Wie kann man den Blutzucker natürlich senken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gibt es viele Möglichkeiten, die beste ist natürlich weniger Kohlehydrate zu verzehren und sich ein wenig zu bewegen, z.B. 3 mal die Woche schwimmen gehen. Aber das war ja nicht Deine Frage.

Was auch wenige wissen, Übergewicht benötigt mehr Insulin. Der Körper baut ständig die Fettzellen um und auch dafür braucht er Insulin, das dann für den Blutzucker nicht mehr zur Verfügung steht. Abnehmen kann also sehr hilfreich sein.

Zuerst einmal solltest Du darauf achten, das 3 wichtige Mineralien ausreichend zur Verfügung stehen, die für den Kohlehydratstoffwechdel und Blutzuckerspiegel wichtig sind: Chrom, Zink und Magnesium.

Es gibt einige Pflanzen (-stoffe), die entweder blutzucker- oder resistenzsenkend wirken oder auch beides.

Ganz besonders wirkungsvoll ist Zimt, das man am besten als Kapseln jeweils direkt vor dem Essen zu sich nimmt.

Ein weiterer hilfreicher Stoff ist Kurkuma bzw. das darin enthaltene Curcumin. Beste Wirkung erzielt man man mit Curcumin Kapseln, denen Peperin zugefügt wurde, ein Wirkstoff aus dem schwarzen Pfeller. Curcumin ist fettlöslich, also immer mit etwas Fett zu sich nehmen (Essen oder z.B. ein Teelöffel frisches Leinöl).

Hilfreich sind auch Chillis, wenn man gerne scharf ist. Hauptverantwortlich für ihre vielen positiven Effekte ist der enthaltene Scharfstoff namens Capsaicin. Er verdünnt unter anderem das Blut, wirkt antioxidativ und kann überdies den Blutzucker senken.

Ebenfalls senkend wirken Heidelbeeren, obwohl man ja eher meint, das Früchte den Blutzuckerspiegel erhöhen. Sie senken den Blutzucker und erhöhen die Zuckeraufnahme in die Zellen. Heidelbeeren können überdies die kognitiven Funktionen verbessern, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken und auch jenes für Krebs. Man glaubt, dass vor allem die Anthocyane in den Heidelbeeren – eine Gruppe antioxidativ wirkender Pflanzenstoffe – für diese Effekte verantwortlich sind.

Es gibt noch ein paar mehr wie Zwiebeln, Flohsamen, Artischockenextrakt, Erdmandeln, Grapefruit, etc., aber das würde dann doch den Rahmen hier etwas sprengen. Such doch einfach mal im Internet unter "Blutzucker senken".

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, Antidiabetika seien gut, teile ich die nicht. Sie verbiegen körpereigenen Funktionen und zu den meisten leigen keine Langzeitstudien vor. Nur von Metformin weiss man, das es Nebenwirkungen haben kann (nicht muss).

Ich halte es da mit Prof. Mehnert - je früher mit einer Insulintherapie begonnen wird, desto länger halten die Betazellen durch. Also wenn Ernährung nicht mehr reicht, ICT (erweiterte Insulintherapie) statt Chemie einzuwerfen.

Falls Du noch Fragen hast, schreib einen Kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Bewegung kannst du den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss es unbedingt pflanzlich sein? Eine 100%ige Ablehnung von  Medikamenten der Pharmaindustrie ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich komme z.B. mit Janumet 1000/50 sehr gut zurecht, HbA1c derzeit 5,6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angeblich hilft grüner Kaffee. Ich habe mir welchen zum Abnehmen gekauft. Schmeckt aber ziemlich ekelig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?