Wie kann man dem Hund abgewöhnen, ständig an Kabeln herumzubeißen?

5 Antworten

Vorallem nicht schimpfen wenn du es erst hinterher merkst, dass er am Kabel gekaut hat. Dann fehlt der Zusammenhang. Wenn du ihnerwischst sehr bestimmt reagieren und deutlich verbieten. Die Idee mit dem Ersatzspielzeug ist gut. Ansonsten vielleicht auch darauf achten, dass er nicht an Kabel kommt. Wenn das mit dem Spielzeug nicht klappt könntest du Ihn auch immer wenn du Ihn erwischst durch ein lautes Geräusch bestrafen (z.B. Rassel aus Blechdose).

So lernt er schnell, dass mit Kabelbeißen nichts gutes zu verbinden ist. Aber es ist besser wenn es mit Lob klappt. Viel Erfolg!

0

Das Problem an der Rasseldose (oder Sprühhalsband und was es bei VOX noch so an dummen Ideen gibt) ist, dass die Verknüpfung auch ganz schnell falsch ablaufen kann. Sie muss nicht zwangsläufig mit dem Kabelkauen in Verbindung gebracht werden, sondern kann sich auch auf das gerade ins Zimmer kommende Kleinkind, auf eine durchs Zimmer huschende Katze oder sogar auf Dich selbst beziehen - und das ist schwer wieder herauszubekommen!

0
@Baiana

Stimmt - dazu gibt es wahre Horrorgeschichten gerade bezogen auf das Sprüh-Halsband :-(

0
@Baiana

Das ist richtig - mann muss den Hund inflagranti erwischen und sofort reagieren. Wenn man sich da nicht sicher ist, ob man konsequent genug ist sollt man das lieber lassen.

0

Hallo ich denke im großen und ganzen ist hier alles schon gesagt worden. Ich habe nur noch eine Ergänzung. Die meisten Hunde knabbern aus Langeweile. Biete ihm eine Alternative, also Kauknochen,Schweineohren oder auch Möhren. Schau das er immer beschäftigt ist. Wenn Du ihn alleine lässt, verteile Knabberzeug in der Wohnung. Habe das mit meinen als ein Baby war immer so gemacht, und er hat nie etwas anderes zerkaut. Viel Spaß mit deinem Liebling

wie alt ist denn der gute? meist ist das ja eine sache, die welpen noch aus unerfahrenheit tun (meiner hatte damals die wohnung abtapeziert...). auf jeden fall hilft, ihn nicht zu lange allein zu lassen. wenn schon, dann bitte langsam daran gewöhnen (mein abtapezierer ist später manchmal bis 10 stunden allein geblieben, friedlich schlummernd). und man sollte den hund auslasten (spiele, spaziergänge). wie schon gesagt, gar nicht erst in versuchung führen (kabel abdecken) und durchaus, wenn in flagranti erwischt, bestrafen (vom lauten "pfui!" bis zum klaps/schütteln...eine hundemutter würde einen fehltritt des juniors auch persönlich ahnden). viel erfolg!

Im Tierfachhandel gibt es Bitterspray, das Du auf die Kabel (übrigens auch an Möbelbeine) sprühen kannst, sodass der Hund nicht mehr daran knabbert.

Auch eine Lösung - aber Du bietest dem Hund damit keine positiv Verstärkende Alternative an :-) Wäre also eher was als zusätzliche Hilfe für die Knabberschnute.

0
@Heeeschen

Absolut korrekt - würde auch immer die positive Bestärkung vorziehen. Die Bittersprayvariante (Essig stinkt mir zu sehr, Zitrone zieht Insekten an) habe ich angewendet, wenn Welpi allein war und ich keine Ersatzbeschäftigung bieten konnte.

0

Wie schon getippselt: Essig oder Zitrone ist preiswerter.

0

Nimm ihm das Kabel weg, sage "aus" und gib ihm sofort ein Alternativspielzeug ins Maul.

Lobe ihn feiiiner Hund und gib ihm ein Leckerli.

Du wirst überrascht sein, wie schnell er sich nur noch dem neuen Spielzeug widmet :-)

DH!

0

Perfekt! Ich würde nur zusätzlich, wenn es möglich ist, die Kabel abdecken. Kabelschläuche/Kanäle gibt es im Baumarkt- dann könnt ihr auch beruhigt mal das Haus verlassen.

0

Was möchtest Du wissen?