Wie kann man die Schadstoffe im Ethanol wegbekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unkomplizierter geht es nicht - quick & dirty bei vergälltem Alkohol wäre allenfalls der Weg über eine Umsetzung mit Na.

Vergällter Alkohol mit Natrium umsetzen bis eine konzentrierte Lösung mit Bodensatzbildung entsteht - die Lösung ausfrieren- unter Schutzgas abnutschen, mit Diethylether waschen, die Kristalle (unter Schutzgas) bis auf ca. 290°C erhitzen und einige Zeit dabei belassen, abkühlen, mit Diethylether trocknen, mit Wasser umsetzen & über eine kurze Claisenbrücke destillieren.

Das geht recht gut, aber es hilft wenn man Langeweile hat und wenn fassweise vergällter Alkohol und ein gut ausgestattetes Labor der Bundeswehr zur Verfügung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt außer der Feindestillation keine Möglichkeit, Fuselöle oder Methanol aus unreinem gebrannten Ethanol zu entfernen. Da die Siedepunkte dieser Komponenten sich häufig nicht stark von einander unterscheiden, ist das mit den meisten Destillen sehr schwierig oder sogar unmöglich. Deshalb sorgt man schon vorher, z. B. durch die Wahl der Hefe bei der Vergärung dafür, dass diese Stoffe erst gar nicht oder nur in sehr kleinen Konzentrationen gebildet werden. Deshalb ist das Alkoholbrennen auch für Laien nicht zu empfehlen, abgesehen davon, dass es ohne entsprechende Lizenz strafbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol ist generell Gift. Jedoch sollte dir bewusst sein, dass man das Methanol nur durch das Destillieren vom Rest trennen kann, da die Stoffe unterschiedliche Siedepunkte haben. Das solltest du aber den Profis überlassen, weil selber kannst du nicht so gut destillieren, wodurch du blind wirst oder sogar stirbst, wenn du das Methanol trinkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?