Wie kann man aufhören so "kopflastig" zu sein und so unbekümmert wie ein Kind werden?

6 Antworten

Dieses Sein frei von Ego, welches einem mit Gedanken und Befehlen und Verhaltensmassregeln bombardiert, wollen alle Menschen erreichen. Die meisten tun es, indem sie sich ablenken, wie Z.B. in die Arbeit vertiefen, Musik hoeren, Alkohol und Drogen konsumieren, Hobbies nachgehen, sich schoene Dinge kaufen, ja , die ganze Palette, die wir so kennen. Die Stille mit etwas fuellen wollen, damit man nicht mit sich selbst konfrontiert wird, denn da kommen meistens Dinge hoch, die wir nicht wollen oder wahrhaben wollen. Ok, nun was machen? Du kannst nichts wirklich machen, denn dein Ego hat sich verselbstaendigt und will gehoert werden. Viele versuchen es mit Meditation, Gedankenkontrolle um die Daemonen kontrollieren zu koennen. Die Dinge passieren einfach, du selbst kannst nichts dazu tun, also sehe dein eigenes Leben mehr als Film, der vor deinen Augen als Betrachter ablaeuft. Aber, der Betrachter, der du zu sein scheint, nicht mal der existiert. Alle versuchen der Stimme im Kopf zu entfliehen, aber es klappt nur in den seltensten Faellen. Gebe den Widerstand auf, das ist das einzige was ich dir raten kann. Gebe dem Leben keinen Widerstand. Aber dazu muesstest es einen geben, der das machen kann, das ist das Dilemma. Du bist ein Sucher und wenn der Sucher wegfaellt bist du frei! Beschaeftige dich mit Advaita! Alles Gute und viel Glueck auf deinen Weg!

Du könntest auch, wenn Du zu sehr am Grübeln bist, eine Cd anhören, von Paul Fleiter zum Beispiel...der ist superberuhigend. Wenn man diese Cd´s eine Weile hört, kann sich einiges ändern im Leben. Z.B achte auf Deine Worte und Gedanken...die Hawaiianer sagen: Energie folgt der Aufmerksamkeit...das was Du tust oder sagst kommt zu Dir in irgendeiner Form zurück. Hoffentlich nur gutes für Dich!!!

Die Antworten sind sehr gut, hier wäre noch eine...Selbstliebe ist sehr wichtig, Deinen Körper und alles was mit Dir zu tun hat so zu lieben, wie Du bist. Und noch dazu, auch mal über Dich selbst lachen zu können und nicht alles gar zu tierisch ernst nehmen, Verantwortung hin oder her...man sollte nie vergessen, wie es wahr ein Kind zu sein !!! Das Staunen und andere kindliche Dinge, die früher zu uns gehört haben, werden uns manchmal regelrecht abtrainiert. Aber wir dürfen, auch wenn wir erwachsen sind und verantwortungsbewusst und und...das kindliche Staunen und andere schöne Dinge, die uns in der Kindheit beschäftigt haben, wieder neu lernen, wenn sie verlorengegangen sind und natürlich auch beizubehalten. Ich danke Dir für diese tolle Frage und viel Spass beim Qi Gong!!!

Ich möchte mein Verhalten einfach so haben wie es noch zur Schulzeit war.

So leid es mir tut, der Zug ist abgefahren.

Es gehört nunmal zum Erwachsensein dazu, daß man sich seines Tun und Handelns bewußt ist. Wer das ablegt oder sogar nie entwickelt, ist zum Scheitern verurteilt. Dann werden aus Rechnungen Mahnungen und Inkassoverfahren, um mal den einfachsten Teil als Beispiel zu wählen.

Du kannst nur versuchen, dich nicht von deinen Ängsten und Sorgen bestimmen zu lassen und dir einen Ausgleich zu suchen, ohne gleich alles zu verdrängen.

du hast mich nicht ganz Verstanden

1
@TinoMino

Ich denke schon, daß ich dich verstanden habe. Es sei denn, du wolltest etwas ganz anderes zum Ausdruck bringen, aber dann ist es deine Sache, dich verständlich zu machen.

Zum Erwachsensein gehört nunmal die Verantwortung. Du kannst mit verschiedenen Möglichkeiten schauen, daß dich deine Gedanken nicht dominieren und nicht an Angst und Schrecken versetzen, aber wer als Erwachsener unbekümmert wie ein Kind lebt, wird scheitern. Es sei denn, er kann sich diese Unbekümmertheit leisten, z.B. weil er finanziell extrem gut abgesichert ist.

1

Der Zug ist nicht abgefahren.

2

Gibt gute Selbsthilfe-Bücher!

Mit konkreten Lösungsvorschlägen usw

Einfach mal in der Buchhandlung bisschen rumstöbern.

Was möchtest Du wissen?