Wie kann man Depressionen vorbeugen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Mir ist noch etwas Wichtiges eingefallen: Tag strukturieren, erfreuliche Dinge in den Tagesablauf einbauen und vor allem: Kein Schlafdefizit haben, nicht die Nächte durchmachen, Nachtschicht oder Wechselschicht nach Möglichkeit vermeiden, das würde ich Jemand raten, der eine schwere Depression durchgemacht hat zur Vorbeugung gegen eine Erneute Phase.

"Depressionen" - Was ist damit gemeint? Eine Krankheit "Depression, schwer ausgeprägt", verursacht durch Stoffwechselstörungen im Gehirn, oder Niedergeschlagenheit, schlechte Stimmung, oder eine andere psychische Störung?

Sicher kann man alledem - auch einer schweren Depression! - irgendwie vorbeugen. Beispielsweise kann man in der christlichen Religion in den Psalmen etwas finden. Irgendetwas suchen und tun, was Freude macht. Wo man gestaltet, nicht passiv ist. Nicht einseitig leben. Usw.

Depressionen sind Erkrankungen. Diese haben häufig eine Ursache, die sich biochemisch erklären läßt. Dabei sind Botenstoffe im Gehirn beteiligt, die an den Nervenenden (Synapsen) für Reizübermittlung sorgen - oder eben nicht. Da kann man mit Comedy-Einlagen oder Lachkrämpfen versuchen vorzusorgen oder auch nicht, es nützt nur professionelle Behandlung, wenn die Depression wirklich ausbricht. Solche Tipps halte ich für höchst unseriös. Es sei denn, man verwechselt Depressionen mit schlechter Laune.

Endlich einmal eine sachkundige Antwort. Es ist ein Trauerspiel fuer die Patienten, dass die Mehrzahl der Mitbuerger diese psychische Erkrankung so etwa in der Gegend einer "Grippe" ansiedelt.

0

"Vorbeugen" kann man einer Depression wahrscheinlich kaum. Aber man kann depressive Stimmungen gezielt umgehen, inden man positives Denken betreibt und sich mit liebenswürdigen Menschen umgibt, die einen aus einer solchen Stimmung herausholen.

absolut falsch, und von keinerlei Fachkenntnis getruebt.

0
@evelote

... ich habs nur aus eigener Erfahrung geschieben, aber wenn Du sooo gut Bescheid weißt...

0
@MrsHyde

das ist es ja, eine depressive Stimmung ist keine Depression. Bei der depressiven Verstimmtheit kann man schon mit Aktivitaet, Besuch u. aehnl. etwas tun. Das ist aber keine Krankheit. Einverstanden??

0

Man kann einer echten Depression nicht vorbeugen. Es handelt sich bei Depression um eine schwere Erkrankung mit sehr verschiedenen Bildern und Ursachen. Wenn Du fragst, "kann man einer Schwermut, oder Traurigkeit vorbeugen - ist ein anderes Thema. Einer Depression kann man jedenfalls nicht, wie viele meinen, mit Sport, Urlaub, Gesellschaft usw. vorbeuten und auch nicht behandeln.

Man kann eine Depression sehr wohl mit Sport verbessern!

0
@MrsHyde

@mrs Hyde: Es geht um Vorbeugung, nicht um verbessern. und man sollte auch eine depressive verstimmung nicht mit einer ausgeprägten major-Depression verwechseln.

0
@belinea

Man kann in sehr vielen Fällen auch bei einer ausgeprägten Depression mit Stimmungsaufhellung durch Sport rechnen, Belinea. Und darüber hinaus ist eine "depressive Verstimmung" ja schließlich häufig die Vorstufe einer klinischen Depression.

0
@MrsHyde

Okay :-) Das kann ich so stehen lassen :-) Ich dachte halt eher dran dass man sich in einer richtig depressiven Phase kaum mehr dazu aufraffen kann um Sport zu treiben. aber ich denke das ist von fall zu Fall auch verschieden .. Grüße

0
@MrsHyde

Eines der schweren Symtome einer echten Depression ist die Antriebsarmut. Die wird nicht mit "Aktionen" gebessert. Ihr muesst schon zunaechst einmal definieren was Ihr unter einer Depression versteht. Es ist keine Stimmungsschwankung oder schlechte Laune o. aehnliches. Eine Depression erfordert eine exakte Diagnose und dann eine ausgewaehlte Therapie. Je nach Ursache der Depr. ist entweder der Psychiater/Neurolog oder in der meist 2. Phase (Nach Indikationsstellung) auch der Psychologe. Ganz sicher nicht der Freund oder der Onkel und schon gar nicht hier im Forum

0
@evelote

Eine "echte" Depression kann durch schwere, belastende Ereignisse ausgelöst werden, also kann man einer solchen auch vorbeugen, indem man z.B. außergewöhnliche Belastungen und auch Störungen der Tagesrhythmik und des Schlafs nach Möglichkeit vermeidet.

0
@evelote

Gerade bei Antriebsarmut können der Freund oder die Freundin helfen, indem sie bei Spaziergängen begleiten oder behutsam etwa beim Malen oder sonstwie Gestalten unterstützen.

0
@klausjosef1955

Da waere u. U. dann die Diagnose "reative Depr." und das ist ein Bereich fuer den Psychiater. (in schweren Faellen)

0

Leb Dein Leben, so wie Du es für richtig hälst, schlaf ausreichend, mach Dir nicht zu viel Stress und lass Dich nicht stressen.

Depressionen sind jedoch auch Veranlagung, wenn es in Deiner Familie Erkrankte gibt, kann es Dich auch treffen, ohne dass Du etwas dagegen tun kannst. Dann hilft vielleicht doch ein Johanniskrautpräparat aus der Apotheke.

Liebe Grüße, K.

Das doofe ist das meine Eltern auch diese psychische Erkrankung haben.....

0
@Annatheonlyone

Dann lass Dich doch mal von einem Arzt dahingehend beraten, wie gefährdet Du bist. Ärzte wissen hier am besten weiter und sie werden Dir nicht gleich Medikamente verschreiben, sie stehen auch nur mit Rat zur Verfügung und werden Dich auch bestimmt ernst nehmen.

0
@KalalaKa636

Ehrlich gesagt macht ihr mich glücklicher mit euren Tipps als meine Psychologen, die machen immer alles soooooo kompliziert.

0

ich höre oft während des schlafes klassische musik,oder meditationen...tags darauf bin ich total super drauf....also langsame klassik.streichquintette und so.

lg

Lachen. Auch wenn dir nicht danach zu mute ist, mach es einfach. Richtig laut lachen. Es wird am Anfang erst mal "komisch" sein und sich sehr künstlich anhören. Aber es macht wirklich so einen spaß, dass man dabei wirklich anfangen muss zu lachen. Am besten wirkt es vor einem Spiegel oder mit Freunden.

Das ist kein Scherz!!!

ja, und währenddessen kommt deine Freundin oder sonst wer rein und ruft gleich nen Krankenwagen ^^

0
@asdfasdff

Na und? Dann machst du damit auch noch Krankenwagenfahrer glücklich. Was kann es schöneres geben, als andere mit glücklich zu machen? ;-)

0
@KalalaKa636

Hatte heute schon eine Party im Forum mit super netten Leuten. Kannst da ja mal fragen, ob sie nicht woanders weiterfeiern wollen. ;-)

0

Hier gibt es Tipps: http://www.depressions-sprechstunde.de/Depression-Stimmung-verbessern.htm

Immer dafür sorgen daß ausreichend Dopamin vorhanden ist:

http://www.gluecksforschung.de/Botenstoffe.htm

Negatives Denken und Gedanken meiden.Selbstbewußtsein stärken.

Wenn man veranlagt ist in Depressionen zu verfallen, kann man garnichts gegen machen, da hilt es nur wenn man diese mit Medikamente bekämpft.

exogenen kannst du vorbeugen... endogenen leider nicht... LG

@Escala kommt der Sache schon naeher. Exogenen = das waere die Gruppen wie: "neurotische Depr", "Erschoepfungs Depr", "Traumatische Depr" und andere, die koennen ggf. psychologisch behandelt und geheilt werden. Die endogenen z. B. "Endogene Depr." "psychotische Depr." diese gehoeren in psychiatrisch/neurologische Behandlung und koennen zumeist nicht geheilt werden. Aber, die aktive Phase kann kupiert werden.

0

Immer schön bei GF.net reinschauen. Die dummen Fragen und meist dummen, passenden Antworten dazu favorisieren, dann hast Du genug zu Lachen, dass hilft bestimmt ;-)

GF-Richlinie 5 (Es gibt keine dummen Fragen!) ;-) trotzdem hast Du mit dem Lachen sehr recht!

0
@ManfredP

Theoretisch vielleicht, praktisch gesehen, bei GF immer wieder. Manche sind so dumm, dass sich bei mir dieses "fremdschämen" einstellt ;-)

0

Was möchtest Du wissen?