Wie kann man ändern, dass Bischöfe von Steuergeld bezahlt werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Bundestag kann das ändern.
Ich glaub die FDP setzt sich dafür ein.

Abgesehen davon, jeder Mensch zahlt mit seinen Steuern Dinge die er/sie nicht gut findet. Wir sind eine Demokratie von 80 Millionen da muss man sich der Meinung der Mehrheit, bis zu einem gewissen Grad einfach beugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Aber Du kannst aus der Kirche austreten und dafür sorgen, dass von Dir keine Steuergelder an diese Institution

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
26.05.2016, 17:48

Da irrst du dich. Die Bischöfe und einiges mehr werden nicht von den Kirchensteuern bezahlt, sondern von dem normalen Steuer-Aufkommen.

0

Gar nicht. Aber Du kannst aus der Kirche austreten und dafür sorgen, dass von Dir keine Steuergelder an diese Institution gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
26.05.2016, 14:43

Reicht nicht, sorry .

1
Kommentar von HansH41
26.05.2016, 17:48

Da irrst du dich. Die Bischöfe und einiges mehr werden nicht von den Kirchensteuern bezahlt, sondern von dem normalen Steuer-Aufkommen.

0

Man kann das ändern, wenn man eine Partei wählt, die genau das möchte.

Das ist die FDP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sonst? Dann müssten Bischöfe ihr Gehalt selbst erwirtschaften: pro Segnung = 100,00 EUR zzgl. MwSt.? Man kann die Tätigkeit ja als soziale Dienstleistung für die Allgemeinheit verstehen. Dann könnten auch gleich Polizisten und andere Beamte ihr Geld selbst erwirtschaft. Dann bekommst du für jeden Notruf eine Rechnung zugeschickt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
26.05.2016, 14:42

Bischöfe werden auch von Nicht-Kirchenmitgliedern finanziert, nennt sich Reichskonkordat.  Man müsste schon dieses Abkommen kündigen, um komplett rauszukommen aus der individuellen Finanzierung.

1
Kommentar von Referendarwin
26.05.2016, 14:48

Als ob man Polizisten mit Bischöfen vergleichen könnte. Bischöfe arbeiten nur für 61 % der Gesellschaft.

0

Ganz einfach, man mus nur die Napoleonischen Enteignungen rückabwickeln damit fehlt dann die Grundlage für Entschädigungen.
LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Referendarwin
27.05.2016, 10:03

Achso, dann kann die Kirche auch das Geld aus dem Ablasshandel und Beschlagnahmungen zurückgeben, denke ich.

0
Kommentar von Klaus02
27.05.2016, 18:44

der Ablasshandel mag zwar eine Schande sein, juristisch handelt es sich aber nicht um Enteignung. kannst du mir ein Beispiel für eine Beschlagnahmung geben?

0

Aus der Kirche austreten -> Protest
Nicht zur Kirche gehen -> Boykott

Deine Entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
26.05.2016, 14:39

Das funzt nicht; jeder trägt mit seinen Steuern dazu bei.

2

Was möchtest Du wissen?