Wie kann man Breakdance erklären?

2 Antworten

Breakdance oder B-Boying ist ein besonderer Tanzstil, der ursprünglich auf der Straße getanzt wurde und ein Teil der Hip Hop Bewegung ist. Entstanden in den frühen 1970er Jahren in New York, wurde dieser Tanzstil auch bald weltweit bekannt. Damals wurde Breakdance vor allem als eine Alternative zu Gewalt und Straßen-Gangs gesehen.

B-Boys tanzen zu Breakbeats, die eine gute Rhythmusvorlage bieten. Von Break leitet sich auch der Name B-Boying ab. Mit Breakdance versucht sich der Einzelne oder eine Gruppe Anerkennung innerhalb einer Gruppe zu verschaffen, ohne Gewalt, dafür durch nonverbale Kommunikation. Dabei werden verschiedene Bewegungstechniken, wie Toprocking, Footworks, Freezes und Powermoves, kurz „Moves“, verwendet, die zu den Grundlagen des Breakdance zählen.

Heute ist Breakdance sehr athletisch und kraftvoll und gilt als eine weltweit anerkannte Tanzform. In zahlreichen Wettkämpfen treten einzelne Tänzer oder ganze Teams in „Battles“ gegeneinander an und stellen ihre Fähigkeiten unter Beweis. Zum Beispiel beim „Battle of the Year“, der als einer der größten internationalen Breakdance-Wettbewerbe gilt.

Es ist der hamma man vermischt tanz und turnen es müsste eine olympische disziplin sein was aber tuu much wäre und um dir echte tänzer anzusehen um zu sehen wie echte tanzen guck bei youtu7be Yak films oder Yak battles

Was möchtest Du wissen?