Wie kann man aus chemischer Sicht die Octanzahl in Benzin erhöhen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

lineare Alkane haben eine niedrige Oktanzahl, durch Isomerisierungsprozesse kann man sie beim Raffinationsprozeß durch das sog. Reforming teilweise in verzweigte und aromatische Kohlenwasserstoffe umwandeln. Iso-Octan hat definitionsgemäß die OZ 100, n-Heptan die OZ Null. Hohe Oktanzahlen erreicht man auch mit Aromaten erzielen, aber bestimmte Aromaten (z.B. Benzol) sind giftig und krebserregend. Alkohole erhöhen die OT auch (z.B.Ethanol im E 10), ebenso tert.Butyl-Methyl- oder -ethylether, sie haben aber einen etwas geringeren Energiegehalt. Der bekannteste Zusatz war früher Blei in Form von TEL und/oder TML (Tetraethyl- bzw. Tetramethylblei) zusammen mit 1,2-Dibromethan als Scavenger um Bleiablagerungen im Motor zu reduzieren, es wird heute nur noch selten z.B. in AVGAS für Flugzeug-Kolbenmotoren oder für Oldtimer verwendet. Damit kann man die OZ weit über 100 hinaus bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?