Wie kann man die 3 monats kündigung umgehen?Bitte schnellst möglich um hilfe!

3 Antworten

Mit anderen Worten: Sie möchten nicht für 3 Monate doppelte Miete zahlen.

Wer möchte das nicht: Alle.

1. Sie tun das

2. Versuchen mit einem Aufhenungsvertrag die jetzige Wohnung eher zu verlassen. Heißt aber Knierutsch beim Vermieter.

Hallo, drehe doch den Spies einfach um, frage in doch einfach...... er habe euch doch 2 Abmahnungen wegen...usw und ihr würdet gerne seinen willen entsprechen und das Mietobjekt schnellstens verlassen, das ginge schon zum 31.12.2008, aber nur dann, an sonsten müsse er Euch halt Kündigen und das würde eventuell lange dauern, zudem erheben wir dann auch noch einen schriftlichen Wiederspruch gegen die Abmahnungen die er erst einmal beweisen müßte. Ob er dann euch nicht lieber gehen läst ist dann halt die Frage.

Normalerweise kann man die Kündigungsfrist immer umgehen,wenn man einen geeigneten Nachmieter findet,der sofort einzieht.Jedenfalls sagen haben mir das meine Vermieter immer vorher gesagt. Ob das aber rechtlich verankert ist, weiß ich nicht.

dieses Recht gibt es gesetzlich nicht.

0

Muss ich den neuen Mieter bereits in die Wohnung lassen?

Wir haben unsere Mietwohnung vor einigen Tagen mit der gesetzlichen Frist von 3 Monaten gekündigt. Wir müssen also zum 30.11. raus. Unser Vermieter hat uns nicht gestattet einen Nachmieter zu stellen um eher aus dem Mietvertrag zu kommen, weil er bereits einen neuen Mieter hat, der die Wohnung nach Ablauf unserer Kündigungsfrist übernimmt. Jetzt möchte dieser neue Mieter bereits in unsere Wohnung um "alles auszumessen" und planen zu können. Ich weiß, dass wir Mietinteressenten zu Besichtigungszwecken in unsere Wohnung lassen müssen, aber muss ich auch den neuen Mieter "zum ausmessen" rein lassen???

Wenn man zwischen den Zeilen liest, sind wir natürlich ein wenig verstimmt, da wir gerne selbst einen Nachmieter gestellt hätten, also freuen wir uns natürlich auch nicht, den neuen Mieter jetzt schon in unsere Wohnung lassen zu müssen.... Oder haben wir eine Chance das zu umgehen oder zumindest bis wir das Gröbste erledigt haben?

Ich danke schon einmal für die Antworten!!!

...zur Frage

als Mieter Türschloß austauschen und Vermieter muß wegen Notfall in Wohnung?

ich darf als Mieter das Türschloss in meiner Mietwohnung tauschen, das kann man überall nachlesen. Doch was ist wenn ein Notfall eintritt (z.B. Wasserrohrbruch in meiner Abwesenheit) und der Vermieter muss in meine Wohnung. Dazu muss er die Türe aufbrechen lassen, da er ja keinen Schlüssel von mir bekommen hat(das ist ja auch der Grund warum ich das Schloss austauschen will).

Wer, denkt ihr, muss die Kosten für das aufbrechen der Türe und eventuelle Schäden die durch die Verzögerung der Wohnungstüröffnung in der Wohnung entstanden sind übernehmen?

...zur Frage

Kündigungsfrist umgehen? Wohnung?

Hallo,
Wir haben echt Stress mit unseren Vermietern & wollen so schnell wie möglich ausziehen. Nun haben wir die Möglichkeit ab dem 1.03 eine andere Wohnung zu beziehen. Die Vermieter stellen sich jedoch quer und wollen, dass wir die 3 Monate Kündigungsfrist einhalten.
Nun meine Frage. Wäre es nicht möglich einen Nachmieter zu finden, der die Wohnung früher übernimmt, oder können die Vermieter das quasi verbieten?
Gibt es noch andere Möglichkeiten die Kündigungsfrist zu umgehen?
Lg Katja

...zur Frage

Beschwerde über Lärmbelästigung wird vom Vermieter ignoriert: Wie kann ich dagegen vorgehn?

Hallo. Ich wohne seit einiger Zeit in einer Wohnung, welche ich gemietet habe. In der Wohnung über mir, wohnt so eine Oma, welche dauernd einen riesen Lärm macht. Ich kann nicht mal richtig schlafen.

Also bin ich zum Vermieter, welcher mit der Oma befreundet ist. Er meinte, ich solle mich ja bei keinem beschweren, da ich sonst aus der Wohnung fliegen würde.

Was kann ich machen? Darf mich der Vermieter einfach wegen so etwas rauswerfen? Kann ich den Vermieter wegen Erpressung anzeigen?

Achja. Der Lärm entsteht, weil sie so laut rumtrampelt, dass man denken könne, sie seihe ein Oger sowas!

Bitte um Hilfe! :(

...zur Frage

Wieviel kann ein Vermieter maximal für die Renovierung einer 50-m²-Wohnung verlangen, wenn der Mieter bei Auszug pflichtwidrig nicht renoviert hat?

Liebe Experten,

wenn ein Mieter nach zehnjähriger Wohnzeit auszieht, ohne die Wohnung zu renovieren, obwohl er (tatsächlich) dazu verpflichtet war, wie viel Geld kann der Vermieter dann maximal vom Mieter verlangen, wenn er die Wohnung (2 Zimmer, 50 m²) von einem Handwerker renovieren lässt?

Ich freue mich auf Eure kompetenten Antworten!

...zur Frage

Tierheim will Hund nicht abgeben

Ich interessiere mich sehr für einen älteren Hund aus dem Tierheim meiner Stadt. Zur Zeit lebe ich (21 Jahre) noch mit meiner Mutter zusammen. ICH möchte den Hund haben - meine Mutter in keinem Fall. Das interessiert mich jedoch nicht weiter, denn ich bin mehr als gleichberechtigter Mieter unserer Wohnung (finanziell steuere ich sogar mehr zu dieser Wohnung bei als meine Mutter), die Haltung ist durch den Vermieter erlaubt und die Pflege ist durch mich, meine Freundin und einen Hundesitter gewährleistet.

Das Tierheim möchte mir den Hund nun nicht vermitteln, da ich noch bei meiner Mutter wohne und diese nicht bereit ist, sich beim Tierheim blicken zu lassen. Ich habe den Mitarbeitern dort mehrfach erklärt, dass ich trotz der gemeinsamen Wohnung wenig Kontakt zu meiner Mutter habe und ich dazu in der Lage bin, den Hund ohne ihre Hilfe zu versorgen (sowohl finanziell als auch zeitlich).

Wie soll ich mit der Sache umgehen? Ich möchte meine Mutter ungern rausschmeißen (was theoretisch möglich wäre) nur weil das Tierheim sie (obwohl sie mit dem Tier nichts zu tun haben würde) unbedingt kennenlernen möchte und sie sich querstellt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?