Wie kann ich zu einem besseren menschen werden und mich konstant dransetzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke auch, dass es schonmal der erste Schritt ist, Einsicht zu gewinnen und sich einzugestehen, dass man Fehler hat. Fehler haben wir alle.

Mein Gefühl sagt mir auch, dass Studium in London hast Du Dir ausgesucht und vorgenommen und Du solltest es durch ziehen. Das jetzt sausen zu lassen wäre eine schlechte Grundlage für einen Neustart. So hättest Du auch genügend Distanz zu Deinem alten Leben und den Menschen, die dazu gehören. Ich würde versuchen, Kontakt zu diesen Menschen zu halten und step by step wieder Vertrauen herzustellen.

Und neue Kontakte in London langsam aber sicher schließen und versuchen, nach und nach alles in den Griff zu bekommen.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besserermenschx
16.09.2016, 02:22

Danke dir!!! ❤️❤️❤️

0

Du könntest beides kombiniert machen. Wenn du gut genug englisch kannst, um da ein Studium anzufangen, kannst du dich auch mit nem englischen psychologischen Berater unterhalten. Die Zeit in England kann eine riesen Chance für Veränderung sein; mal nur auf sich selbst gestellt, ohne den Druck der Vergangenheit mit der Familie im Rücken...unter Menschen, die schon ein bisschen anders ticken als wir Deutschen..ganz abgesehen davon, dass ein Studium natürlich die Gelegenheit bietet, sich weiterzuentwickeln. Dort kann man echt schräge Leute kennen lernen - und in der Praxis üben, ein guter Freund zu sein. Wenn ich du wäre, würde ich mich der Herausforderung erst mal stellen. Das ist dein Abenteuer - und mit etwas Anstrengung kannst du als ein zum Guten veränderter Mensch da rausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besserermenschx
16.09.2016, 02:16

Oh wow, deine Antwort hat mir ein Lächeln aufgesetzt. Danke dafür! 

Ich stelle mich der Herausforderung. Ich war den ganzen Tag traurig und wusste nicht was ich tun soll. Mein Gehirn ist fast explodiert :D aber ich bin zur Entscheidung gekommen hier zu bleiben. Wenn ich zurück nach Deutschland gehen würde, würde ich es bereuen es nicht wenigstens versucht zu haben. Ich hab jetzt 1 Jahr bei einer Gastfamilie gelebt und meine gastmum hatte einen ziemlichen Einflusss auf mich. Negativ als auch positiv. Ich hab mich selber besser kennengelernt, wie mein Körper funktioniert und ich sehr viel Angst in mir trage. Leider zu viel Angst dass ich manchmal kaum essen kann und den ganzen Tag schwitze. Aber ich lerne es zu kontrollieren und mir bewusst zu sein wenn es entsteht. Sie hat mich leider auch dazu gebracht zu erkennen das ich ein schlechter Mensch bin. Ich muss zugebebn ich war Es auch.... Ich manipuliere und Lüge mich selber an, bin geizig und denke oft nur an mich und meine Vorteile bzw wie ich profitieren Kann und so weiter.. Sie hat oft an mir rumpfeilt und versucht mich zu ändern, auch meine Interessen in Hinsicht auf Sport und Kleidung. Sie sagte auch, dass ich langweilig bin, keine Unterhaltung führen kann, dumm bin (im Leben, nicht in Büchern) ,noch ein Kind bin und mit einem Mann Ende der mich verlässt. Ach und noch vieles mehr. Das hat mein ganzes Selbstvertrauen als auch Selbstwertgefühl geschwächt 

Aber wie du sagtest ist es eine Riesenchance mich hier zu verbessern und für mich alleine zu lernen. Man hat mir nie bei gebracht wie man das Leben lernt ich denke das kann nur ich durch meine Erfahrungen. 

Danke dir für die tolle Antwort

0

Du hast reflektiert und dir deine Fehler klargemacht. Das ist eine gut verschlossene Kiste in deinem kopf, die du weit nach hinten schieben darfst und musst.

Jetzt immer noch damit zu hadern und dich als schlechten Menschen zu bezeichnen bringt dir nichts außer dir jegliche Freude am Leben zu nehmen.

Bei dir waren es ein paar Fehler mehr. Wir alle machen etwas falsch, manchmal auch im wissen, dass es so ist. Dann müssen wir die Erfahrung sammeln und draus lernen.

wo bist du heute? Super, du hast es weit weg geschafft und die Möglichkeit, in London neu anzufangen. Da ist niemand, der dich länger kennt. Da kannst du dich neu aufstellen und wieder beginnen, dein Leben zu genießen und zu gestalten und für dein Wohlbefinden zu sorgen. Niemand beobachtet und bewertet dich, deine Familie ist nicht da. du bist für dich verantwortlich und nutzt diese Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besserermenschx
16.09.2016, 02:20

Danke dir!!! Ich bin so froh das es positive Menschen wie euch gibt. Ihr glaubt nicht wie viel Kraft ihr mir gebt bei solchen kleinen Kommentaren. Ich werde die Chance nutzen und immer wieder auf die Seite zurückgreifen.

Ich bin in de Kommentar über dir mehr ins Detail gegangen falls dich es interessiert :) 

0

Ob es ernst gemeint ist oder nicht, weiß ich auch nicht. Aber grundsätzlich ist es schon mal ein großer Schritt, wenn man darüber nachdenkt, wer oder wie man eigentlich ist, seine Fehler erkennt und diese auch benennen kann.

Ich vertrete die Meinung, dass Menschen sich grundsätzlich nicht ändern, sie sind, wie sie sind.

Aber man kann lernen, bevor man etwas macht, ein wenig mehr über die Handlung und deren Konsequenzen, die daraus entstehen könnten, nachzudenken. Wenn das ein wenig klappt, ein bisschen reicht, das ist schon ein riesen Schritt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bevor ich mir die Mühe gebe zu antworten..

du meinst das auch ernst? ich meine heute ein acc gestellt... dein acc name...

ich habe keine Lust mir die Finger wund zu tippen wenn es nicht ernst ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andracus
15.09.2016, 08:45

Manche Leute machen sich halt in aller Eile nen Account wenn ihnen plötzlich dringend was am Herzen liegt. So unnatürlich find ich das jetzt nicht. Warum sollte sich jemand sowas ausdenken?

0
Kommentar von besserermenschx
16.09.2016, 02:02

Ja ich meinte es ernst. Ich hab mir irgendwas auf die schnelle ausgedacht da ich so in Panik war und nicht wusste was ich machen soll 

0

Was möchtest Du wissen?