Wie kann man dafür sorgen, dass auch nach jahrelanger Ehe dieses Prickeln da ist, wie am Anfang?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In einer festen Partnerschaft gibt man sich nach einiger Zeit oft nicht mehr so viel Mühe wie am Anfang den Partner zu verführen. Man nimmt sich nicht mehr so viel Zeit um zu sexperimentieren, sondern greift der Einfachheit halber auf bewährte Techniken und Stellungen zurück. Sex läuft „nebenbei“, wenn man ohnehin schon nackt oder leicht bekleidet zu Bett gegangen ist und da es wieder einmal recht spät geworden ist und man morgen ja „früh raus muss“, ist man um zügige Abwicklung bemüht.  

Auch wenn Spontanität natürlich toll und aufregend ist und man guten Sex auch schlecht planen kann, so sollte man doch den richtigen Rahmen dafür schaffen, dass solche spontanen Einfälle auch umgesetzt werden können. So hat sich beispielsweise ein regelmäßiges Date („unser Abend“) bewährt, den man sich beispielsweise einmal pro Woche frei hält. An diesem Tag trifft man sich nicht mit Freunden, organisiert ggf. einen Babysitter und auch der Fernseher bleibt aus. Stattdessen unternimmt man etwas gemeinsam, hat Spaß zusammen, redet miteinander und probiert Neues aus.

Außer dem klassischen „Essen gehen“ gibt es noch so vieles, was man zusammen erleben kann – Kino, Bowling-, Lasertag- oder Minigolf spielen, Museen besuchen, auf Konzerte gehen, ein Musical erleben, an einer Segway-Tour teilnehmen, einen Tanzkurs belegen, zur Massage gehen und/oder massieren lernen, gemeinsam ein schönes Schwimmbad und/oder eine Sauna nutzen, einen Kochkurs machen bzw. zusammen kochen und so weiter. Mit Diensten wie Groupon oder Aktionen wie dem Schlemmerblock bekommt man eine Menge Anregungen für Dienstleistungen und Unternehmungen, mit denen man einen unterhaltsamen Tag oder Abend gestalten kann.

Wie gesagt: Diese Unternehmungen sollte man bewusst als Paar erleben. Wenn es Euch ein Lokal oder eine Unternehmung begeistert hat, dann könnt ihr ja beim nächsten Mal mit Eurer Clique hingehen – aber Ziel der Übung ist ja sich wieder als Paar näher zu kommen und mit diesen gemeinsamen Erlebnissen und Erinnerungen ins Bett zu gehen statt mit den Alltagssorgen – der Rest geschieht dann ganz von Alleine… .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man nicht versuchen.Abnutzung ist kein technisches Problem alleine.

Man muss die Beziehung anpassen.Da Abnutzungserscheinungen bei beiden Partnern auftreten,aber nicht bei beiden gleichartig und nicht unbedigt gleich gefühlt wird,ist es wichtig viel miteinander zu sprechen,tolerant zu sein,die Entwicklung und die Bedürfnisse ändern sich im Leben.Es sollte wenige rote Linien geben,aber Vertrauen und ein großer Freiraum ist ebenso wichtig,wie bewusste Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Prickeln,Erotik,Sexualität kann abnehmen,oder in anderer Form gelebt werden. 

Ich meine da jetzt nicht drei,sieben oder zehn Jahre,sondern Jahrzehnte,bzw.bis zum Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem die Partner sich ihre Neugierde bewahren und sich gegenseitig den Freiraum lassen, sich zu verändern. Das Spannende am Anfang ist, dass man den anderen nicht so genau kennt und immer neue Aspekte zutage treten. Je mehr man den Partner kennenlernt und umso mehr man in Gewohnheiten, Rituale und Traditionen verfällt, umso mehr verschwindet die Spannung. Der Partner ist nicht mehr interessant, sondern wird mehr und mehr zu einer Art "Dekoration". Das liegt aber immer an beiden Partner.

Will man das nicht, muss in der Beziehung klar sein, dass jeder sich immer wieder neu erfinden und neue Dinge ausprobieren darf, ohne vom Partner darin eingeschränkt zu werden. Dadurch bleibt der Partner und die Beziehung immer spannend und es wird nie langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses sogenannte "Prickeln" wird im Verlauf einer soliden Partnerschaft nach einiger Zeit, durch ein intensives Nähegefühl, durch Wärme, Vertrauen und Loyalität ersetzt.

Ich hab früher mal ein Gedicht drüber geschrieben:

Vertrautheit

Du vermißt jenes verwirrte Gefühl des
Fallens aus den ersten
Tagen unserer Liebe

auch bei mir ist das unruhige Flattern
ruhiger Vertrautheit gewichen
meine Hand lagert auf deiner
warmen Haut
mein Atem hat den Rhythmus
des deinen angenommen

wo sind die Tage des unruhigen Blutes
ich vermisse sie
nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich reden und wohlwollend zuhören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bakhti 12.10.2017, 10:10

und das soll wirklich klappen?

0
Kitharea 12.10.2017, 10:23
@Bakhti

Sofern du das unter ehrlich und wohlwollend verstehst wie ich das tu und die Beziehung noch zu retten ist - ja
Heisst nicht umsonst dass Beziehung harte Arbeit ist - mit nem Fingerschnippen isses nicht getan

0

Ein intensiver Einkaufsbummel in Paris oder London kann da hilfreich sein.

Laß Deine AmEx-Gold-Karte glühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man muss hart daran arbeiten. Respekt und viel Humor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?