Wie kann man das Studium mit Leistungssport verbinden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es wird wahrscheinlich schwierig Vollzeit zu studieren und Vollzeit Leistungssport zu betreiben.

Ich habe in der Schulzeit Klettern als Leistungssport betrieben - das waren etwa 15 - 20 Stunden Training die Woche (was ja für Leistungssport noch nicht unbedingt viel ist).

Hast du denn mit deiner Mannschaft darüber gesprochen? - Ist es für diese kein Problem wenn du kaum mit ihnen zusammen trainierst? Wie "hochklassig" ist es denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das kommt auf deinen Sport an. Ich brauche 2 Stunden, höchstens 3 manchmal in der Leichtathletik pro Trainingstag, dazu abends dehnen etc. Je nach Plan kann man das Training ja dann verschieben.
Bis jetzt hatte ich auch nie einen Tag an dem es zeitlich nicht gereicht hätte, allerdings trainiere ich meistens alleine und muss mich nicht nach der Mannschaft/Trainingsgruppe richten.
Wenn du auf höherem Level Sport betreibst, musst du eben Prioritäten setzten, weniger Freizeit einplanen, das ist doch klar!
Wenn es doch mal nicht reicht oder etwas dazwischen kommt oder man unterwegs ist, muss man eben inprovisieren und mal nur BW Übungen vornehmen oder Laufen gehen etc.
Kompromisse sind in dem Punkt fast immer nötig, allerdings muss man auch dazu sagen dass man durch 1-2 unplanmäßige TE, oder alternative TE pro Monat nicht an Leistung verliert, zumindest kann ich das bei mir nicht bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?