Wie kann man das beschreiben das ein Kumpel nichts mit der ex anfängt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Man sagt das"? Menschen, deren Besitzdenken sogar über das Ende der Beziehung hinausgeht, sagen das. Wenn Du aus welchen Gründen auch immer nicht mehr mit ihr zusammen bist, dann ist sie frei - in doppelter Hinsicht: Sie ist frei, sich für einen anderen Partner zu entscheiden, und sie ist frei, dass ein anderer sich für sie entscheiden kann, und das kann auch Dein Kumpel sein.

Was Du ihm sagen kannst: "Ich weiß, dass sie und ich nicht mehr zusammen sind. Aber ich will trotzdem nicht, dass Du mit ihr zusammen bist, weil ich eigentlich noch mit ihr zusammen sein will." Wenn ich Dein Kumpel wäre, hätte ich dafür aber nur sehr wenig Verständnis. Deine Einstellung ist ziemlich egoistisch und unreif - "wenn ich sie nicht haben darf, darf sie keiner haben". Kannst ja hoffen, dass es zwischen ihm und ihr auch nicht klappt. Das wäre genauso unreif.

Klar kann sie jemand anderes haben

0
@LaFamilia99

Warum regst du dich denn dann so auf? 

(Das Wörtchen "haben" finde ich in diesem Zusammenhang auch, nun ja, interessant)

0
@LaFamilia99

Dein Satz ist sprachlich nicht ganz richtig, dadurch wird er uneindeutig.

"Klar kann sie einen anderen haben." > Aber nicht Deinen Kumpel, weil er sie dann hätte, was Du nicht willst?

"Klar kann sie ein anderer haben." > Aber Dein Kumpel darf sie nicht haben, weil Du das nicht willst?

Du siehst - es läuft auf dasselbe hinaus.

2

Ich glaube eher, dass du zu eifersüchtig bist, um das zu verstehen. :-) Du hast dich von deiner Ex getrennt. Es geht dich gar nichts mehr an, was sie macht. Und dein Kumpel darf sich ohne deine Zustimmung und Genehmigung selbständig für ein Mädchen entscheiden. Auch das geht dich nichts an. Halte dich einfach raus. :-)

Ich habe auch noch Gefühle für sie aber *Mann* fängt nichts mit der des andren an

0
@LaFamilia99

Verstehe die Logik von MIgnon4 sowieso nicht.
Aber da siehst du eben, dass es viele solcher linken Menschen gibt ;)

0
@Kogy3

Diese Bemerkung empfinde ich als Unverschämtheit, Kogy.

1
@Mignon4

Gern, Mignon.

Ich habe mich sogar noch sehr vorsichtig ausgedrückt.

1

So etwas nennt man ungeschriebene Gesetze und von Freundschaft kann ich hier absolut nichts heraus lesen.

Und wer hat denn diese ungeschriebenen Gesetze geschrieben?

Die Frau als "Besitz" - über den Tod der Beziehung hinaus? 

Das ist Macho-Denke pur.

1
@Pregabalin

@Pregabalin:

Du kennst die Bedeutung eines Fragezeichens?

Welche Erklärung hättest DU denn für dies seltsame Macho-Gehabe? Herrschaftsdenken?

1
@earnest

@ earnest

Dem stimme ich vollumfänglich zu. Leider gibt es immer noch Menschen, die im vorigen Jahrhundert verhaftet sind.

1

Ich kann beim Fragesteller nichts von Freundschaft herauslesen. Er hatte seine Chance bei ihr, es hat nicht geklappt. Ein Freund wäre er, wenn er den beiden, obwohl er noch Gefühle für sie hat, alles Gute wünscht. Zu einer Beziehung gehören immer zwei und sie will ihn nicht mehr.

2

ziemlich schlechte aktion von deinem freund.

Yes, ich nenne ihn auch nicht mehr meinen Freund
Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde

0
@LaFamilia99

@ LaFamilia99

Weder deine Ex noch dein Freund sind dein Eigentum. Selbstverständlich sind sie genauso eigenständig in ihren Entscheidungen wie du selbst. Es geht dich nichts an. Akzeptiere es einfach und sei nicht länger eifersüchtig auf deinen Freund!

1

Was möchtest Du wissen?