wie kann man depressionen vor anderen verstecken?

7 Antworten

Verberge deine depressionen nicht denn sie sind ein teil von dir sag ich immer aber naja manchmal is das halt nicht so gut. Gehe aufrecht weiter durchs leben und versuche an etwas schönes zu denken das dich glücklich macht, aber um je wieder glücklich zu werden musst du mit jemandem über deine depressionen reden, sie also rauslassen. Du wirst sehen danach geht es dir viel besser und du wirst auch glücklich sein es vom herzen zu haben. pass aber auf wem du etwas erzählst. veil glück

nicht wegen dem liebeskummer...diese stimmung is bei mir schon VOR dem Typen da gewesen...der machts nur noch schlimmer...ok...iw net ob das depressionen sind, ich nenn sie halt nur so...halt die art von mir is, die, bei dem ich mich bei jeder sache kritisiere...ich kritisiere sogar meine art wie ich gehe und esse...naja...mia is alles peinlich,nach der schule bin ich einfach nur mies drauf und einschlafen kann ich auch net mehr gescheit.... @ takiro

deine depressionen vor anderen verstecken ist das schlimmste was du machen kannst.....es ist nichts schlimmes deprimiert zu sein, aber du musst auch in der lage sein mit jemanden drüber zu reden und im schlimmsten fall hilfe von fachleuten holen. versuche nicht deine deprimierte stimmung/gefühle zu verstecken sondern finde lieber raus woher es kommt bzw. woran es liegt!

nein...aba meine sch*** stimmung könnte mir meinen typen <3 vergraulen...und das will ich nicht!!! wie kann ichs zumindestens vor ihm verstecken...

0
@mysterygirl1276

naja als schauspielerin würde ich in diesem fall sagen, SCHAUSPIELERE!!! xDDD stellt dir einfach vor wie du dich gefühlt hast als du glücklich warst, was hast du da gemacht, wie hast du dich verhalten, was hast du gesagt, oder du schaust einfach filme/tv und schaue dir die gutgelaunte leute an :D aber vorsicht, wenn du wirklich depressionen hast und dich auch noch verstellt, kann sich die symptome verschlimmert ;D viel glück

0

deprimiert zu sein ist wirklich nicht schlimm, es ist eine harmlose vorübergehende stimmungsschwankung, aber depressiv zu sein, das ist gefährlich. deprimiert bin ich manchmal, wenn ich z.b. etwas nicht bekommen habe oder mir etwas schief gegangen ist.

0

wo kriegt man antidepressiva und bringen die was?

Hallo, hab leider momentan eine depri phase...ein kollege meinte mir, ich solle anti depressiva nehmen, kriege ich die denn so einfach? oder sind die verschreibungspflichtig?

und ganz wichtig? wirken die überhaupt und ab wann??

gruß

...zur Frage

Wie hilft man einer depressiven Person?

Hallo Miteinander

Diese Frage ist ernst gemeint, also bitte keine doofen Sprüche. Wem der Text zu lang ist, der kann gleich zur nächsten Frage.

Jemanden den ich kenne, hat Depressionen und wirft auch immer wieder das Thema Selbstmord auf. Nun kann ich mit recht vielen Launen meines Gegenüber umgehen, doch wie man nur soo an sich den Glauben verlieren kann ist mir schleiherhaft.

Die Person denkt, sie könne nichts erreichen, sei der grösste Looser der Welt und habe kein Leben verdient, da es ja sowieso sinnlos sei. :(

Natürlich kann man dann Sprüche wie "Gib dir mal nen Ruck" vergessen. Ich versuche sehr einfülsam zu sein. Doch Verständnis für die Pläne der Person zeigen will und kann ich nicht. Helfen lassen will sich die Person auch nicht, die Person brauche und wolle keine Hilfe. Natürlich versuche ich trotzdem zu helfen.

Es scheint wirklich eine tiefe Depression zu sein. Zu vielen anderen Leuten will sich die Person immer "normal" verhalten und alle Gefühle verstecken.

Doch wenn ich die Person wirklich mal aufheitern (und vor allem ablenken!) kann, läuft alles sehr gut. Doch aufeinmal kommt die Depri-Stimmung wieder.

Fragen: Wie kann ich die Person allgemein aufmuntern? Was soll ich antworten, wenn Selbstmordgedanken kommen?

Die Person ilegt mir sehr am Herzen :)

Danke für alle die sich das durchgelesen haben! EMRuiz

...zur Frage

Herzschmerz, Liebeskummer, ich kann nicht mehr, was jetzt?

Hallo,

ich fasse mich kurz, ohne große Details loszuwerden. 

Mein Freund hat sich gestern von mir getrennt und ich bin am Boden zerstört. Ich kann weder essen noch irgendetwas anderes machen. Ich habe einfach keine Motivation mehr und mir geht es psychisch, sowohl als auch physisch miserabel. Ich merke wie mein Herz tatsächlich weh tut und drückt, als würde ich nur noch schwer Luft bekommen. 

Das ist jetzt alles nichts Neues, aber ich habe einfach niemanden um mich herum, mit dem ich darüber sprechen kann, deshalb schütte ich hier mein Herz aus. Es macht mich kaputt und ein sehr großer Teil meines Lebens wurde mir schmerzhaft rausgerissen. Ich sehe keinen Sinn mehr, habe nichts zu tun und kann, wie schon erwähnt nichts machen. Es geht einfach nicht mehr, ich bin nur noch am weinen und der Gedanke daran jetzt zu sterben, finde ich überhaupt nicht schlimm.. 

Ich brauche einfach etwas Beistand und Motivation, da ich auf eigenen Beinen stehe und er auch der einzige wirkliche Freund war, den ich hatte. Jetzt, habe ich niemanden mehr und fühle mich leer..

Ich wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit, LG

...zur Frage

Ich bin fertig. Was kann ich tun (in Lehrer verliebt)?

Hallo alle zusammen.

Also ich habe ein Problem. Ich bin männlich 14 und bin in meinen (Ex)Lehrer verliebt. Er war Referendar und ist heute von der Schule gegangen. Er weiß auch, dass ich ihn liebe.

Aber jetzt, nachdem er gegangen ist, kann ich nicht mehr. Der Gedanke, ihn nicht mehr sehen zu können, macht mich fertig und ich hatte schon deswegen einen Nervenzusammenbruch. Bei der Bushaltestelle wollte ich auch einfach gegen ein fahrendes Auto laufen, weil ich einfach so fertig und depressiv bin.

Was könnte ich machen, außer mich nur mit meinen Freunden abzulenken?

Ich bedanke mich schon im Vorraus für Antworten.

...zur Frage

Habe ich Depressionen (bitte keine dummen kommis)?

Hey, ich bin weiblich, und 13 Jahre alt. Warum ich glaube das ich an Depressionen leide? Naja, am besten ich fange vom anfang an: als meine Mutter mit meiner Schwester schwanger war, nahm sie drogen, was dazu führte das meine Schwester Krebs bekam, wäre meine Mutter nur 1 mal mit ihr zum Arzt gegangen, hätte sie vielleicht über lebt, aber sie starb mir 3 Jahren, zu dem Zeitpunkt war ich 1 Jahr alt. Ein halbes Jahr später gab sich mein Vater den goldenen Schuss, und verstarb. Darauf hin erkrankte meine Mutter an Psychose, und ich konnte nicht weiterhin bei ihr leben, also zog ich mit 2 Jahren zu meinen Großeltern. Früher verstand ich das alles noch gar nicht. Doch als ich Älter wurde (mit 12 Jahren) im Sommer 2017 begann ich mich damit auseinander zu setzen, was letzten Endes dazu führte das ich den Gedanken nicht ertragen konnte, das ich leben darf aber meine Schwester nicht. Ich weinte oft, verspürte ein Gefühl der Verzweiflung und Wut in mir, so das ich den Druck irgendwo ablassen musste, was ich dann an mir selbst tat. Ich fing an mich zu ritzen, unter dem Vorwand "meine Katze..." ein mal war es so schlimm, das ich sterben wollte. Meine oma schimpfte derzeit oft mit mir, und ich fühlte mich ungeliebt und nutzlos, schon fasst gehasst. Als sie wieder ein mal schimpfte, war ich Vertig, ich war nach dem sie mich an schrieh so unglaublich müde, und torkelte zu meinem Bett, mit verheultem Gesicht. Ich nahm mir fest vor mir die Pulsader durchzuschneiden, aber da ich die kraft nicht mehr hatte nach einem Messer zu kramen, blieb ich kurz liegen, und schlief zum Glück ein. Denn als ich ausgeschlafen hatte, und wieder klaren Gedanken fassen konnte, entschied ich mich gegen einen Selbstmord. Diese "Phase" der trauer ging ungefähr 2-3 Monate lang. Dann dachte ich es wäre endgültig vorbei, jedoch kehrte es im Herbst bis Winter zurück. Antriebslosigkeit, leere, Wut, alles war schwierig, ich weiß das klingt unhygienisch, aber ich badete nur noch 1 mal pro woche, und lag den ganzen Tag lang nur noch im Bett, und war am Handy. Nach 1-2 Monaten verschwand auch diese Phase wieder, jedoch nach 1 Monat kam es wieder zurück, also im jetzigen Zeitpunkt. Ich habe das nun meiner besten Freundin anvertraut, und sie hat auch cool reagiert. Jedoch meiner klasse könnte ich es niemals erzählen, ich mag meine klasse, wirklich, aber wenn ich eines an ihnen hasse, ist das sie jeden depressiven abstempeln als Aufmerksamkeits Sucher, und machen sich über einen lustig, deshalb spiele ich jeden Tag ein perfektes leben vor, was auch wieder an meinen nerven zerrt. Meinen Großeltern kann ich das nicht anvertrauen, da meine oma das nicht verkraften würde, ich möchte nicht das sie sich Selbstvorwürfe e.c.t macht. Ach so, kann mir vielleicht jemand einen Tipp gegen das ritzen geben, und wie man die narben kaschiert? Danke im vor raus!! :)

...zur Frage

Citalopram-Absetzsymptome treten erst nach 2 Monaten auf?

Hallo ihr Lieben.

Ich habe, wie der Arzt es sagte, Citalopram abgesetzt. Von 30mg erst ein halbes Jahr 20mg, dann eine Woche 10mg eine Woche 5mg und dann auf 0. Trotz Rat viel zu schnell nehme ich an wenn ich hier so lese... Ich hatte eine Woche Schwindel und Kopfschmerz. Dann ging es mir wunderbar. 2 Monate. Seit 3 Tagen habe ich wieder eine depressive Phase mit ab und an leichten Angstattacken und weinen bei Dingen die traurig sind, die ich aber sonst Wegstrecke. Eine innere gequältheit und Trauer generell und oft.

Kurz und knapp gefragt, da ich viel gelesen habe. Können das noch Absetzsymptome sein oder ist die Depression wieder da? Termin beim Psychiater dauert noch etwas leider.

Infos: *4 Jahre Citalopram 30mg wegen Depressionen, davon 3 Jahre komplett stabil und ohne Komplikationen trotz Schicksalsschlägen.

*derzeitig innerer Konflikt aufgrund einer Verliebtheit. (Führte vorab nie zu Depressionen)

Habt ein schönes Wochenende, danke fürs lesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?