Wie kann man die Tiefe feststellen, OHNE die Schallgeschwindigkeit zu vernachlässigen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 5 s setzten sich aus der Zeit des freien Falles sowie der Laufzeit des Schalls vom Aufschlagpunkt bis oben zusammen.

t = √(2g / h) + h / vs

Das muss man nun nach h auflösen.

> wie man an eine solche Aufgabe herangehen soll.

Erster Schritt ist immer, den in der Aufgabe beschriebenen Sachverhalt zu verstehen. Im Zweifelsfall in Teilschritte aufteilen, diese identifizieren, dann diese mathematisch beschreiben.

Erste Überlegung: Was passiert vom Beginn bis zum Ende des Versuchs? Welche Teilvorgänge erkennst Du?

Aus welchen Zeiten setzen sich die 5 s zusammen?

Welche Gleichungen dafür kennst Du?

Wenn Du nicht weiterkommst, frage gezielt nach. Und präsentiere, wie weit Du gekommen bist.

Kinematik ist  bei mir auch schon eine weile her ^^. Ich komm gerade auch nicht auf die Lösung wie man die Schallgeschwindigkeit völlig berücksichtigen kann.

Mein Ansatz ist, dass der Stein kurz bevor du ihn hörst unten ankommt daher kannst du den Fehler verkleinern indem du mit der Formel s = 0,5 * a * t^2 zuerst die Höhe mit Schall ausrechnest, dann mit der Schallgeschwindigkeit die Zeit die der Schall braucht (t = s/v) und diese ziehst du von deinen 5s ab und rechnest erneut die Höhe mit der obigen Formel aus (mit abgezogener Zeit).

s = 0,5 * a * (0,5 * a * t^2 / v)^2
bin jetzt mal zu faul um weiter umzuformen

Jedoch bleibt immer noch der Fehler dass ich bei der Errechnung der Zeit für den Schall noch von der Höhe mit 5s ausgehe und daher hier abweichungeng entstehen.

Vielleicht hilft das jemandem auf die richtige Lösung zu kommen.

ne, sry ist falsch

0

Stein fällt in einen Brunnen 5 Sekunden später hört man den Aufprall wie tief ist der brunnen?

Ein Stein fällt in einen brunnen und 5 Sekunden später HÖRT man den Aufprall wie tief ist der Brunnen? Vorraussetzung die geschwindigkeit vom stein ist ganz am anfang null dankee

...zur Frage

Wieviele Protonen sind im Atomkern?

Eigentlich sind ja immer soviele Protonen im Atomkern, wie Elektronen in den Schalen. Zum Beispiel hat elementarer Sauerstoff insgesamt 8 Elektronen, also auch 8 Protonen im Atomkern. Was ist allerdings, wenn es 2 Elektronen aufnimmt? Hat es dann 10 Protonen oder immernoch 8?

...zur Frage

Wie viel milliliter der Ammoniaklösung brauche ich?

Hallo,
Ich habe eine 25%-ige Ammoniaklösung (dichte: 0.91g/cm3) und soll in einem 1l messkolben eine 2 M Ammoniaklösung herstellen.

...zur Frage

Ein Stein fällt in einen Brunnen und man hört den Aufprall nach 8 Sekunden. Welche Zeiten tragen zu den 8 Sekunden bei und wie tief ist der Brunnen?

Hallo Freunde, könnt ihr mir bei der Frage im Titel helfen?

...zur Frage

Sind diese Formeln richtig - wie kann ich das erkennen?

Wir haben zur Übung in Chemie einen Zettel mit Aufgaben bekommen, wovon ich bei einer nicht weiß, wie ich sie lösen soll.

Sie lautet: Entscheiden Sie, ob die Formeln richtig sind, korrigieren Sie gegebenenfalls und bennen Sie alle Stoffe.

Das bennen ist kein Problem, nur das Überprüfen... Wie soll ich denn herausfinden, ob die Formeln stimmen?! Ich habe es mit Hilfe der Oxidationszahlen probiert, doch da manche Stoffe ja unterschiedlieche Oxidationszahlen haben können, komme ich nicht weiter.

Hier mal die Formeln:

  • LiNO2
  • KSO3
  • Al(NO3)4
  • BaSO4 -Mg2(PO4)3 ...

Hoffentlich könnt ihr mir erklären, wie man diese Formeln überprüfen und korrigieren kann.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Brunnentiefe mit Wasser und STopuhr messen?

Hallo,

ich habe gehört, dass man zur Berechnung der Tiefe einfach einen Becher Wasser in den Brunnen kippen kann und die Zeit misst. Früher angeblich mit einem Stein....was ist der Unterschied??? warum Becher Wasse rund keinen Stein mehr?????!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?