Wie kann man die eigene Homosexualität besser akzeptieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder wäre lieber Hetero, wegen Vorurteilen und der ganzen Sache. Deshalb ist es auch so absurd, das Leute denken, dass sei eine Wahl. Niemand würde wählen, schwul, lesbisch oder bisexuell zu sein. Die Gedanken machen dich nicht weniger lesbisch.

Schau dir doch einfach Mädchen an. Folg vielleicht ein paar Accounts von lesbischen Paaren auf Instagram oder Youtube. Google "lesbian wedding". Das hilft mir immer, mich daran zu erinnern, wie toll ich es fände, eine Freundin zu haben. Und, wie schön Liebe ist.

Wenn du Bedenken hast, dass deine Eltern dich vielleicht nicht akzeptieren, dann lass es. Oute dich nicht, wenn du möglicherweise in Gefahr bist. Ein Outing bei solchen Eltern hat man an einem Tisch in einem Haus oder einer Wohnung, das du aus deiner Tasche bezahlst, über einem Essen, das du gekocht hast. In anderen Worten: Wenn du selbstständig leben kannst.
Wenn sie dich eher akzeptieren, sag es ruhig. Sei offen für Fragen, leg dir vorher zurecht, was du sagen willst.

Es ist auch nicht schlimm, wenn sich vielleicht doch noch ändert, wie du dich bezeichnest. Das ist okay, die meisten haben im Lauf ihres Lebens verschiedene "Label". Ich dachte auch erst 16 Jahre lang, das ich hetero bin, dann hab ich überlegt, ob ich vllt bi bin. Dann hab ich eine Weile pan benutzt, jetzt bin ich bei bi.
Weil Sexualität auch fließend ist. Klar, manche wissen schon im Kindergarten, dass sie schwul sind, und bleiben es bis zum Tod, Eisenhart. Du musst dich aber nicht schämen, wenn das bei dir anders ist! Dann betrügst oder belügst du dich auch nicht selbst, du konntest nicht mehr über dich wissen.

Meine Eltern haben sogar schonmal gesagt, dass ich mir später Mal jemanden suchen soll, mit dem ich wirklich glücklich bin, selbst wenn es ein Mädchen ist. Also meine Eltern sind eigentlich kein Problem

0
@Thanksforthepie

Ja also, dann wird es für die auch kein Problem sein, wenn du später vielleicht doch noch von "lesbisch" auf "Bisexuell" oder sowas wechselst. Und wahrscheinlich ahnen sie schon was, wenn sie das explizit sagen ;)

0

mit dem Alter wird man immer etwas gelassener und und sieht nicht alles so verpitscht...wenn du 18 oder 20 bist ..weist du genau was du gerne willst.

nix muss alles kann !

du musst das auch nicht gleich "allen" Leuten erzählen, auch den Eltern nicht ! irgendwann ist die Zeit dafür reif !

0

Melde dich mal auf einer Datingseite an wie Gayromeo. Da kannst du mit anderen Männern schreiben und da wirst du dann einfach lockerer.

Dadurch habe ich es akzeptiert (und auch meinen Freund gefunden)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Homosexualität

Wieso muss du dich outen, heteros outen sich ja auch nicht und dein eltern werden das wohl mit der zeit sowieso merken.

so war es ei mir

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Heteros brauchen sich auch nicht outen..

0

Heteros labern doch den ganzen Tag drüber, wenn sie heiß finden, mit wem sie aus waren und solches Zeug. Das ist ja de facto ein Outing.

0
@leon2025

Ich denke, viele belügen andere, weil das ganze Wen-finde-ich-heiß so eine Art Wettkampf ist, ein Sexualitäts- und Rollen-Beweis.

0

Such dir eine wichtige Person der du es sagst und rede mit ihr darüber die Person wird Dir 100% ig helfen auch bei anderen zu outen

Was möchtest Du wissen?