Wie kann man auf natürliche Weise gegen Dörrobstmotten vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Superpops, da solltest Du aber wirklich schnell reagieren. Wichtig ist immer, dass alle Gefäße dicht verschlossen werden. Wenn Du gegen den akuten Befall auf natürliche Weise vorgehen möchtest, dann solltest Du Dir Schlupfwespen besorgen. Das sind die natürlichen Feinde von Motten. Man kann sie sich im Naturkosthandel besorgen. Es handelt sich um Kärtchen auf die Schlupfwespen-Eier geklebt sind. Die geschlüpften Larven fressen dann die Motteneier. Der Einsatz dauert ca. 8 Wochen. Mit den Motten verschwinden dann auch die Schlupfwespen, die übrigens fast unbemerkt für Dich bleiben. Sie stechen nicht und sind fast unsichtbar klein...

Wenn du die von Schoko genannten Schlupfwespen nicht im Haus haben willst, solltest du die Schränke, in denen die von den Motten bevorzugten Lebensmittel lagern, gründlich reinigen. Die Larven verpuppen sich nämlich nicht nur in den Lebensmitteln sondern krabbeln munter im Schrank herum und verkriechen sich z.B. in kleinen Ritzen. Außerdem - wie schon von den anderen gesagt - Lebensmittel in dichte Gefäße packen.

Eine Ergänzung noch: Es reicht nicht Papier- oder Plastiktüten dicht zu verschließen, weil die Maden sich da durch beißen. Es sollten also feste Behälter aus Glas oder Kunststoff sein.

0

die Schlupfwespen sterben übrigens, wenn keine Lebensmittelmotten mehr da sind - sind auch nicht ganz billig aber imho das effizienteste. Weil endlos Schränke mit Essigwasser ausschrubben und das immer wieder und unter Umständen hat man eine Larve in einer Ritze doch nicht gesehen und der Spaß beginnt von vorne (die Küche ist dann allerdings auch super sauber und aufgeräumt)

Dem Tipp mit den Pheromonfallen stehe ich skeptisch gegenüber, weil die haben ja einen guten Geruchssinn und es kann also auch passieren, daß man sich mit den Pheromonfallen Motten von draußen anlockt :-( Am sichersten ist wirklich einsperren in Glas & Tupper und Co. Es kommen keine Motten rein, aber auch keine raus.

Viel Erfolg.

Am sichersten ist, es, die Lebensmittel in luftdicht verschlossenen Gefäßen zu lagern.

Dann ist es nicht schwierig, die entsprechenden Lebensmittel zu entdecken und entsorgen zu können.

Jetzt solltest du dich auf die Suche machen, ob noch Motten und Larven da sind und diese zu entfernen.

In dem alle gefährdeten Lebensmittel (und das sind viele) nur noch in wirklich gut verschließbaren Behältern gelagert werden. Ansonsten Pheromone-Fallen, die arbeiten mit einem Lockstoff auf den die Motten abfahren und bleiben dann an diesen Fallen kleben. Diese Klebstreifen kann man auch in Küchenschränken verwenden, da kein Gift.

Was möchtest Du wissen?