Wie kann man die Inflation und die Gaspreise wieder senken?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie können viel mehr tun und wären damit raus aus der extremen Nummer! Eine wirklich effektive Möglichkeit ist es unsere eigenen Gasvorkommen zu nutzen.

Deutschland hat selbst Gasvorkommen von insgesamt.

  • 450 Milliarden Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Kohleflözen
  • bis zu 2,3 Billionen Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Schiefergesteinen

Bei einem Jährlichen Gasverbrauch von 91Millarden Kubikmeter würden wir lange damit auskommen und das zu einem stabilen Preis.

Woher ich das weiß:Beruf – Dr. oec. publ. (Volkswirtschaft)

In Deutschland Gas zu fördern, wäre teuer und aufwändig.
Das würde die Preise nicht senken.

0
@Crack

Es ist Rechnerisch günstiger als auf den Spotmarkt zu kaufen. Zwar teurer als Gas aus Russland, aber die Nummer ist vorbei. Dennoch führt es zu einer Preisstabilität und darum geht es.

0
@SebastianS483

Na dann mach diese Rechnung mal auf.

Alles, was man so lesen kann, sagt, dass die Erdgasvorkommen kaum gesteigert werden können, wenn doch, dann nur unter erheblichem Aufwand und hohen Kosten. Aktuell werden rund 5 Millionen Kubikmeter gefördert. Selbst wenn da 2 oder 3 Millionen m³ dazukämen, würde das auf Preis und Nachfrage nur unerheblichen Einfluss haben. Und Fracking? Sollte man sich morgen dafür entscheiden, bräuchte man auch noch 3 Jahre, bevor es da Ergebnisse gibt. Das hilft uns aktuell also auch nicht.

0
@Crack

Nein, Kurzfristig nicht. Langfristig ist es aber eine Option. Weil langfristig, so wie der Stand jetzt ist bekommen wir nur LNG über den Spotmarkt und da kauft nur der jenige der am besten Bezahlt.

Solange wir nur die Option haben auf den Spotmarkt zu kaufen, so ist das keine Strategie. Ändern würde sie die Gegebenheiten erst wenn wir langfristige Verträge schließen können.

0

Die Wirtschaft besteht immer aus einem Wechsel aus Boom und Depression. Um die Endpunkte zu erreichen benötigt es die Rezession bzw die Expansion.

Ereignisse wie Kriege, Pandemien oder auch das verunglückte Schiff im Suez Kanal (eine DER Hauptverkehrsstraßen) beeinflussen eine bereits stattfindende Rezession, so das es zur galoppierende Inflation kommen kann.

Die Regierung bzw die EU haben verschiedene Mittel um einer Rezession entgegenzuwirken. Leider gibt es Geldgeier, die sich das zum Nutzen machen, was die Lage erschwert.

Diese Maßnahmen sind:

restriktiver Art (Stundung von Krediten bzw Zinsen)

Abschaffung von Subventionen für öffentliche Ausgaben

Jedoch sind die Mittel der Zentralbanken von viel größerer Tragweite:

  • Offenmarktgeschäfte
  • Ständige Faszilitäten
  • Mindestreservepolitik
  • Vernichtung bzw Zurückhaltung von Barmittel
  • Einschränkung der Geschäftsfähigkeit von Banken, vergleichbar mit der Mindestreservepolitik

Kurzum, Corona im Griff, Putin tot und keinen Machzgeier als Nachfolger und das wird wieder.

Die Frage ist eher ob man das Geld für die Senkung der Preise nicht in den Ausbau anderer Energieformen stecken sollte?!

Mehrzonen Strompreis, so das die energieintensive Industrie sich im Norden ansiedeln wird. Man kann auch Autos im Hamburg bauen, das muss man nicht in Stuttgart tun.

Großgasverbraucher auf Strom umrüsten.

Das ist schwer möglich. Alles ist hausgemacht. Es fing 2011 an als Frau Merkel den Atomausstieg verordnete weil man in Bayern oder sonstwo einen Tsunami befürchtete (Satire). Dann der weitgehende Kohleausstieg. Es folgen die sinnlosen Sanktionen gegen Russland die uns den Gasstopp beschert haben. Jetzt die Zerstörung der Trassen. Bis auf Letzteres ist doch alles selbstverschuldet. Aber immer schön den Grünen hinterher hecheln, das bringt uns in die Zukunft. Traurig, sehr traurig das alles.

Aber immer schön den Grünen hinterher hecheln, das bringt uns in die Zukunft. Traurig, sehr traurig das alles.

Ja, echt traurig.
Du zählst den Atomkraftausstieg unter Merkel auf,
dann das Kohleausstiegsgesetz, welches 2020 unter CDU/CSU/SPD beschlossen wurde. Auch die Sanktionen, welche eine Staatengemeinschaft getroffen hat.

Und dann kommst Du zu dem Schluss, die Grünen wären schuld an allem.
Soviel Engstirnigkeit, Kurzsichtigkeit und ideologische Grünen-Feindlichkeit sind traurig.

0
@Crack

Crack: Bekommst Du es nicht mit, dass unsere Parteien seit etlichen Jahren nach grüner Pfeife tanzen??? Der Atomausstieg 2011 ist doch nicht von der CDU so entschieden, sondern auf Grund der großen Klappe der Grünen, der man sich in den Folgejahren immer mehr rückgratlos gebeugt hat. Das zerstörende Ergebnis sehen wir heute.

0
@MicMax10
Crack: Bekommst Du es nicht mit, dass unsere Parteien seit etlichen Jahren nach grüner Pfeife tanzen???

Ich denke, Du ignorierst das ganze Thema Klimawandel.
So naiv kann man doch überhaupt nicht sein, die Ursache für sämtliche Bemühungen weltweit gegen den menschlichen Einfluss aufs Klima,
bei den Grünen zu suchen. Haben die tatsächlich soviel Macht? Sicher nicht.

Der Atomausstieg 2011 ist doch nicht von der CDU so entschieden, sondern auf Grund der großen Klappe der Grünen, der man sich in den Folgejahren immer mehr rückgratlos gebeugt hat.

Oje, habe selten so viel verbohrten Blödsinn gelesen.
Als ob sich CDU/CSU mal freiwillig grünen Themen angenommen hätten.

Du solltest erkennen, dass der Klimaschutz auch in anderen Parteien endlich zum Thema wird. Da steckt sicher keine Infiltration der Grünen o.ä. dahinter.

Wenn es keinen Klimaschutz gibt, wirst Du noch ganz andere Ergebnisse sehen.
Beschäftige Dich einfach mal damit, mir scheint, das blendest Du völlig aus.

0

Die aktuellen Maßnahmen sind weitgehend kontraproduktiv, da sie die Inflation grundsätzlich anheizen und nicht bremsen.

Durch die Gaspreisbremse soll das lediglich verschleiert werden.

Was wir brauchen ist nicht mehr Geld, um in einem begrenzten Angebot einzukaufen, sondern eine Entlastung auf der Angebotsseite.

Dazu muss endlich mit der Stromerzeugung aus der Verbrennung von Gas aufgehört werden.

Noch nie haben wir so viel Gas verstromt wie 2022. Und das bei dieser Mangellage.

Die aktuellen Maßnahmen sind weitgehend kontraproduktiv, da sie die Inflation grundsätzlich anheizen und nicht bremsen.
Durch die Gaspreisbremse soll das lediglich verschleiert werden.

Grundsätzlich hast Du recht.
Verschleiert werden soll da aber nichts.
Mehrfach wurde gesagt, dass man sehr vorsichtig sein muss, um mit diesen Maßnahmen die Inflation nicht zu beschleunigen.

Dazu muss endlich mit der Stromerzeugung aus der Verbrennung von Gas aufgehört werden.

Dann bitte die in den Arsch treten, die das verursachen.
Stichwort Atomkraftwerke Frankreich.

1

Was möchtest Du wissen?