Wie kann kann ich diese Krankheit los werden?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hey! Also bei ADHS ist das Problem, dass sich lediglich eine medikamentöse Behandlung als schwierig gestaltet. Ich habe in meiner Ausbildung bei der Arbeit mit Kindern gelernt, dass man Medikamente nur in Verbindung mit bestimmten Aktivitäten oder Therapie verabreichen sollte, da Medikamente keine Dauerlösung ist. Als erstes musst du wirklich mit deinem Hausarzt Tacheles reden, denn von den Medikamenten solltest du eigentlich keine körperlichen Schäden bekommen, das heißt zum Beispiel Herzkrankheiten. Sowas sollte gemieden werden. Ich bin kein Arzt, sondern im pädagogischen Bereich ausgebildet, also könnte ich dir da ein paar Tipps geben. Du bist zwar schon erwachsen, aber es gibt Dinge, die auch auf einen Erwachsenen abgestimmt werden können ;). Als erstes ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, da sich das auch auf das Gehirn auswirkt wie wir alle wissen. Was bei Kindern immer half, war eine Reittherapie, bzw. den Kontakt zu Tieren. Besonders Pferde haben eine ganz besondere Wirkung. Man muss abwarten, Vorsicht zeigen und wird so automatisch ruhiger und sensibler für Dinge. Auch Hunde sind geeignet, weil man sich zusammen mit ihnen auspowern kann und gerade Menschen mit ADHS so viel Energie haben. Als Regulationshilfen dient Sport oder Entspannung zB. Yoga und autogenes Training. Auch Werkarbeiten oder Musik kann helfen. Medikamente sollte man nur in Verbindung mit Verhaltenstherapie nehmen. D.h. Dein Hausarzt sollte dich dementsprechend überweisen, Dort gibt es Verhaltenstraining, wo du zB. die Impulssteuerung lernst. Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie behilflich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Heiko1979 29.03.2013, 20:06

Ja, ja ... endlich mal jemand, der weiß wie es funktioniert. Es ist so furchtbar. Leute rennen zum Arzt, bekommen ein Medikament, wissen nicht mal, dass sie weder krank sind, noch dass das Medikament sie heilt ... aber weit und breit keine Therapie!

0
MrMiffy0812 31.03.2013, 13:54
@marylinjackson

Er meint Verhaltenstherapie/Verhaltenstraining - das kann ergänzend gute Erfolge bringen wenn die Medikation alleine nicht ausreicht bzw. die Zeiten danach schlimm zu ertragen sind. Manchmal leiden Betroffene dann unter Impulsdurchbrüchen, machen dämliche Sachen und reagieren über (Rebound-Effekt), das kann heftig sein. Da hilft dann ein Training, damit besser umzugehen.

Leider ist (Verhaltens-)Therapie allein nicht sehr wirksam, weil die Konzentration/Steuerungsfähigkeit herabgesetzt ist, aber die kombinierte Therapie Medikation/Therapei ist hochwirksam.

0

Hallo VWfriend,

das ADHS ist keine Krankheit die man heilen kann, man muss damit leben lernen und manchmal/oft bedeutet das langfristig Medikamente zu nehmen um konzentriert sein zu können. Ich vermute mal dass Du mit dem Medikinet zu gering eingestellt bist, 30 mg ist für einen Erwachsenen schon etwas wenig, kommt drauf an wie viel Du wiegst usw. Außerdem ist Medikinet ein kurz wirksames Medikament. Es gibt langfristig (über 6-7 h) wirksame Ritalin-Formen: Concerta, Strattera, vielleicht solltest Du das mal mit deinem Arzt besprechen und probeweise umsteigen. Das Herzrasen kann auch eine der unerwünschten Nebenwirkungen sein. Baldrian bringt da leider nichts, da müsste man schon bedenkliche Mengen einnehmen.

Besprich dies unbedingt mit einem Arzt der sich mit ADHS auskennt, also einem KiJu-Psychiater (unter 18?) oder einem Psychiater/Neurologen der ADHS Spezialist ist. Und informier Dich mal in einem ADHS-Forum über die Krankheit: http://www.adhs-anderswelt.de Auf jeden Fall: Es kann besser werden! (Mit den richtigen Medikamenten/Dosierungen)

VIel Erfolg! MrMiffy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herztasen sollte überhaupt nicht sein - kommt das vom Methylphenidat oder vom Stress an den Maschinen?

Und wie alt bist du und seit wann nimmst du diese Dosis? Selbst viele Ärzte übersehen nämlich dass die Dosis in der Regel in der Jugendzeit sinkt, es könnte sein dass du schlicht überdosiert bist.

Ansonsten: Die unmittelbare, messbare Medikamentewirkung lässt nicht nach aber Medis helfen langfristig so richtig gut nur in Kombination mit Therapie. Ohne Therapie verschenkt man viel. Denn du musst lernen mit dem ADHS unzugehen. Das geht optimal mit Medis+Thera.

Standard ist Verhaltenstherapie, so wie du es kurz schilderst könnte ich mir auch Neurofeedback vorstellen - aber dazu müsste ich dich kennen. Auf alle Fälle muss die Therapie genau zu die und deinen Problemen passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VWfriend 30.03.2013, 16:32

Also ich bin 20 und das Herzrasen ist eigentlich kein rasen sondern nur eine erhöhte Herzfrequenz ich habe das einmal am morgen gemerkt wo ich noch nicht angefangen habe zu arbeiten. Medikinet Retard/adult nehme ich seit 2005. LG

0
Letha 31.03.2013, 22:44
@VWfriend

Ich bin auch oft tachykard, und ich lebe immer noch. Wenn du drauf achtest, wirds schlimmer, wie bei so vielem im Leben :)

0
VWfriend 02.04.2013, 20:21
@Letha

Also ein kleines Update mal an alle: Heute hab ich mal das Medikinet retard ausgelassen und ich war dadurch heute fröhlicher drauf als die letzten Tage mit Medikinet. Gemerkt habe ich noch dass ich ein paar sachen gemacht/nicht gemacht habe im Gegensatz zu meinen Gewohnheiten. ZB dass ich nicht gemerkt habe dass mein W-Lan im Handy ein war (das ich immer in der Früh ausschalte) oder dass ich den Spindschlüssel mit heimgenommen habe was ich eigenlich nie mache.

0

Am Besten ist die Wirkung wenn du medikamentöse Behandlung und Therapie nebeneinander machst. Mach mal ein paar kleine Experimente mit der Dosierung (mit vorheriger Absprache mit dem dem behandelnden Arzt). Nimm ein bisschen mehr und schau, ob es besser wird und nimm etwas weniger und schau ob es besser wird. Ansonsten ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Los wirst du dieses Syndrom zwar nie, aber du kannst die Symptome doch ziemlich effektiv behandeln :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besprich mit deinem Arzt mal welche Medikament alternativ infrage kommen. Vielleicht muss auch die Dosierung neu angepasst werden. Parallel dazu kannst du noch eine Therapie machen. Auch Sport soll unterstützende Wirkung haben.... toi, toi, toi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo VWfriend, vielleicht wirkt das Medikament nicht mehr so wie es soll und du benötigst eine andere Dosis oder vielleicht ganz und gar ein ganz anderes Medikament, wenn du es bereits seit Jahren nimmst hat es sicher an Wirkung verloren. Besprich dies bitte mal mit deinem zuständigen Hausarzt. Alles Gute für dich und Frohe Ostern. LG jbg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychische ErkrankungenMeditation verändert das Gehirn Dienstag, 22.11.2011..aus...........http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/news/psychische-erkrankungen-meditation-veraendert-das-gehirn_aid_686755.html

Häufige Meditation hinterlässt bleibende Spuren in unserem Gehirn: Sie hemmt dauerhaft die Aktivität in den Hirnzentren, die Angst, psychische Krankheiten und Aufmerksamkeitsstörungen hervorrufen.

Die Gehirnbereiche regelmäßig meditierender Menschen sind stärker miteinander verknüpft. Das führt dazu, dass sie sich im Alltagsleben besser auf eine aktuelle Situation oder Aufgaben konzentrieren können und achtsamer sind. Das berichten US-amerikanische Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“.

„Die Fähigkeit der Meditation, Menschen im ´Hier und Jetzt´ leben zu lassen, ist seit Tausenden von Jahren bekannt“, sagt Erstautor Judson A. Brewer von der Yale University. Ebenso, dass sich das regelmäßige Meditieren positiv auf die Gesundheit auswirkt....bitte weiter lesen ............................................................................................................................................................ wenn Du das bisher nicht ausprobiert/angewendet hast wünsche ich Dir ..es hilft..m.l.G. ;)h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Das Medikament lässt nach. Genau so ist das ... deshalb sollte ein ADSler eigentlich immer eine Therapie zur Mesikation machen. Und nein, diese Krankheit bekommt man nicht los, denn es ist keine Krankheit. Du kannst lernen damit umzugehen, du kannst deine Schwächen minimieren ... ich rate dir dringend einen Therapeuten zu suchen, der dir hilft. Nicht mit den Sch... Medikamenten, sondern mit wirklicher Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Wenn du vom Medikenet Aufdrehst, dann brauchst du das nicht mehr. Das ist so ein test bei ADS oder ADHS. Wird man ruhiger davon, dnan hat man auch ADHS. Dreht man davon aber auf, ist es vielleicht nun Ausgestanden. Oder das Mittel Verträgt sich nicht mit den anderen Mitteln. Mal Beipackzettel Lesen weclhe Wechselwirkungen Auftreten können. Kann Möglich sein, dass du das Medikenet nie wieder Brauchst. Unbedingt zum Arzt Gehen und das Klären. Du wirst ja älter und ich wünsche dir, dass du das Medikinet nicht mehr Brauchst. Oder vielleicht viel weniger. Das setzt man eh nicht so Knall Fall ab. Falls du es nicht mehr Brauchst, wird das langsam Ausgeschlichen. VW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrMiffy0812 31.03.2013, 14:00

Hallo viel25wissender, er hat nicht gesagt dass er vom Medikinet aufdreht. Da er das seit 2005 nimmt wird es schon eine Diagnostik gegeben haben, denn so leichtfertig verschreibt kein Arzt eine langfristige Medikation. Die Schilderung deutet eher darauf hin dass das Medikament im Laufe des Tages nachlässt, das wäre bei Medikinet nach 2-3 h so, damm müsste man eine weitere Dosis einnehmen, oder ein langwirkendes Med. wie Concerta einnehmen, das wirkt so 6-7 h lang. Das ist einen Arztbesuch wert.

"Ausgestanden" ist vielleicht eine Grippe, dass ADHS verschwindet ist höchst selten.

1
Viel25wissender 31.03.2013, 14:19
@MrMiffy0812

Er hat Geschrieben,wenn er das Medikinet nimmt, dass er Herzrasen Bekommt. Das ist wohl Aufdrehen und darf nicht vom Medi herkommen. Er ist eben Jahre älter Geworden, dass Bedeuten kann, dass er das Medi nicht mehr Braucht. Und ich Schrieb ebenfalls, er soll das mit seinem Arzt Klären, ob man es versuchweise ganz Ausschleicht, oder weniger davon, oder eben die Dosis Anpassen. Und es ist nicht selten, dass ADHS von alleine Verschwindet. Meine Frau ist Psychologin und Hat viele Kinder u. Jugendliche mit ADS. Nach Jahren Verschwindet es von alleine. Ich habe noch nie einen erwachsenen Gesehen, dass er/sie Medikinet nimmt. Und dass, solll er Abklären Lassen. VW

0

Klär das mit deinem Arzt. Und sprech mit deinem Vorgesetzen / Ausbilder oder schildere das Problem dem Betriebsrat. Vielleicht können die auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder der Vorgesetzte noch der Betriebsrat sollte von Krankheiten des Arbeiters etwas erfahren. Auch bei anerkannten Behinderungen ( Schwerbeschädigten-Ausweis) nicht. Es geht keinen was an, welche Krankheiten man hat.

Nur bei sichtbaren (z.B. Armgips) Leiden wird dieses Prinzip nicht einzuhalten sein.

Der Rat bleibt: nur der behandelnde Arzt kann hier helfen. Der Betriebsarzt, der auch für die Sicherheit am Arbeitsplatz mit zuständig ist, sollte eingeweiht werden, damit nicht "wieder Mist gebaut" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sommerjbg74 30.03.2013, 11:04

Also ich halte ja vom Betriebsarzt gar nichts, hatte ich auch schon mal in anspruch genommen, der/die zuständige Arzt/in reagierte in keiner weise auf mein Problem sondern schaute sich nur meine Hände an (die Hände waren nicht das Problem) und meinte es sei alles in Ordnung, dann bis in 4 Jahren, nochmal ein BA - nein Danke!!

0
marylinjackson 30.03.2013, 14:15
@sommerjbg74

Der behandelnde Arzt sollte immer Dein Vertrauen haben. Medikinet lässt sich höher dosieren, Dein Problem sollte von ihm gelöst werden.

0
VWfriend 31.03.2013, 12:49

Also dass der Betriebsarzt davon weiß möchte ich überhaupt nicht. Ich versuche es mal ab Dienstag ohne Medikinet. Das heißt mein Hobby Modellbau würde gegen das adhs helfen? Vielen Dank für deine Hilfe!

0

am besten mit dem arzt die sache besprechen, damit er dich anders einstellen kann. eines ist dir wahrscheinlich shcon klar: ohne tablettem geht es leider nicht. du kannst nichts dafür, es hat mit botenstoffen im gehirn zu tun und das ganze hat mit kuhmilch welche dir nach dem stillen verabreicht wurde. hättest z. b. auch diabetes typ 1 bekommen können. es gibt ca. 70 erkrankungen die mit dieser tierdrüsenflüssigkeit zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem du dich um deine gesundheit und einen job kümmerst.dann nimm doch halt 2 baldrian oder mehr! kein problem! außerdem: kein kaffee, kein cola, kein icetea, morgens schale haferflocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?