Wie kann man aktiv Mobbing-Opfern helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie bist du denn selbst aus dieser Opferrolle raus gekommen? Was hat dir dabei geholfen? Meist sind es Kleinigkeiten, die möglichst früh verändert werden sollten. Ist die Gruppendynamik erstmal in vollem Gang, ist es meist zu spät. Mobbing folgt dabei fast immer ein und dem selben Schema. Es fängt mit kleinen Gängeleien an, auf die das Opfer falsch reagiert. Kannst du hier einem Mitschüler schnell beiseite stehen und ihm erklären wie er "richtig" reagiert, dann kann er den beginnenden Kreislauf aufhalten. Deswegen auch die Frage wie es bei dir persönlich geendet hat. Genau dieses Verhalten musst du reproduzieren und dem betroffenen dann einfach erklären. Aber wundere dich nicht, wenn du dabei nicht unbedingt auf Dankbarkeit stößt. Deine Idee ist dennoch lobenswert und hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, dafür einzustehen in dem Moment hilft schon, damit derjenige nicht völlig allein da steht. Ihr könntet füreinander einstehen, solltest Du deshalb auch gemobbt werden. Ansonsten kannst Du Überzeugungsarbeit leisten, indem Du andere direkt ansprichst, die nicht Initiatoren, sondern nur Mitläufer sind. Das Schlimme am Mobbing ist die Masse - wenn einer rumstänkert, damit kann man umgehen. Je mehr Du überzeugen kannst, daß es falsch ist, umso besser.

Und in dem Fall wäre ich mir nicht zu schade, so etwas auch zu melden, wenn es passiert - bei Lehrern oder sogar dem Rektor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich finde deine Einstellung echt toll! Es sollte mehrere Menschen wie dich geben! Das klingt wahrscheinlich ziemlich blöd aber du solltest mit diesen "Mobbern" einfach mal sprechen wenn sie denn gerade jemanden fertig gemacht haben wie dumm es von diesen Menschen ist und wie sie sich dabei fühlen würden etc. aber erstmal solltest du dich um den Betroffenen kümmern das hilft dieser Person auch schon, wie du vielleicht weißt. Jedenfalls hilft reden nicht immer meistens wird man dann genauso zum Opfer. Wenn es ganz schlimm ist informiere einen Vertrauenslehrer oder die Eltern des Betroffenen. Viel Glück aber vielleicht geht deine neue Schule anders mit dem Thema Mobbing um. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?