Wie kann man den Psychiater wechseln?

1 Antwort

Mach erst den Termin beim anderen aus - sag ihm, dass du mit deinem derzeitigen Therapeuten nicht klar kommst. Oft gibt es Wartezeiten.

Ausbildungsbetrieb wechseln, Innung?

Mein Freund fühlt sich in seinem Betrieb überhaupt nicht mehr wohl. er ist gerade in seinem ersten ausbildungsjahr zum kfz-mechatroniker, die kollegen sind richtige assis (nicht nu unsympathisch oder "anders" sonder richtig asozial) & sein chef ist ein launischer Choleriker. mein freund wollte schon immer mechatroniker werden, will aber einfach nicht in diesem betrieb bleiben ! hab daraufhin mal meine chefin gefragt, ob so ein wechsel möglich ist, ohne das erste lehrjahr wiederholen zu müssen, und sie meinte irgendwie dass man die KFZ-Innung mit einbeziehen müsste, die würden erstmal prüfen ob es wirklich Grund gibt den Betrieb zu wechseln. Ist das echt so ? Wie genau läuft das dann ab ? Bringt das gar nichts, sich woanders zu bewerben, weil die Innung das zuerst genehmigen muss ? Danke im voraus schonmal !

...zur Frage

Depression wird wieder schlimmer, was tun?

Hallo. Ich wurde vor 3 Jahren mit Depression diagnostiziert. Vor 1 1/2 Jahr war es am schlimmsten. Dannach ging es mir besser nach viel kämpfen und Angst wieder in die Psychiatrie zu müssen. Seit 2-3 Monaten geht es mir wieder schlechter. Seit einem Monat ist es wieder ganz schlimm. Ich habe extrem Hunger, kann aber nichts essen ohne das ich würgen muss und habe deswegen schon 2Kg abgenommen und bin bald im untergewichtig berreich. Kann mich kaum konzentrieren weil ich ständig denke. Schlaf kriege ich kaum, kann nicht mehr als 5-6 Stunden am Stück Schlafen. Und wenn ich mal kann weckt mich die Familie auf weil die so Laut sind Morgens. In den Ferien und Wochenenden sitze ich die meiste Zeit nur im Haus und verlasse es in 4 Tagen kaum 10min. Ich gebe langsam die Hoffnung auf. Ich versuche raus zu gehen, ich versuche zu essen, ich versuche zu schlafen aber es geht einfach nicht. Was soll ich machen? Wieder mit meinem Psychologen reden? Was würdet ihr machen? Bin 16. (Bitte Schreibfehler bei sich behalten, Deutsch ist nicht meine Muttersprache versuche mich zu bessern)

...zur Frage

Kann ich einfach so den Psychiater/Pschotherapeuten wechseln?

ich hatte meine situation schon in meiner letzten frage geschildert. jetzt habe ich die frage, ob ich einfach so den therapeuten wechseln kann? also ich wurde halt von meinem hausarzt zu einer jugendpsychiatrie überwiesen (nicht eingewiesen). habe keinen therapieplatz, nur ab und zu einen termin beim "stationsleiter". wenn ich jetzt zu einer anderen klinik möchte. kann ich da einfach so hin, oder muss ich mir von meinem hausarzt erst erneut eine überweisung holen? schließlich brauche ich ja eine überweisung. brauchte ich ja auch, als ich dahin bin, wo ich zurzeit bin. ich habe auch überlegt einfach nochmal zu meinem hausarzt zu gehen und ihm das zu sagen (was in meiner letzten frage steht), aber bringt das was? ich meine, was soll mein hausarzt da schon machen, wenn mir beim psychiater nicht geholfen wird? schonmal danke für antworten!

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Nach der 9. Klasse die Schule wechseln? (Gymnasium in NRW.)

Hallo GF-Community!

Wie der Titel meiner Frage schon sagt, würde ich gerne die Schule wechseln. Momentan gehe ich in die 9. Klasse eines Gymnasiums in NRW. Besagtes Gymnasium ist leider eine Privatschule, und genau das ist mein Problem. Ich komme aus einfachen Verhältnissen, meine Mutter ist alleinerziehend und verdient nicht sonderlich viel Geld. Ich lege keinen Wert auf Marken und Konsum, mir ist relativ egal, wie ich aussehe. Leider stehe ich mit diesen Ansichten auf meiner Schule alleine da, da meine Mitschüler (bis auf einige Ausnahmen, für die ich sehr dankbar bin) fast ausschließlich oberflächliche, pubertierende Tussen bzw. Machos sind. Ich habe zwar Freundinnen, die nicht ganz so schlimm sind, jedoch kann ich auch mit diesen nicht wirklich über Themen reden, die mich beschäftigen. Ich finde diese Oberflächlichkeit und Konsumgeilheit meiner Mitschüler einfach schrecklich. Sie halten sich für etwas besseres, weil ihre Eltern drei Mercedes und eine Villa mit Pool haben, verhalten sich arrogant und hochnäsig. Natürlich sind nicht alle so, aber leider der Großteil. Mein zweites Problem ist die katholische Trägerschaft meiner Schule. Wir müssen vor dem Unterricht beten, dürfen Religion nicht abwählen und müssen jede zweite Woche eine Messe in der schuleigenen Kapelle über uns ergehen lassen. Da ich Atheistin bin, halte ich davon nicht sonderlich viel. Ich weiß, dass das nur ein kleines Problem ist, es ist jedoch auch eines der Dinge, die mich an dieser Schule furchtbar nerven. Auch Mobbing musste ich leider bereits über mich ergehen lassen. Es ist zwar glücklicherweise vorbei, jedoch kommen von bestimmten Personen teilweise immer noch dumme Sprüche. Durch die Mobbing-Geschichte in der 7. Klasse habe ich praktisch mein komplettes Selbstbewusstsein verloren. Ich fühle mich an dieser Schule einfach nicht wohl, wozu das Mobbing in der 7. Klasse wohl einen erheblichen Beitrag geleistet hat. Ich bin und war seit Beginn der 7. Klasse immer eine Außenseiterin, und davon habe ich genug! Da ich nach den Sommerferien ohnehin in die Oberstufe komme, in der sich mein Schulalltag verändern wird, habe ich den Entschluss gefasst, die Schule zu wechseln. Ich möchte von vorn anfangen, neue Leute kennenlernen und meine Vergangenheit an dieser Schule endlich hinter mir lassen. Ich habe mir schon eine andere Schule (ebenfalls Gymnasium) ausgesucht, die ich gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Wäre ein Schulwechsel möglich? Würdet ihr mir raten, die Schule zu wechseln, oder sollte ich doch an meiner jetzigen Schule bleiben, und mich mit der Situation abfinden?

Danke im Voraus für alle Antworten! (:

...zur Frage

Erörterungs Themen in der 10. Klasse?!

Hallo, kann sich noch einer erinnern welche Erörterungs-Themen er in der 10. Klasse hatte?

Muss nicht Abschlussprüfung gewesen sein, sonder kann auch einfach vom Jahr eine normale SA sein :).

Am besten von der Realschule in Bayern, aber es gehen auch andere. Einfach bitte dazuschreiben welche Schule und Bundesland.

Vielleicht hat ja grad wer in der letzten Zeit eine SA geschrieben und weiß des Erörterungs-Thema noch :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?