Wie kann man das berechnen, Satz des Pythagoras, Mathe?

 - (Schule, Mathe, Mathematik)

8 Antworten

die Diagonalen halbieren sich und stehen senkrecht aufeinander

Also gilt

a² = (e/2)² + (f/2)²

nicht durch 2. a quadrat = e quadrat + f quadrat

0
@DerBoyFlex7373

dieses Dreieck ist nicht rechtwinklig, das mit e und f halbe schon . Achso : !!! e und f sind die Längen der GANZEN Diagonale !

0

ACHTUNG : normalerweise sind mit e bzw f die GANZEN DIAGONALEN gemeint

0
  1. Den Satz des Pythagoras umformen.
  2. Die blaue Seite hast du.
  3. Eine Kathete hast du auch.
  4. Tipp: Die Gerade e ist deine Kathete. - Und sie wird von f schön in der Mitte geschnitten.

Das ist doch einfach

f²+e²=a² umstellen zu

e²-a²=f² dann Wurzel draus ziehen und f Mal 2

ACHTUNG : normalerweise sind mit e bzw f die GANZEN DIAGONALEN gemeint

0

e=f

oder anders

a²+a²=x Wurzel x

wie du oben rechts sehen kannst, müssen sich die Diagonalen n i c h t gleichlang sein :

https://de.wikipedia.org/wiki/Raute

stauch sie ein bisschen : senkrecht bleibt , Seitenlänge auch , aber e ungleich f

0

Du hast eine Kathete und die Hypotenuse. Da kannst du die zweite Kathete ausrechnen.

Was möchtest Du wissen?