Wie kann man 15 Kilo in einem Monat verlieren?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, wie alt bist du?

Du solltest auf keinen Fall versuchen, 15 kg in einem Monat abzunehmen, denn damit schädigst du deinen Körper dauerhaft! Lieber langsam und kontinuierlich abnehmen!

Du musst mit deiner Mutter sprechen: Ihr Verhalten ist übergriffig und intolerabel! Sie darf dich nicht demütigen!

Sehr problematisch finde ich ihr Ansinnen, dir eventuell die Musikfahrt nicht zu genehmigen! Du brauchst ein wohlwollendes Umfeld, das dich so annimmt, wie du bist!

Sprich mit ihr und zieh' andere Verwandte ins Vertrauen! Dein Vater sollte dringend zu deinen Gunsten Stellung beziehen!

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erster9571
09.02.2017, 00:00

Gebe ich dir vollkommen recht :)
Aber ich kann dir sagen wie man 30-40 Kilo ihn 2 Monat abnimmst ohne das du hungerst bzw irgendwelche Medikamente zu dir nehmen musst 😳
Es wird dir körperlich nichts passieren aber wenn du so abnimmst ist die Frage was mit deiner überschüssigen Haut passiert weil man zu schnell abnimmt und so eine große Menge kann sich die Haut nicht zurückbilden und dann hängt sie halt 🤔ob es das wert ist?

0

100 kg sind viel und gut das deine mutter das auch einsieht und dir gelfen möchte. Jedoch ist ihre vorgehensweise mehr als fragwürdig. 15 kilo in einen monat? das ist mehr als ungesund. Gesundes abnehmen erfolgt langsam, dafür nimmt man aber auch ab und man muss sich vor einen jojo effekt keine sorgen machen.

Was meinen denn andere Familienangehörige, sagt dein Vater nichts dazu. Setzt dich mal mit ihr oder gleich mit deiner familie an einen tisch und spricht über diese ganze situation. Wird auf stur geschaltet solltest du dir hilfe von auserhalb holen, bsp. ProFamilia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katieketzchen
08.02.2017, 15:06

Also, mein Vater sieht das leider genauso. Ich spreche auch mit einigen Leuten über die ganze Sache, auch mit Leuten, die wirklich Ahnung haben, weil sie Krankenpfleger sind. Die sagen alle, dass das vielleicht ein bisschen krass ist, was meine Mutter macht. Das Problem ist nur, dass meine Mutter a) auch Krankenschwester von Beruf ist und einfach sagt, dass alle die das nicht so sehen wie sie, nicht aufgepasst haben bei ihrer Ausbildung und somit keinen Wert auf die Meinung der anderen legt...

0

So wie sich Deine Mutter verhält, kann man ja nur frustfressen.

Die 15kg sind alelrdings auch nciht realistisch. Würdest Du einen so krassen Plan einschlagen, müsstest Du hungern usw. Der Körper schaltet dan auf Sparmodus und der Jojoeffekt wäre wahrscheinlich noch schlimmer und am Schluss hättest Du noch mehr auf der Waage.

Auf lange Sicht, wäre einfach eine Ernährungsumstellung und Sport gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe für 17 kg, C.a 5 Monate gebraucht. Hab am Anfang (erste Woche C.a 3 kg) angenommen und dann nur 0.8/1kg abgenommen. Dann kam mal ne zeit (2 wochen da habe ich trotz der Diät nichts abgenommen). Dein Ziel ist extrem unrealistisch und nehmen wir an du schaffst es, dann wirst du einen Monat später keine 100 kg wiegen sondern 120

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut aus pädagogischer Sicht, ist das nicht meine befürwortete Art der Erziehung. Negativ Stimuli können zwar beeindruckende Erfolge zeigen aber auch das Gegenteil bewirken.

Abnehmen kann man zwar, also soviel und in der kurzen Zeit aber das ist schon ziemlich rabiat bis gesundheitsschädlich.

Dennoch würde ich das nicht so streng sehen, wenn du sagen wir mal 5 Kilo in dem Monat abnimmst, langt das sicher auch - du zeigst dann ja Bemühen.

Es stellt sich aber die Frage ob du dich dieser Art von Erziehung wirklich beugen solltest oder lieber rebellieren solltest ...

Freiheit muss man sich erkämpfen ;)

Da du aber ja wirklich bischen viel auf der Waage hast und ich trotz dieser Art da, mal annehme das deine Mutter es gut meint ... vllt. mal Zähne zusammenbeissen und wirklich ma was abnehmen, schaden tuts nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adianthum
09.02.2017, 12:18

Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht!

0

Deine Mutter sollte dich wirklich nicht mehr länger mit ihrem Fitneß- und Schlankheitswahn quälen. Sie sollte dich als Persönlichkeit respektieren und solange du dein (durchaus noch normales) Gewicht selbst akzeptierst, hat sie kein Recht, albern und eitel an dir herumzumäkeln. 

Sie ist zu beneiden, anscheinend hat sie keine anderen Sorgen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das 20 Kilo Übergewicht alles andere als gesund sind, ich glaube, dass weißt Du.... ;-)

Die Erziehungsmethoden Deiner Mutter sind aber mehr als seltsam! Anstatt Dich zu unterstützen und zu motivieren, stellt sie Dich bloss, beleidigt Dich, und übertritt Grenzen, die selbst einer Mutter nicht zustehen.

Wenn ich bei meiner Tochter (wenn sie denn übergewichtig wäre) so reagieren würde, würde diese sich aus purem Trotz abends mit einer Tüte Chips und Gummibärchen auf das Sofa pflanzen und futtern bis sie platzt!

Deine Mutter erreicht mit ihrer Art gar nichts! Im Gegenteil! 15 Kilo abnehmen in einem Monat sind nicht möglich. Weder auf gesundem noch auf ungesundem Weg!

Vernichte diesen Plan in der Küche und sag ihr, wenn sie sich weiter so verhält, dann hast Du schon überhaupt keine Lust mehr abzunehmen! Versperr die Badezimmertür (und wenn kein Schlüssel da ist, stell nen Stuhl unter die Türklinke).

Wenn sie Dich mit der Musikfreizeit "erpresst" dann zuck mit den Schultern und sag: "Dann eben nicht - ich lass mich nicht erpressen". (auch wenn es Dir noch so sehr schwerfällt!

Falls sie ihr Vorhaben durchzieht, Dir diese Freizeit wegen Deines Gewichtes zu verweigern, dann sprich ganz offen mit Deinem Chorleiter darüber! DAS ist nämlich Dein gutes Recht und über den Grund mußt Du Dich nicht ausschweigen! Der wird sich dann sicherlich mit Deiner Mutter auseinandersetzen!

Das was Deine Mutter betreibt ist in meinen Augen absolut unterirdisch!

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter kennt sich leider nicht aus bzw. ist ein wenig unterbelichtet.

Ein kg Fett entspricht dem Einsparen von knapp 9000 kCal.

Wenn Du eine 1000 kCal Diät machen würdest, dann könntest Du mit Sport eventuell 1kg pro Woche abnehmen, das ist aber schon extrem hart.

Klar kann man mal zu Beginn in einer Woche 3-4kg verlieren, das ist aber zum Großteil nur Wasser. Und wenn das mal weg ist bleibt es bei 1kg pro Woche.

Mehr ist nicht zu schaffen!

Deine Mutter soll mal versuchen Ihre Wissensdefizite auszugleichen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest an die Sache langsam rangehen sonst kommt der JoJoeffeckt 

und du bist schwerer als voher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?