Wie kann man das rauchen am schnellsten aufhören?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was hindert Dich denn daran, einfach nicht mehr mit dem Rauchen anzufangen, nachdem Du die letzte Zigarette ausgedrückt hast? Räume dieses Hindernis als erstes aus dem Weg. Dann das nächste und das übernächste und das überübernächste. Irgendwann, vielleicht schon in wenigen Stunden, hast Du das letzte Hindernis beiseite geräumt, danach ist der Weg ins Land der Nichtraucher frei. Beobachte die mal, die Nichtraucher. Wie gehen sie, wie stehen sie, was tun sie anstelle von Rauchen? Du wirst staunen, sie scheinen so gar nichts zu vermissen.

Aufhören als "reine Kopfsache", wie so viele hier behaupten?
Nein. Du wirst es ordentlich mit Emotionen zu tun bekommen. Heroischer Selbstzwang ist dabei nur hinderlich und überdies reichlich ätzend.

Tipp: Monster, auch Kippe-now-Monster, werden ganz klein und lösen sich ins Nichts auf, wenn man stehen bleibt und sie sehr genau beobachtet. Fast ein bisschen wie der Scheinriese Tur Tur aus Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. Nur, dass Nikotinmonster nicht nett sind. Ganz im Gegenteil. Gut zu wissen, dass man sie los wird, wenn man nur gut achtgibt.

Das schnellste? Kippe ausmachen und keine mehr anrühren. Alles Kopfsache

Da gibt es kein für alle passendes Vorgehen. Nur der erste Schritt ist immer gleich: Du musst tatsächlich aufhören wollen!

Ansonsten habe ich da schon vieles mitbekommen, was dem einen funktioniert und beim anderen nicht: Hypnose, Pflaster, einfach nicht mehr rauchen.

Ich hatte mir es damals immer sehr schwer vorgestellt und deswegen nicht aufgehört. Dann lag ich mal etwas kränklich im Bett, hatte eine Gesundheitssendung an, in der Raucherkrankheiten thematisiert wurden. Die da beschriebenen Sympthome passten zu meinen (vermutlich eher Zufall), ich habe dann umgehend nach 15 Jahren "rauchersein" aufgehört. Meinen Kollegen (alles Raucher) hatte ich gesagt, dass sie diesbezüglich auf mich keine Rücksicht nehmen sollen. Ich hatte nur ein einziges mal die Zigarette vermisst. Es war gar nicht schwer.

Nur sollte dir bewusst sein, dass das Rauchen unbewusst durch etwas anderes ersetzt wird ... oft Süßigkeiten. Überlege dir also lieber aktiv einen Ersatz (z. B. Joggen).

Alles raus und keine mehr anrühren, von Heute auf Morgen. Falls das nicht geht kannst du es ja mit E-Zigarette Probieren? Da hast du halt nicht mehr die ganze Lunge zugeteert, aber trotzdem Nikotin im Körper.

Werfe den Mist so weit weg das du nicht mehr dran kommst und das Feuerzeug hinterher. Nur so gehts. Etwas eigener Wille gehört dazu.

das ist total schwer, damit aufzuhören, jeder raucher braucht oft unzählige versuche, bis es mal klappt.

und für jeden menschen ist eine methode wirksam oder unwirksam und man muss es einfach versuchen.

man kann sich champix vom arzt verschreiben lassen, man kann akupunktur machen lassen, man kann die zigaretten nicht mehr anrühren oder nikotinpflaster / nikotinkaugummis kauen, manchen hat das buch " endlich nichtraucher " von allan carr geholfen.

es gibt kostenlose nichtraucherforen im netz, auch bieten manche krankenkassen nichtraucherprogramme an.

ich kenne mit mehreren genannten methoden leute, die es geschafft hatten.

zum beispiel:

meine schwägerin mit champix, akupuktur half ihr nicht.

mit nikotinpflaster kenne ich eine bekannte, die es damit schaffte.

ich habe nach ca. 23 tagen mit nikotinpflastern das rauchen wieder angefangen.

nikotinersatz soll unwirksam sein, hab ich mal gelesen, trotzdem kenn ich eine, die damit aufhörte.

naja und einer den ich kenne, der hat sich nur eine packung nikotinkaugummis eingeteilt und dadurch aufgehört.

einer besuchte einen komischen kurs für ca. 100 eur oder so, danach war er rauchfrei.

Wie ich aufgehört haben: Ein starker wille dannach. Kippen verschenkt und keine mehr gekauft bzw. angezündet.

Hallo

Ich rauch zwar nicht, aber ich weiß von einigen, dass es schwer ist damit wieder aufzuhören.

Vielleicht wenn du jeden Tag weniger rauchst

oder mit der E-Zigarette

Viel Erfolg

LG Micky

Keine mehr kaufen und sich keine schenken lassen - und Kippen, die noch zu Hause sind, ab in den Müll.

Lies meine Antwort an EllaElla1994 und sieh Dir als erstes den sehr informativen und humorvollen Vortrag von dem Coach an:

http://www.gutefrage.net/frage/effektivste-methode-mit-dem-rauchen-aufzuhoeren#answer125899089

Klickst Du den zweiten Link an, findest Du noch mehr hilfreiche Hinweise.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein drogenfreies und schönes Leben.

am einfachsten die nächste zigarette nicht mehr anzünden, schneller geht es nicht

Was möchtest Du wissen?