Wie kann jeder einzelne dazu beitragen, Schadstoffe zu vermeiden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie bereits eine Antwort zu dieser Frage aussagt:

vor allem durch eigenes Konsumverhalten.

Hinterfragen Sie bei jedem Einkauf nicht nur den Preis, sondern auch die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Produkte. So fordern wir für Bauprodukte grundsätzlich umfassende Schadstoffberichte; Produkte, deren Hersteller dies verweigern, werden unsererseits abgelehnt.

http://www.eggbi.eu/gesundes-bauen-eggbi/#c250

Gleiches sollten Konsumenten von Lebensmittelherstellern, Produzenten von Kosmetik, Reinigungsmittel, Textilien, Gebrauchsgegenständen .... ständig abfragen..

Nur wenn die Verbraucher konsequent solche Informationen fordern, kann die Industrie gezwungen werden, diesbezüglich umzusteuern. Es bedarf aber zusätzlich auch persönlichen Engagements bei Bürgerforen, in politischen Gremien auf allen Ebenen, mittels Leserbriefen, aber auch im Familien- und Freundeskreis, am Arbeitsplatz  um auch Schadstoffbelastungen durch Verkehr, Heizungen, Industrie, industrieller Landwirtschaft zu minimieren und die Macht der industriellen Lobbyisten(aktuelles Beispiel Glyphomat:  http://nachhaltigkeit-bau.de/glyphosat-beispiel-fuer-lobbyismus/ zu reduzieren... 

In dem er sich dem entsprechend verhält. Das fängt schon damit an z. B. keine Plastiktüten zu benutzen sonder mehrfach verwendbare Stoffbeutel. Um nur ein Beispiel zu nennen.

Hello,

die Liste ist lang, doch kann jeder damit starten bereits beim schlichten Einkauf auf Platik Tüten zu verzichten.

Keine Zwiebeln und Kohlgemüse essen und damit weniger pupsen - ebenso ganz flach atmen und den CO2-Austoß reduzieren!   ;)))

Was möchtest Du wissen?