Wie kann man ältere Senioren zum Wasser trinken bewegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich arbeite im Altenheim und kenne dieses Problem sehr gut! Kann es sein dass sie eine leichte Demenz hat? Würde passen, durch das vergessen des trinkens und das "verschlimmern" bei weniger Flüssigkeitszunahme?! Ist sie Dehydriert an einem Folgetag auf einen Tag an dem sie wenig getrunken hat? Wäre das der fall hilft nur, wenn man z.B. 3Flaschen Wasser neben ihr Sofa stellt, so dass sie es immer sieht... ausserdem könntest du ihr einen Wecker stellen, sprich er klingelt jede halbe- bist dreiviertel Stunde und auf dem Wecker steht das Signal "trinken nicht vergessen". Ebenfalls könntest du ihr z.B. an den Kühlschrank, an den Kleiderschrank, an dinge die sie oft sieht Post-its mit der selbigen Aufschrift anbringen... oder sie 2-3 mal am Tag anrufen, ob sie denn heute schon etwas getrunken hat. Bei den Bewohnern meiner Station helfen diese "Tricks" immer sehr gut. Hoffe ich konnte dir helfen:-)!

Danke für die Antwort. Nein, sie ist nicht dement. Das Problem ist das sie selten Durst verspürt und darüber einfach vergisst zu trinken. Ich denke sie hat schon begriffen das sie mehr trinken muss. Ich würde ihr gerne einen Trinkrythmus angewöhnen. Jede Stunde ein kleines Glas Wasser/Tee/Saftschorle o.ä. Deshalb suche ich etwas das sie daran erinnert. Klar könnte ich ihr einen Wecher programmieren der jede Stunde bimmelt. Ich denke nur das es da draussen eine bessere Lösung geben muss...

Ich kenne auch diese "Tricks" von chiaralisahihi, und kann mich ihrer Antwort nur anschließen. Ist eine schwierige Sache, denn nicht nur ältere Menschen vergessen ausreichend zu trinken.

Was möchtest Du wissen?