Wie kann man dem arzt erklären das man adhs hat?

13 Antworten

Die Diagnose musst du schon dem Arzt überlassen.

Wenn du so sicher bist und der Arzt deine Aussage nicht akzeptieren will,dann würde ich ihn wechseln. Ansonsten,kann man im Internet jeden Tag eine neue Krankheit finden, die zu dir am bessten passt,und sich damit identifizieren.

Erkläre deinem Arzt, dass du einen Verdacht hast und vor allem wie du darauf kommst. Er wird dich dann an einen Spezialisten weiterleiten (es sei den er ist einer), der dich dann ganz genau untersucht.

Wie kann ich testen lassen, ob ich ADHS habe, ohne das meine Eltern etwas davon mitbekommen?

Ich habe einen Kumpel, der das hat, und wir sind uns in diesen Bereichen ziemlich ähnlich. Dann habe ich aus dem Internet so nen Test mit 50 Fragen oder so gemac, der mir das dann auch bestätigt hat. Jedoch möchte ich das jetzt nicht von diesem Internettest abhängig machen. Außerdem bekomme ich auch oft zu hören, dass ich ziemlich überdreht bin. Nun möchte ich meinen Eltern aber nicht unnötig Sorgen machen, weil sie das ganze schon so ähnlich bei meinem Bruder mitmachen mussten. Also, kann ich das ärztlich testen lassen ohne meine Eltern davon in Kenntnis zu setzen ??

...zur Frage

Wie ist das eigentlich bei ADHS Patiente, wenn diese täglich 30mg Methylphenidat einnehmen müssen ...?

Dann schlögt der Drogentest doch bei Amphetaminen an und ist über der Dosis mit der man Auto fahren darf, was bei Drogen schon bei minimalen Dosen der Fall ist. Dürfen ADHS Patienten dann Auto fahren, wenn ihnen ein Arzt bestätigt, dass sie Fahrteuglich trotz konsum sind?

Und wie ist das dann bei Patienten mit leichtem Tourette? Ein bekannter von mir sagt er dürfe nur mit einer gewissen Menge THC im Blut auto fahren. Da steht sogar irgend ein Kürzel im Führerschein unter sämtlichen Fahrzeugklassen die er Fahre darf.

...zur Frage

Wer gibt Cannabis Rezept bei ads?

Kann das ein Hausarzt oder muss dass die sucht Ambulanz in der Psychiatrie machen . Der Arzt sagt er macht dass ich solle ihm nur ein Bericht von der Psychiatrie holen , die sagen aber die machen dass und der Bericht ist für die Kasse wer gibt mir das Rezept jetzt in die hand?

...zur Frage

ich glaube ich habe ADHS, was muss ich jetzt tun?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt, und bin im 1. Semester Jura. Als ich klein war wurde schon vermutet ich hätte ads oder adhs jedoch kam dann nach Tests raus ich sei Hochbegabt und würde mich deswegen in der Schule langweilen, nach der Grundschulzeit lief es zwar etwas holprig und ich bin überzeugt ich hätte da auch die ganze zeit die Symptome, aber weil das alles grade so geklappt hat hab ich mich nicht nochmal testen lassen (und auch wegen meiner Mutter, die extrem gegen chemische/psychoaktive Medikamente wie Ritalin ist).

Mittlerweile studiere ich aber Jura, wo man nicht mehr ohne lernen und "Hausaufgaben machen" weiterkommt. Jedoch ist das ein sehr großes Problem für mich, ich kann mich auf keinen Fall länger als 5minuten am Stück konzentrieren, einfach alles lenkt mich ab. Habe auch im Internet schon einen Selbsttest (http://www.selbsthilfegruppe-wunderkind.de/index.php?cPath=generator&id=86) gemacht und finde mich 1zu1 in den Fragen da wieder. In letzter Zeit mach ich mir häufig Gedanken woran das liegt, ob ich das wirklich habe oder nicht und bin sehr unzufrieden mit mir und meiner Situation.

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, wie ich damit umgehen soll, bzw wie ich das Studium schaffen soll... ich hab mal von einem bekannten der ads hat Ritalin für ne Klausur probiert, und das hat mir tatsächlich geholfen, die Wirkung davon ist genau das was mir hilft zu lernen, und konzentriert zu bleiben. Jedoch möchte ich auf keinen Fall dauerhaft Medis schlucken müssen, vor allem weil die Langzeitfolgen von Ritalin ja nicht so geil sein sollen. Eine tägliche Anwendung würde ich auf jeden Fall ablehnen sondern maximal bei Klausuren bzw in der Lernphase davor erforderlich finden. Aber wie mach ich das? kann ich da einfach zum Arzt gehen und dem meine Situation schildern? Ich will nicht, dass es so rüber kommt als sei ich nur nach Ritalin her und werde deswegen dann von dem Arzt abgelehnt oder so.

Ich bin echt unzufrieden mit meinem Leben wie es ist (und nachdem ich diesen Selbsttest gemacht habe und gesehen habe, dass so gut wie alle Gründe dafür ADHS Symptome sind bin ich etwas hilflos) ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich.

Danke

Merlin

...zur Frage

was bezwecken amphetamine (vom arzt verschrieben) gegen ADS oder ADHS?

da mein arzt es nicht geschafft hat mir klar und deutlich mitzuteilen was amphetamin gegen ads und adhs bezwecken soll, da ich nicht ganz bei der sache war frage ich hier nochmal nach.

könnt ihr mir netterweise erklären zu welchem ergebnis man mit so einer behandlung kommen kann oder will ?

...zur Frage

Wann geht mein ADHS weg?

Bei mir wurde als Kind ADHS festgestellt und ich habe dann eine Therapie gemacht und muss seit da Ritalin nehmen.Jedes mal wenn ich Ritalin mal weggelassen hatte konnte ich mich wieder schlechter konzentrieren und wurde unruhig und mein Arzt und meine Mutter sagten,dass ich es weiter nehmen muss.Mittlerweile bin ich 18 und es ist immernoch so,dass wenn ich Ritalin weglasse die ADHS Symptome wieder schlimmer werden und ich es dann halt wieder nehme.Mein Arzt hat gesagt,dass ich es weiter nehmen muss,da mir sonst wahrscheinlich mein Leben entgleitet.Ich habe meinen bisherigen Freundinnen nicht geagt,dass ich ADHS habe und Ritalin brauche,da mir das peinlich ist.Geht ADHS irgendwann weg oder muss ich immer mit ADHS leben und Ritalin nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?