Wie kann man als ausgesprochener Tierfreund eine Ratte töten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

du mußt sie leider, so schwer es dir auch fallen wird, töten, egal wie. das rattenjunge leidet sonst unerträgliche qualen, und das willst du als tierfreund sicher nicht. sterben wird sie so oder so, also ist eine schnelle erlösung die bessere wahl.

Dann frag ich mal in der Nachbarschaft. Schon die Vorstellung, dass ich da drauf hau, wird mir echt schlecht bei.

0

Nimm deinen Hund von ihr weg und beobachte sie. Es kann vorkommen, dass sie nur unter Schock steht, wobei das auch tödlich sein kann. Ich kann auch kein Tier töten und würde jetzt mitleiden. Ich hätte nicht mal Gift legen können. Aber es sind nun mal Schadnager. Außerdem könnte es für deinen Hund gefährlich werden, wenn der die Ratte frist, und die hatte vorher schon was von dem Gift intus.

Lt. hersteller besteht da keine Gefahr von Veriftungen von Tieren, die diese vergifteten Tiere fressen, Köder waren gesichert für Hund ausgelegt.

0

Zwar gibt es auch für Ratten Fallen, wo sie lebend gefangen werden, die Gefahr besteht aber, dass sie immer wieder kommen! Ich denke schon, dass man Tierfreund sein kann und trotzdem sein Umfeld entsprechend schützen darf!

Und was mach ich nun?

0
@Katzentatze

Versuch es mit so einer "Lebendfalle". Bringt das nichts, mußt Du halt die härtere Variante gehen und die Konsequenzen in Kauf nehmen!

0

Für die anderen Ratten kannst du lebendfallen aufstellen, und die kleine kannst du entweder schnell töten indem du das Genick brichst (da leidet sie nicht so doll), oder, falls du bereit bist, 20€ zu zahlen, lass sie beim TA einschläfern

Ein Tierfreund verwendet kein Gift sondern eine Lebendfalle oder eine die direkt das Genick bricht und lässt es nicht so leiden!
Du kannst die kleine ja genauso qualvoll durch Gift sterben lassen wie die Mutter

Kauf dir im Baumarkt eine Lebendfalle, kostet nicht die Welt und funktioniert. Dann setz die Ratte ein paar Kilometer im Freien aus. Anschließend versperrst du das Loch Rattensicher und gut ist. Ostrichfan.

Sie soll also ein Rattenbaby aussetzen?

1
@Moppelkotze

Ich denke, sie wird eh sterben, weil sie was vom Gift gefressen hat. Soll aber nicht unnötig lange leiden.

0
@Moppelkotze

Ne soll sie nicht, das hab ich falsch verstanden. Mein Tip war für die noch nachfolgenden Ratten bestimmt Sorry. Aber draufschlagen möcht ich auch nicht. Außerdem glaube ich das deine Antwort ihr auch nicht wirklich weitergeholfen. Ostrichfan.

0

Vielleicht kann man das Tier in eine Art Auffangstation für Tiere geben, ähnlich wie bei kleinen Igeln.

eine auffangstation für ratten? nah die hätten aber viel zu tun. vor allem in großstädten

1

Ich würde sie einfangen und in einem Zoogeschäft oder so abgeben da wird sie TA untersucht und hat geselschaft und wenn sie doch gift in sich hat oder krank ist dan wird sie vom TA eingeschläfert !!

Zoogeschäfte nehmen keine Wildratten an.

0

Eine Tierärztliche Untersuchung im Zoohandlung? Da muss ich lachen😂

1

Finde es traurig was es hier für herzlose Menschen gibt.
Pack sie ein, und fahr mit ihr zum Tierarzt..

http://www.landkreis-ludwigsburg.de/deutsch/buerger-info/gesundheit-verbraucherschutz/veterinaerangelegenheiten/tierschutz/schlachten-toeten-von-tieren/

Interessant, hilft mir aber grad auch nicht weiter. Die Stadt hat mir ja gesagt, ich soll das Zeug verteilen, also durfte ich es auch. Aber das hat ja nichts mit der jetzigen Situation zu tun.

0
@Katzentatze

Interessant, du hast also nicht den ganzen Artikel gelesen: (1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

0
@Moppelkotze

Das Tier soll nicht leiden, am besten in eine kleine Plastiktüte packen und diese einmal ruckartig über eine Tischkante schlagen. So habe ich Mäuse töten müssen wenn ich meine Schlangen zwangsernähren musste.

0
@Moppelkotze

Wieviele Kenntnisse braucht man wohl, um eine Ratte totzuschlagen? Wenn du weißt wo der Kopf sitzt, reicht das IMO aus. Abgesehen davon dürfte ein gezielter Schlag weniger Schmerz verursachen als langsames, innerliches Verbluten. Auf diese Weise wirkt nämlich das handelsübliche Rattengift. Daher ist dieser Gesetzesauszug eher als sinnlos einzustufen, weil in der Praxis nicht umsetzbar. Oder hast du schon von Lehrgängen für das Aufstellen von Rattenfallen gehört?

0

Was möchtest Du wissen?