Wie kann man die Begriffe oder Namen schützen lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja das mit dem Patentamt war auch einst mal mein erster Gedanke, die Wahrheit aber ist viel einfacher, unglaublicher und fast kostenlos: Nimm einen Zettel, schreib' deinen "Begriff" drauf, deine Unterschrift (besser noch alle persönlichen Daten wie Geburtstag und Geburtsort, evtl. Ausweisnummer etc.) und das aktuelle Datum und Uhrzeit darunter und - fertig ! Falls du den "Begriff" selbst im Internet nicht gefunden hast darfst du dich rein rechtlich "Urheber" dieses Begriffes nennen. Das ist kaum zu glauben, aber das ist so. Für 10 Euro kannst du beim Notar offiziell eine Unterschriftsbeglaubigung dazu kaufen. Das ist deshalb so unglaublich, weil selbst Fotos nicht ohne Zustimmung aller sich darauf befindlichen Zustimmung gemacht werden dürften. Google Earth zum Beispiel ist der nackte Urheberbruch. Es gibt aber noch viel verrücktere Beispiele dafür. Zum Beispiel darf man von einem Schriftstück eigentlich keine Kopie ohne die Zustimmung des Verfassers machen... Das Urheberrecht ist schlicht der Wahnsinn. Manche behaupten gar, es würde sich bis in's Jenseits erstrecken.

Sehr Interessant. Danke für Information! ( ich habe es erst heute gelesen! )

0

Wäre zu schön um wahr zu sein - gibts dafür irgendwo Quellen?

0

Durch Anmeldung beim Patentamt. http://www.dpma.de/

Das läuft über das Patentamt. Ein Patentanwalt kann Dich beraten.

Beim Deutschen Patent- und Markenamt.

http://www.dpma.de

nimm aber eine dicke Brieftasche mit

Echt?wofür denn?

0

Was möchtest Du wissen?