Wie kann ich zunehmen bzw. Hungrig werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten wäre wenn du zunächst deinen behandelnden Arzt bzgl. deiner Frage(n) um einen fachkundigen Rat bittest. Er kann dir sicherlich weiterhelfen.

Wenn du bspw. schnell satt wirst aber zunehmen musst, solltest du in diesem Fall auf kalorienreiche Lebensmittel mit einem geringen Volumen zurückgreifen.

Kalorienreiches Obst und Gemüse ist z.B. folgendes:

  • Avocados
  • Süßkartoffeln
  • Bananen
  • Litschis
  • Oliven
  • Bohnen
  • Datteln
  • Zuckermais
  • Erbsen
  • Sojabohnen

Nüsse eignen sich ebenfalls aufgrund deren meist sehr hohen Kaloriengehalts super zum Zunehmen. So sind bspw. Haselnüsse, Paranüsse, Walnüsse, Maronen, Mandeln und Macadamianüsse zu nennen. Iss hier, wie auch sonst, am besten was dir schmeckt. Variieren schadet zudem nie.

Nüsse als auch generell Studentenfutter, Sahnequark, Trockenobst, Käsewürfel oder Joghurt eignen sich bspw. immer super als Snack für Zwischendurch.

Die Flüssigkeitszufuhr eignet sich auch super um Kalorien aufzunehmen. Täglich solltest du ja immerhin mind. 1,5 Liter trinken. Obstsäfte eignen sich hier super, am besten natürlich selbst gepresst. Du kannst diese auch mit Milch mischen und zu sog. "Smoothies" verarbeiten. Wasser und Tee ist natürlich auch super geeignet um den Durst zu stillen - ist aber nunmal sehr kalorienarm. Wenn du bspw. gerne Tee trinkst könntest du ihn mit etwas Agavendicksaft oder Honig aufpeppen.

Weitere Lebensmittel die du verzehren kannst, die zudem eine hohe Energiedichte haben wären bspw. Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Zuzunehmen ist kein Freifahrtschein möglichst viel Süßes, Fast-Food und eben hauptäschlich Mist in sich reinzustopfen. Wichtig ist, dass die Lebensmittel auch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Da habe ich diesen Link inkl. Lebensmittel-Liste, die explizit die enthaltenen Mikronährstoffe entsprechender Lebensmittel aufzeigt, gefunden: http://www.wellness-for-human.de/ernaehrung/vitaminmangel-/vitalstoffe-in-lebensmitteln/index.html Vielleicht findest du ja selbst noch eine bessere Liste.

Du könntest dann deine Gerichte auch mit hochwertigen Ölen, also Öle die viele ungesättigte Fette besitzen, anreichern. Die Närhwerte der entsprechenden Öle findest du bspw. hier: http://www.diabetes-deutschland.de/archiv/1124.htm wie immer findest du vielleicht auch hier eine andere, bessere Liste.

Fisch ist ebenfalls ein gesunder und guter Fettlieferant (Fett nicht im Sinne von "dick" - bitte beachten!). Fische die besonders viele Omega-3 Fettsäuren enthalten wären bspw. Hering, Thunfisch, Lachs, Makrele, Aal, Karpfen, ... s. hier: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/ernaehrung-und-vorsorge/gesundheitsvorsorge-durch-richtiges-essen/omega-3-fettsaeure-in-fisch

Wenn du dir bspw. morgens ein Müsli machst kannst du dies gut auch mit Haferflocken verfeinern. Haferflocken stellen auch immer einen gesunden Kalorienlieferanten dar.

Zum Abschluss ist nocheinmal zu erwähnen, dass ein Arztbesuch nie schadet und auch bei dir zunächst die erste Anlaufstelle sein sollte. Gerade wenn es um das gesunde zunehmen geht. Evtl. wäre es sinnvoll Krankheiten wie bspw. eine Schilddrüsenüberfunktion auszuschließen oder bei Bedarf zu behandeln.

Ich hoffe du kannst mit meiner Antwort schon etwas anfangen. Ich wünsche dir viel Erfolg und solltest du noch Fragen haben kannst du dich gerne an mich wenden.

Lg

HelpfulMasked

Ich würde langsam anfangen immer mehr zu essen. Am Besten regelmäßige Mahlzeiten. Dann gewöhnt sich dein Magen an größere Mengen.

Iss nüsse und trinke shakes und smoothies, iss alle zwei stunden nen kleinen snack und du wirst bald erste erfolge sehen

Zwing dich zu regelmäßigen, normalen Mahlzeiten, der Körper passt sich darauf dann an und du kriegst dein Hunger- und Sättigungsgefühl.
Vielleicht ist es auch was psychisches weshalb das weg ist, hör mal in dich rein und guck ob es etwas gibt was dich bedrückt?

Was möchtest Du wissen?