Wie kann man Ausfall von Haaren entgegenwirken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo manu289,

bevor Dein Freund mit einer Therapie beginnt, macht es Sinn, einen Dermatologen (Hautarzt) zu Rate zu ziehen. In vielen Städten bieten Experten sogar spezielle Haarsprechstunden an.

Ein Experte kann im besten Fall eine Diagnose stellen und zusammen mit Deinem Freund entscheiden, welche Therapie in seinem Fall die besten Erfolgsaussichten hat.

Haarverlust kann beim Mann in seltenen Fällen auf Erkrankungen, auf die Ernährung oder auf psychische Probleme zurückgeführt werden. In 95% der Fälle handelt es sich jedoch um den erblich bedingten Haarausfall.

Typischerweise beginnt beim Mann der genetisch bedingte Haarverlust meistens zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr im Bereich der Schläfen und der Scheitelregion.

Es kommt zur Ausbildung der typischen Geheimratsecken. Mit zunehmendem Alter prägt sich der Haarausfall immer stärker aus und das Haar lichtet sich auch am hinteren Oberkopf (Tonsur).

Die erbliche bedingte Form des Haarausfalls ist eine Veranlagung für eine Überempfindlichkeit: Die Haarfollikel reagieren empfindlich auf das Abbauprodukt des männlichen Sexualhormons Testosteron, 5-alpha-Dihydrotestosteron (DHT).

Die genetische Veranlagung wird sowohl von mütterlicher als auch von väterlicher Seite vererbt - der Einfluss der mütterlichen ist jedoch vermutlich stärker.

Um die noch vorhandenen Haare zu unterstützen, können folgende Maßnahmen hilfreich sein:

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist notwendig, denn was für den Körper gut ist, hilft auch dem Haar. Vor allem Biotin, das z. B. in Nüssen und Soja-Produkten enthalten ist, macht das Haar fester und glänzender.

Fisch, Hülsenfrüchte und Haferflocken mit wertvollem Zink und Eisen fördern ein gesundes Haarwachstum und stärken die Haarwurzeln.

Eine regelmäßige Kopfhautmassage (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) mit den Fingerspitzen fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung.

Alles Gute für Dich und Deinen Freund  wünscht Dir 

Michael
vom Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Danke für das Kompliment!

0

Nehmt anderes Shampoo:D auch kleine Änderungen helfen manchmal aber im großen und ganzen müsst ihr euch daran gewöhnen dass ab einem bestimmten Alter die Haare halt ausfallen

Das hab ich dem auch gesagt aber er meinte es gibt bestimmt was da die Medizin usw schon sooo weit ist:-) aber ich denke auch da kann man nicht wirklich viel machen! Danke !!!

0

Eine Theorie besagt, dass das männliche Hormon Testosteron den Haarausfall begünstigt.

Soja enthält einen hohen Anteil an Phytoöstrogenen (weiblichen Hormonen). Vielleicht hift es etwas, wenn er täglich einige Sojaprodukte isst.

Werde ich mal weiterleiten!!!Danke 

0

Nicht Tesosteron, sondern DHT, und selbst das ist noch nicht wirklich sicher, denn DHT ist nur ein indirekter Faktor in der Wirkungskette.

0
@Astoh

Lies bitte meine o. a. Formulierung: "Eine Theorie besagt..."

0

Soja fressen wird nicht helfen. Nur die "Big 3" helfen.

0

er soll mal den apotheker fragen gehen, der kann bestimmt weiterhelfen :)

Ja klar aber ich dachte vielleicht hat jemand hier persönlich Erfahrung mit sowas-denke der Apotheker will dir letztlich auch nur was verkaufen:-) aber dankeschön!!!

0

Was möchtest Du wissen?