Wie kann man den Inneren Schweinehund überwinden aufzustehen wenn der Wecker klingelt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe mir damals einen Wecker gekauft, der sehr laut ist und den ich vom Bett nicht einfach ausstellen kann. Wenn man dann erst mal aufgestanden ist, ist es nicht ganz so schwer. Es gibt auch Wecker, die einen Propeller abschießen und erst wieder Ruhe geben, wenn der Propeller wieder auf den Wecker gesteckt wird. Da muss man dann erst mal suchen. Hat man das Bett erstmal verlassen, gleich helles Licht anmachen. Es hilft auch, abends ein großes Glas Wasser oder einen Tee zu trinken. Dann muss man morgens gleich zur Toilette. Ich habe diese Phase durchgemacht, als ich bei meinen Eltern ausgezogen war. Ich schlafe immer noch gern und viel aber ich bin erwachsen genug, um das Bett aus eigener Kraft zu verlassen. Schließlich muss ich pünktlich zur Arbeit.

Garnicht drüber nachdenken. Aufstehen, in's Bad. Wasser in's Gesicht. Nicht Reden. Nicht denken. Der andere macht schon mal Kaffee. Gemeinsam aufstehen, da kann einer den anderen "mitziehen", und wenn einer schlechter drauf ist, muss der andere sich etwas mehr anstrengen.... Früh genug und "nüchtern" in's Bett, so dass man morgens ausgeschlafen hat.

besorge dir mehrere wecker.lass sie mit einer minute unterschied bimmeln und stelle sie ausser reichweite des bettes.so wirst du zwangsläufig aufstehen müssen.

Diereckt zur Weckerfrage stellt ihn mal irgendwo anders hin wo man vom Bett aus nciht hinkommt,

wenns an Motivation mangeld dann stellt euch die Frage was euch Motiviert, und kombiniert das mit der Tätigkeit die ihr Vorhabt.

Motivationen wären zum Beispiel eine Belohnung oder Erfolgserlebnisse aber da ist jeder verschieden.

der leere Geldbeutel bringt euch auch nicht aus dem Bett? So wie euch geht es den meisten Leuten, aber ohne Moos nix los!

fragt euch doch mal selber, ob ihr euch weiterentwickeln wollt, oder ob ihr euer ganzes leben chillen wollt, bis ihr nur noch funktioniert, wie eine marionette!

Was möchtest Du wissen?