Wie kann man anfangen an seinen Zielen zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sieh es mal so:

Dein Ziel ist der Leuchtturm am Horizont, der die grobe Richtung anzeigt, in die du gehen willst. Der Alltag ist das Meer dazwischen, das du durchfahren musst, um an dein Ziel zu kommen. Da musst du jeden Tag z.B. voll konzentriert irgendein Hindernis umfahren. Das ist dann gerade wichtiger als der Leuchtturm. Aber nach dem Ausweichmanöver gehst du wieder auf Kurs in Richtung Leuchtturm.

Das hat mit Träumerei nichts zu tun, sondern mit Zielstrebigkeit.

puh - schwierige Sachen und schwer zu ersehen, was deine Frage ist.

Zunächst einmal führen Ziele nicht zwangsläufig zur Zielerreichung und schon gar nicht unmittelbar. Es kommt immer auf das Ziel an: - ist es klar definiert? (Das Ziel "ein glückliches Leben führen" ist z.B. so schwammig, dass es durch daran arbeiten nicht wirklich erreichbar ist - weil auf was genau soll man denn hinarbeiten?) - ist es überhaupt realistisch? ("Ich will Millionär werden" möglich - aber doch recht unwahrscheinlich - Wie willst du das anstellen?) - ist es langfristig oder kurzfristig // ist es ein großes Ziel oder eher ein kleines Ziel? Beispiel: "Ich will meine Bachelorarbeit fertig bekommen" So großes Ziel - Problem: du hast dir nicht überlegt, wie also kannst du auch noch nicht richtig daran arbeiten.

Deswegen große Ziele in kleine aufteilen, zu denen du dir dann überlegen musst, wie du sie bewältigst.

Bei dem Beispiel, hättest du jetzt mehrere Teilziele: a) Thema finden b) Literatur suchen c) Studie machen oder was auch immer d) Aufschreiben

Diese Teilziele kannst du dann in weitere Miniziele einteilen a) bis zum Ende der Woche habe ich einige Sachen gelesen und erste Ideen für ein Thema gesammelt b) bis nächste Woche habe ich die Themen eingegrenzt usw.

Das große Ziel ist natürlich die Motivation, aber ohne einen konkreten Plan und vor allem ein Herunterbrechen auf kleinere Ziele besteht ja gar kein Anlass für Handeln und man bleibt ein Träumer

Du gibst nicht deine Ziele vor, sondern das Leben gibt dir deine Ziele vor. Da sich dein Tun auf den gegenwaertigen Moment beschraenkt, es gibt niemals etwas ausserhalb dieses Momentes, kannst du nur im Jetzt handeln. Permanentes Denken an ein Ziel haelt dich in Traeumerei gefangen und du kriegst dadurch gar nichts auf die Reihe. Konzentriere dich anstatt auf dein Ziel auf dieses kostbaren Moment, auch Jetzt genannt, er ist alles was du jemals haben wirst. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?