wie kann man als Ausläder an der Berufschule gehen oder sich um eine Ausbildung bewerben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Uhrmacher ist eine betrieblich Ausbildung d.h. du musst eine Betrieb/Laden/Fabrik finden, die Uhrmacher ausbilden und dich dort bewerden.

Berufsschule findet dann ausgehend von der Lage des Betriebes statt.

http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/ich-machs/im-uhrmacher100.html

Schau mal in den Link, Info.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wow Uhrmacher ist echt ein Klasse Beruf, das hat mein Vater gelernt. Also du musst gut in Physik sein, echt gute Augen haben. Weil Uhren haben echt richtig kleine Einzelteile. Und gut aufpassen das du kein teil verlierst weil du sonst die Uhr wegschmeißen kannst wenn du keine Ersatzteile dafür bekommst. Mathe, Englisch und in den Meisten fällen auch Russisch sind auch wichtig. Du musst sehr geduldig und genau Arbeiten, was du auch nach einigen Jahren im Rücken merken wirst, da du 8 Stunden sitzen wirst. Ich glaube das wars. Wenn du noch Fragen hast kannst du sie gerne an mich Stellen.

Gruß und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz auf deinen "Status" an. Und auf deine Qualifikationen. Ich würde an deiner Stelle mal zum BIZ (Berufsinformationszentrum, in jedem "größeren" Arbeitsamt) gehen und mich dort beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?