Wie kann man bei einer Briefmarke den Stempel wegmachen, bzw. diese glätten dass der Stempel nicht mehr drauf ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei der großen Menge täglicher Sendungen, auch solcher mit Freimarken, passiert es schon nicht so selten, dass Sendungen ungestempelt durchlaufen. Ebenfalls werden Marken mitunter nur am Rand "erwischt", so dass geschickte kleine Mogler diese unter Entfernung oder Überklebung eines Randes mit einer weiteren Marke wieder verwenden können.

Durch die fast durchwegs vollautomatische Bearbeitung bis zur Zustellung wird das vielfach auch nicht auffallen. Zusteller sind gehalten, ungestempelte Sendungen zur nachträglichen Stempelung vorzulegen. Auf dem Abdruck steht dann "Nachträglich entwertet". Notfalls sollten diese Marken auch mittels Durchstreichen mit Kugelschreiber entwertet werden.Vielen Zustellern ist das jedoch völlig schnuppe, weil sie sich mit der immer größeren Arbeitsbelastung nicht auch noch damit zusätzlich abgeben wollen. Gleichgültigkeit - um nicht zu sagen passiver Widerstand - spielen ebenfalls eine Rolle.

Entfernen lässt sich ein normaler Stempelabdruck nicht ohne große Beschädigungen am Markenbild. Die Farbe ist verdammt echt - frisch auch an den Händen.

Ein mindestens genau so großes Phänomen sind übrigens die deutlich unter Postpreis angebotenen großen Mengen von postfrischen Marken. Jedenfalls war das vor einigen Jahren noch so.

Vermutet wurde, dass diese aus Einbrüchen stammten. Es gehen ja nicht ständig Firmen mit einem großen Bestand an Pwz pleite. Keine Ahnung, warum da nicht der Sache auf den Grund gegangen wurde oder wird.

Im Posteingang ist etwa jede fünfzehnte Marke gelaufen, aber nicht abgestempelt. Bei Firmen mit großen Posteingangsmengen ist das dann halt ein lukrativer Nebenverdienst für die Leute aus der Poststelle, diese in den Verkehr zurück zu schleusen.
Das ist grundsätzlich nicht erlaubt - aber kaum nachweisbar, ob eine Marke tatsächlich eine zweite Reise antritt...

Was möchtest Du wissen?