Wie kann man diese Erziehung noch retten, muss man es?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

@ HatetMisanthrop

Der Kleine befindet sich gerade in einer Erprobungsphase und hier sind deine Eltern gefordert, ihm zu zeigen, dass man trotzdem nicht alles machen kann.

Er will fast nie mehr etwas normales spielen/machen immer nur Fernsehen oder Videospiele spielen...

Was wird erwartet, wenn man es von der Elternseite aus erlaubt, dass ein 5-Jähriger schon ständig  am TV sitzt und Videospiele benutzt? In dem Alter sollten Kinder auch noch andere Dinge tun.

Auch wenn Kinder sich in einer Trotzphase befinden, muss man ihnen - dem Alter entsprechende - Grenzen aufzeigen.

Wenn er nicht hören will, dann würde ich auch nicht hören, wenn er was will. Kinder müssen auch lernen, wenn ältere Geschwister da sind, dass man dann nicht alles haben kann, was die älteren schon haben.

Wenn man ihnen alles durchgehen lässt, dann hat man irgendwann einen kleinen Tyrannen, der alle im Griff hat.

Wichtig in einer Erziehung ist immer, dass sich beide Eltern einig sind und auch konsequent an einem Strang ziehen. Auch wenn mal kleinere Sanktionen angesagt sind, dass man die dann auch durchzieht ohne wenn und aber.

Eltern werden nur respektiert, wenn sie bei ihrer Meinung bleiben, ansonsten sagen die Kleinen: " na ja ich kann machen was ich will, meine Eltern tun das eh nicht, was die "androhen".

Das Kind ist längst nicht mehr in der Trotzphase und ein erfolgreicher, verzogener Tyrann ist es auch schon.

2

Danke für dein Sternchen

0

hallo,

oje , solche trotzenden Brüder können manchmal echt der Graus sin, nicht? ich finde, dass das nix mit falscher erziehung zu tun hat. der ist doch einfach im Trotzalter und sucht seine Grenzen, ddas ist alles!😜 ich würde ihm einfach klare Grenzen setzten und nicht nachgiebig sein, dann renkt sich das schon selbst wieder ein.

da braucht man nichts zu "Retten", dieser Junge ist im Trotzalter das nach einigen Monaten selbst verschwindet

JEDER möchte erzogene Kinder - nur leider mag kaum jemand seine Zeit damit verplempern, sie zu erziehen.

Dies ist  (zumindest gefühlt ) heute die Aufgabe der Kindergärten und Schule, weil viele Eltern dafür einfach zu bequem sind. LEIDER !

Mit 5 Jahren ist noch alles z uretten.

Deine Mutter darf ihn nicht so viel Fernsehen schauen lassen, der Kleine wird ja süchtig. Statt dessen sollte sie ihn lieber sinnvoller beschäftigen, z.B. Spielplatz, Kindergarten, mit Freunden spielen, draußen im Garten sein....

ich weiß klingt hart aber mal eine wohlgemeinte Ohrfeige ist ansich nicht schlimmes und zeigt Kindern die grenzen auf. Später wird er es euch wahrscheinlich verzeihen (im Erwachsenenalter). hat bei mir auch geholfen und nichts geschadet. (im Nachhinein fand ich übrigens alle Ohrfeigen gerechtfertigt)

Aber klar doch, immer wenn der Kleine einen Trotzanfall hat, soll sie ihm eine knallen. Sarkasmus off*

Mit solchen blöden Kommentaren rechtfertigst du das Schlagen von Kindern. Erstmals eine "leichte Hand" angewöhnt, wird es zur Normalität und immer weitergezogen... erst der Bruder, den Partner, die eigenen Kinder... usw.

Wer andere zum schlagen auffordert, ist ein schwacher Mensch und dumm dazu.

Der Kleine lotet seine Grenzen aus und wenn er zu weit geht, muss man auch beim Nein bleiben. Wenn er einen schlägt, ist es am besten den Raum zu verlassen und in einem ruhigerem Moment später ihm zu erklären, dass es weh getan hat und man das nicht möchte.
Will er unbedingt etwas haben, wechselt man das Thema und lenkt ihn ab.

0
@Mumoffline

Das ist totaler Humbug was du da sagst. Erstens artet sowas nicht aus wenn sich die Eltern nicht übermäßig dumm sind. Zweitens ist es mehr als lächerlich das wenn man raus geht und dann wieder reinkommt und sagt das hat wehgetan das er dann aufhört. Er wird sihc angewöhnen keine Strafe dafür zubekommen. Ich kenne ein Kind bei dem hat man das so gemacht. nachdem er gemerkt hat das es keine ernsthaften konsquenzen gibt wurde immer schlimmer. Jetzt ist das Kind total unerzogen und macht immer weiter egal wie oft man sagt er soll aufhören. Das Resutat ist das niemand in der Familie sehr erfreut ist wenn er kommt und wieder grundlos alle menschen schlägt.

2
@Mumoffline

Nennt man das RAUSGEHN nicht "modernes Versagen" ?

Konsequenz ist gefragt, nicht Flucht, Gewalt oder Kraftanwendung

Kommt die Kraft zur Erziehung nicht aus dem Kopf, sondern aus dem Arm, hat man bitterlich versagt.

0

@ noname5000

Ich bin da anderer Meinung und bin froh, dass man heute nicht mehr schlagen darf.

Früher hatten die Lehrer einen Stock in der Hand und das tat auch weh.

Wenn Eltern heute noch Ohrfeigen etc. verteilen, dann sind sie nicht fähig, ihre Kinder auf andere Art und Weise zu erziehen.

Vielleicht auch, weil sie selber nichts anderes kennengelernt gelernt haben und sie so geprägt wurden..

Sicher werden solche Kinder auch groß und manche Ohrfeige wäre gerechtfertigt, aber in der Regel zieht sich dann diese Methode bei den eigenen Kindern auch durch.

Kinder sollten nicht aus Angst ihre Eltern respektieren und lieben.

Lese dir mal das Gedicht durch

http://www.deanita.de/kinder/kinder\_gedicht02.htm

Gibt es auch als Lied von Bettina Wegner





1
@Turbomann

tatsächlich ist dieses Gedicht schön und trägt viel Wahrheit in sich, doch ist es , meiner Meinung nach, ehr darauf bezogen das man dem Kind Freiheiten lassen muss damit es sich entwickeln kann, Grenzen aufzeigen ist etwas ganz anderes. Genauso kann man das nicht mehr mit dem Schlagen in der Schule vergleichen. Wie gesagt meine Meinung.

1

Mal abgesehen davon, dass körperliche Züchtigung mit Recht verboten ist, ist es ein Armutszeugnis für jeden, der mit einen fünfjährigen nicht ohne Gewalt zurechtkommt.

0

Deine 15jähriger Schwester lässt sich von einem 5jährigen schlagen???!!!

Ja dann....

@ Goodnight

Was macht der Junge dann mal später z.B in der Schule? Macht er dann Rundumschläge wenn ihm was nicht passt, oder es nicht nach seinem Willen geht?

Oder wie weit er würde er gehen und evtl. auch mal einen Gegenstand nehmen und um sich schlagen.

Hier schliesse ich mich dir an und sage auch

Ja dann...

1

Was möchtest Du wissen?