)

F(b) - F(a) = 1/3 b³ - (a+b)/2 * b² + ab³ + C - 1/3 a³ + (a+b)/2 * a² - ba³ - C

Vom Prinzip her. Das müsste man noch zusammenfassen. Ich scheine mich irgendwo vertan zu haben. :/
Jedenfalls komme ich nicht auf deine Lösung.

abx wird beim Einsetzen der Grenzen zu ab² bzw ba² und nicht zu ab³ und ba³.

weiter hab ich's in der Schnelle nicht durchgeschaut.

2

Darf mir mein Deutsch lehrer eine schlechtere Note geben weil er (angeblich) eun fehler bei der korrigierung gemacht hat?

Also ich fasse die situation mal kurz. Vor einigen wochen haben wir eine Deutsch Arbeit geschrieben, diese bekamen wir vor einigen Tagen zurück. Meine sitz Nachbarin hatte eine 5 mit 34,5 von 54 punkten geschrieben Ich habe eine 4 mit 34,5 punkten geschrieben. Jedenfalls gingen wir uns bei dem lehrer beschweren wie es denn sein kann das wir die selbe Punktzahl haben aber nicht die gleiche Note darauf hin hatte er sich die arbeit angeschaut und mir die 5 gegeben und meiner sitz nachbarin eine 4 er meinte er hätte sich bei seiner Liste verutscht und ich habe eigentlich eine 5. Ich habe meine punkte mehrere male nach gezählt und es waren immer 34,5 bei meiner sitz nachbarin auch das gleiche aber wir haben trozdem 2 verschiedenen noten. Ich habe es meiner klassen lehrerin bescheid gesagt und sie meinte ich müsste mal im Internet nach dem Hessischen schulgesetzt nachschauen was die Inkompetenz meines lehrers beweist. Es wäre sehr nett wenn einige von euch die sich bei sowas auskennen mir vielleicht einen link schickt womit ich beweisen kann das der lehrer mir eine 4 geben sollte und keine 5.

...zur Frage

Zeigen, dass eine rekursive Folge in einem bestimmten Intervall liegt

Hey Leute, ich hab da mal eine Frage, welche ich demnächst in meiner Mathe Klausur beantworten werden muss. Ich habe eine rekursiv definierte Folge: a_0 =1; a_n+1 = (1+a_n^2) / (2+a_n) Aufgabenstellung: Zeigen Sie, dass jedes Folgeglied in dem Intervall (0,5 ; 1] liegt.

Meine Vorüberlegungen zu dieser Aufgabe: Induktionsanfang: Ich habe hier einfach a0 in die Folge eingesetzt, um zu beweisen, dass es für diesen Wert gilt. Somit: a1 = 2/3 E (0,5 ; 1] Induktionsannahme: Behauptung wahr, für beliebiges, aber festes n E N0. (wurde uns so in der VL beigebracht.) Induktionsschluss: n -> n+1 Somit: (1+a_n+1^2) / (2+a_n+1) = (1+a_n^2) / (2+a_n) Ab diesem Zeitpunkt weiß ich nicht, wie ich weitermachen soll, um eben zu zeigen, dass jedes Folgeglied in dem oben gegenbenen Intervall liegt. Ich hoffe Ihr konnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Frage zur Integralrechnung - größte Höhe eines Flugzeugs

Guten Tag,

Bitte alles durchlesen, bevor Sachen kommen, wie: Mach deine Hausaufgaben selber. Diese will ich auch selber machen, ich würde nur gerne wissen, ob ich auf dem richtigen Weg bin oder auch nicht.

ich hätte da eine Frage. Momentan machen wir Integralrechnung in Mathe und eigentlich versteh ich das auch. Aber die folgende Aufgabe bereitet mir paar Probleme:

Die Steigegeschwindigkeit v (in m/s) eines Flugzeugs in Abhängigkeit mit der Zeit t (in s) beträgt v(t)= 1 1/10t²+2,5t für das Intervall [0;20]. Welche größte Höhe hat das Flugzeug im Zeitintervall erreicht?

Das Integral auszurechnen, ist mir irgendwie zu simpel, das kann gar nicht die Lösung sein (oder etwa doch), weil das Integral meiner Meinung hier die abgeflogene Strecke angibt.

Dann dachte ich daran, die Stammfunktion zu berechnen und mit der dann den Hochpunkt/Extrempunkt zu berechnen. Dabei kam das hier raus: V(t):= -1/30t³+1,25t²+c (konstante). Der Graph ist aber eine Parabel, die keinen Hochpunkt hat. Ich bin gerade echt verzweifelt. Soll ich wirklich nur das Integral ausrechnen wie oben beschrieben oder bin ich auf dem ganz falschen Weg?

Vielen Dank im Voraus.

DianaRoRo

...zur Frage

Wie lautet der Ansatz für diese Aufgabe in Mathe?

Guten Tag, die Aufgabe lautet wie folgt: Die Fläche Ac wird vom Graphen von f und der x-Achse auf dem Intervall [ e(2,71...)|c ] eingeschlossen. Bestimmen Sie c so, dass der Flächeninhalt 0,1 FE beträgt. Die Funktion lautet (1-ln(x))/x^2. Das Integral lautet also ln(x)1/x. Wie lautet der Ansatz für diese Aufgabe komme nur bis 0,1=ln(c)1/c-1/e. Wenn ich nach c auflöse bekomme ich keine Lösung.

MfG David

...zur Frage

wie Beweist man in Mathe?

Hallo erstmal ,
wir haben im Matheunterricht beweisen als Thema also da steht so ein Satz den man beweisen soll also mit Voraussetzung usw.
Hier ein Beispiel(bitte damit erklären)
Alpha + Beta + Gama (Kp wie man das schreibt) = 180 Grad
diese Aussage soll man beweisen ...aber ich verstehe nicht wie man sowas beweisen soll... wie kommt man auf die Beweise ..? biege hilft mir ...dnake schon mal an alle !!

...zur Frage

Angst das Studium nicht zu schaffen

Hallo,

Ich will für mein Leben gern Mathematik und Chemie auf Lehramt studieren. Ich komme in die zehnte Klasse und besuche ein altsprachliches Gymnasium. Mathe ist mein Lieblingsfach und mein Schnitt im Zeugnis war 1,1.

Da ich mich langweile (ich werde nicht so häufig dran genommen weil ich das ja eh kann), beschäftige ich mich etwas mit der Oberstufenmathematik. Manches ist echt heavy und ich hab Angst, das Studium in Mathe nicht zu schaffen. In Chemie mache ich mir da weniger Sorgen. Ich kann zwar recht gut beweisen, aber wenn ich mir allein den Oberstufenstoff anschaue, denke ich irgendwie, dass ich keine Chance hab. Ich beherrsche Grundzüge der Differenzial-, Integral- und Vektorrechnung. Das ist nicht viel, und es wird noch wesentlich komplexer...

Ich traue mich nicht, eine Vorlesung (ich würde sie an der Humboldt-Uni Berlin besuchen, da ich dort auch studieren möchte), da sie sich erstens wundern, was da so ein junges Mädel will, zweitens bin ich erst mit der neunten Klasse fertig und drittens werde ich eh nichts verstehen da mir das Hintergrundwissen fehlt. Ich könnte mir aber rein theoretisch eine im Internet ansehen, oder?

Ich werde nach dem MSA den Mathe-LK belegen. Wie bekomme ich die Angst weg, dass ich mein Studium nicht schaffe?

lg ShD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?