4 Antworten

So wie ich das Lese ist er kurz vor dem Wiesenstück bei 60km/h, dann wird er ja nochmal bei dem ersten Aufprall abgebremst und durch einen Anzug Geschützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Video sieht man das der Typ noch atmet.

Mit den Armen ist der zuerst wieder auf den Asphalt gekommmen, die werden gebrochen sein.

Sowas kann man überleben, je mehr man rutscht, desto mehr Energie wird auch abgebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat die wand maximal mit einer relativ geringen restgeschwindigkeit berührt. bereits vorher hat er bewegungsenergie abgebaut.

in der beschreibung schreibt er nur von "bad hip and leg", was ich mit prellungen an einer hüfte und einem bein interpretiere, gebrochen war wohl nichts.

annokrat

vergessen: der sturz war immer noch realtiv harmlos und überleben kann man noch viel mehr. da gibt es auf youtube ebenfalls zig videos. so schnell stirbt man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ist ja nicht mit 110 gegen die Mauer gefahren, sondern es hat ihn aus der Kurve getragen, dann ist er auf der Wiese ausgerutscht und weitergerutscht. Dabei wird einiges an Energie aufgezehrt. Und dann bleibt nur einiges an Plastikschaden und vielleicht einige Brüche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?