Wie kann ich wissen, das meine Englische Sätze grammatikalisch richtig sind (ohne die ganzen Regeln)?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Regeln sind nun mal genau das was die Richtigkeit deines Satzes definiert. Gänzlich auswendig konnte ich sie während meiner Schulzeit auch nicht, nach einiger Zeit hatte ich einfach drin wie ich welche Zeit formulieren muss. 

Einfacher wird es, wenn du die Zeiten einfach übersetzt und die Eselsbrücken kennst:

Simple Present (Einfacher Präsenz) -> Einmalige/wiederholte Handlung in der Gegenwart, also einfach Dinge die man öfter macht.

Present Progressive (Fortschreitender Präsenz) -> Das passiert gerade und ist noch nicht vorbei. Wenn du z.B. läufst und noch am laufen bist während du sagen möchtest dass du gerade läufst, wäre es die Progressive Form: I am running.

Simple Past: Genau das gleiche wie Simple Present nur eben mit den jeweiligen Vergangenheitsformen der Verben. Ebenfalls für einmalige/wiederholte Handlungen.

Past Progressive: Wieder das gleiche, etwas was jemand in der Vergangenheit gerade tut. Das klingt natürlich bescheuert, denn es ist ja die Vergangenheit und damit im wahrsten Sinne Schnee von gestern. Aber wenn du z.B. eine Geschichte erzählst und damit eine Art Erzählperspektive hast kannst du sagen: Er war gerade am Laufen -> He was running at this moment.
So weiß der Zuhörer dass die Situation in der Vergangenheit stattfindet aber noch nicht vorbei ist, der Zuhörer kann sich also in die Situation versetzen als würde sie gerade erst passieren.

So ungefähr kannst du es mit jeder Zeit machen, nimm dir einfach Punkte raus an denen du erkennst welche Zeit du benötigst. Es gibt auch Situationen in denen mehrere Zeiten richtig sind und keine falsch sind. Willst du z.B. sagen dass du schon immer in Manhattan lebst sind sowohl "I live in Manhattan" (Simple Present -> Wiederholte Aktion, man lebt ja immer da) oder auch "I am living in Manhattan" (Present Progressive, man tut es ja schließlich immer noch) korrekt.

Falls du noch fragen zu anderen Zeiten hast dann kommentier einfach, ich hoffe ich konnte da etwas Licht ins Dunkel bringen. Ich studiere momentan Englisch auf Lehramt und kann dir die Zeiten rauf und runter rattern :) Aber im Endeffekt bleibt es immer gleich: Man muss es einfach üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bswss 26.12.2015, 15:05

Einfaches Präsens ... Den Begriff "fortschreitender Präsenz" gibt es nicht.  Du meinst "Verlaufsform des Präsens".

Zeiten einfach "übersetzen" funktioniert oft/ meistens nicht, weil verschiedene Sprachen eben unterschiedliche Systeme haben.

Denke z.B. an "Ich wohne schon seit Jahren hier" (Engl.: I have been living here  for many years: present perfect progressive - im Deutschen steht einfaches Präsens) .

0
Zenrion 26.12.2015, 15:13
@Bswss

Unsere Dozentin sagte zumindest immer "der Präsens" und nutzte auch Begriffe wie "fortschreitender Präsens", mag aber auch daran liegen dass sie nur mäßig Deutsch kann.

Was gemeint ist wird aber dennoch verstanden, darauf kommt es ja an. Eine Aktion die eben nicht aufhört. Und mit Zeiten einfach übersetzen meinte ich eben die Namen der Zeiten, weil die bereits Aufschluss darüber geben wie sie korrekt formuliert wird.

0
earnest 26.12.2015, 16:18
@Zenrion

Warum vertraust du einer Dozentin, die "der Präsens" sagt und die gängige Fachbegriffe nicht kennt?

Es HILFT, wenn man nicht nur AHNT, was vielleicht gemeint sein könnte ...

0

Wenn Du NICHT ein, zwei Jahre ins Ausland gehen willst, um dort die Sprache vor Ort zu lernen (im Umgang mit Menschen und ohne Grammatikregeln),  dann musst Du schon Regeln aus der Schulgrammatik lesen, verstehen, speichern und anwenden. Und üben, üben, üben, wiederholen, wiederholen!!!!!!

Fremdsprachenlernen  ist nun einmal ARBEIT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Du kannst es - als typischer Englischlerner in Deutschland - ohne Beherrschung der Regeln nicht wissen.

Erst wenn du richtig gut Englisch kannst, entwickelst du ein "Bauchgefühl" für die Sprache. (Es sei denn, du bist ein Sprachgenie.)

Ein solches Bauchgefühl kann man natürlich auch durch einen langen Aufenthalt im englischsprachigen Ausland entwickeln. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klappt mit der Methode von Vera F. Birkenbihl sehr schön. Es gibt unzählige Informationen über sie im Netz; auch Videos.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Damit von den Zeiten auch etwas im Hirnkastl hängenbleibt, erstellst du dir am besten eine Tabelle mit folgenden Angaben:

- die Namen der Zeiten (deutsch und englisch)

- positive Beispielsätze

- negative Beispielsätze

- Beispiel-Fragen

- in allen Personen (I, you, he/she/it, we, you, they)

- mit je einem regelmäßigen und einem unregelmäßigen Vollverb und allen Hilfs- und Modalverben

- im Aktiv und im Passiv

- Signalwörter (myengland.net/grammatik/html/zeit-signalw.html)

- Verwendung

Jedes Mal wenn du eine neue Zeit lernst, solltest du die Tabelle entsprechend erweitern.

Lies englische Texte, bestimme die Zeiten und schau dir an und versuche zu verinnerlichen, warum welche Zeit verwendet wurde. Übung macht den Meister!

Alle englischen Zeitformen, sowie die Grammatik und Übungen dazu findest du im Internet bei ego4u.de und bei englisch-hilfen.de.

Unter folgenden Links findest du auch Zeiten auf Video erklärt:

- bildunginteraktiv.com/p/englisch-videos.html

- englishbee.net/category/tenses/

:-) AstridDerPu

PS: Auch Signalwörter bieten aber keine 100 %ige Sicherheit für die Bestimmung der Zeiten. Da viele von ihnen in verschiedenen Zeiten vorkommen. Es kommt halt immer auf den Kontext an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne regeln kann man keine ratschläge geben. egal was man sagt, es ist am ende dann doch wieder eine regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst halt immer die Regeln beachten:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt ist das bei mir
hunderprozentig Instinkt, und der bildet sich weiter durch viel, viel Englisches lesen und schauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du mal ein paar beispiel sätze posten? Damit man sieht was du "falsch" machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SPO

Subjekt
Prädikat
Objekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?