wie kann man angst bekämpfen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Man kann lernen, mit der Angst umzugehen und sie in den Griff zu bekommen anstatt sich in den Griff bekommen zu lassen. Wenn Du z.B. öfter Vorträge halten musst, wirst Du mit der Zeit Routine bekommen und dann auch entsprechend locker sein. Vor allem sollte man auf die Aufgabe sehr gut vorbereitet sein. Es ist aber immer gut, sich einen Rest von Lampenfieber/Angst zu bewahren. Das macht wachsam und verhindert manchen Fehler.

Angst z bekämpfen ist sinnvoll, wenn dich, so wie du es sagst, die Angst behindert. Du machst dir Angst, indem du dir einredest, dass Fehler furchtbar seien. Schau mal in die Videos auf http://www.expertenrat.info - und zwar in die Videos zur Angst zu versagen und Angst vor Ablehnung.

sehe deine angst als ein ziel im leben, das du erreichen musst. stelle dir ein hinderniss zu hause mitten in den weg (deine anagst z.b. ein stuhl), jedesmal wenn du vorbeiläufst, wirst du sehen, dass es dich nur daran hindert, vorwärts zu kommen. irgendwann wenn du gelernt hast, damit zu leben, wirst du ihn nie los, aber hast du ihn (symbolisch) aus deinem weg geräumt, so wirst du auch im leben wieder ohne hindernisse vorwärts kommen. nimm deine angst in die hand (stuhl), stelle es bei seite und du wirst sehen, dass deine angst immer da ist, aber du ihn nur noch als ein gelöstes problem siehst, dass du besiegt hast.

Hi, ich habe mich selbst mit dem Thema Angst bekämpfen länger beschäftigt. Daher kann ich dir diesen Text empfehlen. ich finde, dass es dort gute beispiele gibt. und ansonsten kannst du dich darauf basierend weiter informieren :)

Angst - Was sind Phobien und was löst diese aus? Macht uns Angst kreativ? http://dokumente-online.com/angst-was-sind-phobien-und-was-loest-diese.html

angst ist ein urinstinckt...... den wird man nie wirklich weg bekommen.... Es ist einfach da. Vielleicht musst du nur lernen mit der angst umzugehen

9876543210 29.03.2009, 15:22

klingt schon mal bisschen schlauer als die anderen. danke.

0

bekämpfe zuerst die "Angst vor der Angst". Dazu solltest du dich den angstmachenden Situationen bewusst aussetzen und dir die Angst sozusagen abtrainieren.

9876543210 29.03.2009, 15:23

danke. ich hab zB angst auf die fresse zu bekommen. dann meinst du soll ich mir paar mal aufs maul hauen lassen um dann trainiert zu sein! heheheh gut ja

0
bibi8888 29.03.2009, 15:28
@9876543210

du bekommst auf die Fresse, weil du Fehler aus Angst machst, ich glaube, du verwechselst da was. Müsstest dich schon klarer äußern.

0
wuschel55 29.03.2009, 15:32
@9876543210

Wenn du Angst davor hast ein paar auf die "Fr...." zu bekommen, dann mache einen Selbstverteidigungskurs - und wenn du das begriffen hast, was die dir vermitteln, dann brauchst du auch keine Angst mehr zu haben!
Sooo kann man sich Angst abtrainieren! Aber nie mit einer großen Klappe!

0

was ist aber wenn ich in den verteidigungskurs gehe, auf die fresse bekomm und noch mehr angst bekomm weil die da auch nur angst vermitteln.

Selbstvertrauen. Schau doch mal, ob es darüber ein Buch gibt...

fang mit dem "annehmen" an, der Rest zeigt sich

lauf nicht davon, tue endlich das, wovor du angst hast,

  1. und erkenne, das alles machbar ist

lernen, dann kann man es und hat keine angst >.>

aufgabe nach besten vermögen lösen...

scheitern gehört zum leben

Was möchtest Du wissen?