Wie kann ich wieder vertrauen in ihm fassen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ist ja schon mal super, dass du alles eher mit dir selbst ausmachen willst, weniger an ihn nörgelst und versuchst, von ihm irgendwelche Versprechen zu erhalten.

Weiter finde ich es gut, dass du dich mit dem Thema Vertrauen, Treue, Untreue..... auseinandersetzt, weil du dein ganzes Leben etwas davon dann haben könntest.

Selbst finde ich, dass man so allgemein gerne übersieht, dass man sich selbst ja auch gerne untreu sein kann. Ich denke dabei an Situationen, in denen man gegen sich selbst lebt, so quasi: wider besseren Wissens.  ;-)

Klar, schon mal sollte auch ne zweite Chance gegeben werden. Du aber sollst deswegen nicht leiden.

Anderen vertrauen kann man umso besser, wenn man sich selbst vertraut. Wie sehr also vertraust du dir selbst? Kannst du auf deine Fähigkeiten und Kräfte zählen? Denkst du, das Leben gut meistern zu können?
Wie steht es um dein Selbstvertrauen?
Je höher dies ist, umso mehr kannst du anderen vertrauen.

Kannst du dir selbst dabei vertrauen, dass du dir selbst treu bist?

Viele Menschen sind schätzungsweise gebrannte Kinder. Wodurch dann auch immer. Die meisten wurden wohl bereits enttäuscht und verletzt.
Ich denke halt, dass es keinen Sinn macht, ab da dann auf der Lauer zu liegen und es vermeiden zu wollen, jemals wieder verletzt zu werden, weil ich davon ausgehe, dass dies ein Ding der Unmöglichkeit ist. Irgendwann ist es dann mal wieder so weit, und wir werden doch wieder verletzt.

Besser fände ich, den Umgang mit Verletzungen und Schmerz zu lernen, damit wir für's nächste Mal gewappnet sind. So war das schmerzvolle Erlebnis dann auch wenigstens nicht völlig umsonst, weil wir ja etwas daraus lernen konnten.

Ich habe dem also eingewilligt

Ich kann natürlich falsch liegen, aber irgendwie liest sich das nicht begeistert oder voller Liebe.
Bist du denn wirklich sicher, dass du ihn willst? Ihn liebst?
Oder warst du eher nur geschmeichelt irgendwie? Oder willst du ihn nur so halb? Prüfe doch mal ehrlich und mutig deine eigene Meinung dazu bzw., was dein Herz dazu meint. Kann bissl Zeit brauchen. So gebe sie dir!
Vielleicht ja hast du einfach nur Angst, ihn zu verlieren oder ohne Freund zu sein? Und ansonsten würdest du ganz gut ohne ihn zurechtkommen, ich mein, wer weiß....  ;-)

Er sagte dir sicherlich Worte, die du hören wolltest, klar. Aber reicht dir das? Reichen dir Worte und eine Illusion? Passt sein Handeln denn zu seinen Worten?

Jetzt lebst du natürlich unter ständiger Anspannung und Erwartung, dass es ja jederzeit wieder passieren könnte.
Was wäre denn dann eigentlich?
Du hättest wieder seelische Schmerzen, wärest enttäuscht und wütend über dich.
Ihr würdet euch wieder trennen.....
Eigentlich weißt du ja schon, was so alles passiert dann. Von dem her brauchst du keine Angst mehr zu haben. Du hast es damals geschafft, so wirst du es auch ein weiteres Mal schaffen.
Stellt sich nur die Frage, ob es das ist, was du willst?

Mir scheint es eher, dass du dich nicht so recht getraust, dir selbst zu vertrauen, mit deinem Mißtrauen, mit deinem unguten Gefühlen damit. Vielleicht willst du die Realität einfach nicht sehen, dass du zu oft gegen dich selbst lebst und dir damit selbst untreu bist, vielleicht, weil du vermeiden willst, ohne ihn oder generell allein zu sein oder etwas anderes.

Vielleicht triffst du keine richtigen Entscheidungen, sondern machst eher zu oft faule Kompromisse? Und dabei bist du dir selbst immer wieder auch etwas untreu. Gerne können uns eigene Ängste mal dazu bewegen.

Die Wahrheit ist, dass es dir nicht gut damit geht und das du sehr gerne etwas ändern würdest, aber nicht weißt, was und wie.
Wie wäre es, wenn du einmal anders als bisher vorgehen würdest, denn so, wie du es bisher gehandhabt hast, passte es nicht. Also solltest du vielleicht mutiger und konsequenter, auch vertrauensvoller vorgehen, und dich öfter auf dich selbst verlassen und deine Ängste überwinden, damit du dir selbst treu sein kannst.

Ich denke ja, dass du in Wirklichkeit gar nicht sooo sehr mit ihm zusammen sein willst, wie du derzeit selbst noch glaubst, sondern dass du ihn gerne loshaben wolltest, um neu durchzustarten, um künftig alles besser zu machen, um doch noch einen Menschen / Partner zu treffen, der es aufrichtig mit dir meint, für den du allein ausreichend bist.
Sei du dir selbst auch ausreichend und überwinde die Angst davor, ihn gehen zu lassen, konsequent zu sein, zu dir selbst und deinen Ansichten zu stehen.....

Er will vielleicht viele Frauen und sich nicht sooo stark binden. Du siehst das vielleicht anders. Jeder wie er will. Aber wenn ihr zusammen so grundlegend andere Vorstellungen habt, wird das wohl schwer.
Eine Beziehung ohne Vertrauen ist heftig. Aber das weißt du ja.  ;-)

Womöglich ist eure Verbindung nicht sooo stark, wie du es gerne hättest

Er kann sich ändern. Er kann sich aber auch nicht ändern.
Kannst du dich ändern? Damit du dich von diesem Problem lösen kannst?

Vielen Dank für deine ehrliche Antwort zu meiner Fragestellung und die Zeit die du dafür aufgebracht hast!

Ich will diesen Menschen definitiv ... so viel kann ich dazu sagen ich habe nur Angst ein weiteres mal enttäuscht zu werden.

Ich werde mir das alles sehr zu Herzen nehmen und nochmals DANKE!

3

Eine wirklich schwierige Frage..ohjeee..Weißt Du, Du gibst ihm noch eine Chance. Das finde ich sehr positiv, aber Du hast trotzdem kein gutes und ruhiges Gefühl mit ihm. Das ist es, warum ich mir sage: einmal betrogen, dann ist es definitiv aus bei mir. Ich habe das erlebt.

Du siehst ja, es geistert in Deinem Kopf herum und so würde es mir auch gehen. In einer Beziehung möchte ich mich sicher, gut und stark bzw gewollt fühlen. Alles andere würde mich allmählich schwächen.

Versuche es. Sprecht miteinander...alles Gute! Vielleicht habt Ihr beiden ja Glück.

Mich würde auch mal interessieren, warum er Dich betrogen hat...Dafür gibt es keinen Grund. Man kann rechtzeitig gehen, wenn man/frau sich ausleben und ausprobieren möchte.


Ich bin jetzt seit einem Monat wieder mit einem Menschen zusammen bei
dem es im ersten Anlauf nicht geklappt hatte - ich wurde betrogen.

Weiter lese ich garnicht. Ich sage nur, großer, nein sehr großer Fehler. Man sieht ja wie du dich quälst. Du wirst ihm nie wieder vertrauen können und es ist so wie alle sagen. Er wird es wieder tun.

Ich bin der Überzeugung das Menschen sich auch ändern können... auch er wurde von einer geliebten Person seinerseits betrogen und hintergangen...

Ich versuche es positiv zu sehen und ich bind er Auffassung dass man manchmal auch eine 2.te Chance verdient hat...

Deswegen ja auch die Frage wie kann ich damit umgehen...

Trotzdem danke für den Rat. :)

0
@InkedlLady

Wie man an deiner Schilderung sieht, kannst du damit nicht umgehen. Außerdem ist es keine Entschuldigung fürs Fremdgehen, nur weil er auch betrogen wurde.

Das wäre das selbe, wenn ich sage ich klaue, weil ich auch beklaut wurde. Das geht so nicht!

Im Gegensatz zu dir bin ich der Meinung, dass man in solch einem Fall keine zweite Chance verdient hat.

1
@InkedlLady

 auch er wurde von einer geliebten Person seinerseits betrogen und hintergangen...

Aha. Und da hat er gedacht, "Was andere können, kann ich auch".?

Denke mal ganz kurz nach, hm? Hätte es ihm wehgetan, als er betrogen wurde, hätte er es nie selbst gemacht. Denn dann wüsste er, wie sich das anfühlt.

Dein Typ ist ein verdammter Lügner und Heuchler! Und du zu blauäugig für die Realitäten.

2

GeschädigtesVertrauen in Beziehung,wie steht ihr dazu?

Mich würden eure Meinungen zu meinem "Fall" sehr interessieren. Ich bin mit meinem Partner seit fünf Jahren zusammen. In unserer Beziehung gab es schon einige Tiefs, aus denen wir es immer geschaft hatten, einen gemeinsamen Weg heraus zu finden. Doch leider gab es ein einschneidendes Erlebnis, das viel Verändert hat und evtl. mehr kaputt gemacht hat, als zuerst gedacht. Ich hatte vor langer Zeit Kontakt zu einem alten Freund aus meiner Jugend, der nur aus Nachrichten schreiben bestand. Wir hatten uns in einem Zeitraum von zwei Wochen immer mal Nachrichten hin und her geschickt. Mein Partner hat das "zufällig" herausgefunden, wo ich jetzt im nachhinein weiß, dass er ohne mein Wissen an meinem Handy war. Für ihn war das ein großer Vertrauensbruch, weil er es nicht für gut heißen kann, wenn ich Kontakt zu anderen Männern pflege. Für ihn hatte das fast das gleiche Gewicht, als hätte ich ihn betrogen, da ich ja schließlich seine Meinung kannte und ihn trotzdem "hintergangen" habe. Ich muss dazu sagen, dass diese Unterhaltungen, für mich nur reiner Smalltalk waren und wir uns gegenseitig über unser Leben informiert haben. Zudem finde ich es nicht schlimm, wenn man sich mit dem anderen Geschlecht unterhält, so lange dies im Rahmen bleibt. Für mich war es auch eine Art Vertrauensbruch, weil er mir nun mal böse Absichten hinterstellt hat, bzw. meinem alten Bekannten und er ohne mein Wissen sich Zugriff zu meinem Handy verschafft hatte. In seinen Augen hatte ich einen großen Fehler begangen, was sein Vertrauen zu mir kaputt gemacht hatte. Wir standen damals wirklich kurz vor einer Trennung, weil er nicht wusste ob er mir das jemals verzeihen könnte. Zudem ist er ein gebranntmarktes Kind, seine Ex Freundin hatte ihn damals betrogen, womit ich mir sein extremes Verhalten erkläre, was das ganze aber nicht entschuldigt. Jetzt sind ein paar Jahre vergangen und wir hatten es geschafft, unsere Probleme zu klären und uns gegenseitig wieder mehr zuvertrauen (dachte ich jedenfalls). So rückblickend gab es da schon noch Momente, in denen er mir ein Gefühl von Misstrauen gab, in dem er blöde Bemerkungen machte, also es gab oft Momente in denen er mir unterschwellig etwas unterstellte. Bis er dann irgendwann nach meinen Whatsapp Kontakten fragte.Er möchte also jedes mal wenn er ein komisches Gefühl hat, sehen mit wem ich schreibe, also er glaubt mir nicht wenn ich ihm es erzähle, er muss es als Beweis sehen und wenn ich das nicht mache, gebe ich ihm die Bestätigung, dass ich wirkich etwas zu verheimlichen habe. Also ich persönlich finde dass das gar nicht geht. Mit diesem Verhalten demonstriert er mir, dass er mir nicht vertraut. Jetzt frage ich mich, ob es nun nicht zu spät ist, daran zu arbeiten denn mit so großen Misstrauen kann eine Beziehung für mich nicht funktionieren. Ich finde er hat da einfach ein zu großes Problem. Ich möchte keinen Rat, aber mich würde es interessieren wie ihr dazu steht?

...zur Frage

Herausfinden ob Freund Betrügt?

Hey Leute ich hab nh frage und zwar habe ich das Gefühl das mein Freund mich betrügt...aber ich will auch nicht mit ihm darüber reden weil er es 1. Wenn er es macht eh abstreiten würde und 2. Würde er mir sowas unterstellen wäre ich auch schon enttäuscht von ihm.. hat jemand irgendwelche Ideen wie ich es raus kriegen kann ob er mich betrügt , oder sollte ich ihm einfach vertrauen?was meint ihr

...zur Frage

Ich wurde betrogen, wie soll ich damit umgehen?

Hallo,

meine Freundin und ich sind jetzt beinahe 1 Jahr zusammen und planten in naher Zukunft unsere Beziehung zu öffnen, jedoch gegenwärtig ist unsere Beziehung noch nicht offen. Vorgestern wollte sie zum Porno Karaoke um sich zu amüsieren, zu tanzen und einfach nur eine gute Zeit zu haben.

Sie kam erst am nächsten Morgen gegen 6 wieder nach Hause, stand weinend vor der Tür, ging duschen und dann ohne was zu sagen ins Bett (auf Versuche mit ihr zu reden reagierte sie sehr abweisend). Als sie dann später Aufstand und ich sie zur Rede stellte gestand sie mir mit jemandem geschlafen zu haben (eine ehemalige Affäre von ihr, die dort den DJ gab). Es stellte sich sogar raus, dass sie davon wusste und es mir absichtlich verheimlichte um Stress zu vermeiden. Sie sagte, dass sie wirklich für die Karaoke Veranstaltung hinging und dass er sie getröstet hat als es ihr nicht gut ging. Eines führte zum Anderen und sie hatten Sex.

Nun meine Frage:

Wie soll ich damit umgehen? Wie kann ich ihr je wieder vertrauen? Und gibt es noch Hoffnung für uns oder sollte ich es besser beenden um nicht daran zu zerbrechen?

Sie sagte sie wäre sehr unzufrieden gewesen die letzte Zeit und erhoffte sich, dass sie sich durch den Seitensprung irgendwie besser fühlen würde, was jedoch nicht der Fall war.

Sie sagt sie bereut es und dass es nie wieder passieren würde, nur wie soll ich ihr das glauben? Wie kann ich jemandem wieder vertrauen der mich so verletzt?

Ich freue mich auf eure Antworten

LG Chris

...zur Frage

Seitensprung dem Freund petzen?

Hallo,

Das hier ist vllt such das falsche Forum um sich die seele frei zu reden aber ich bitte einfach nur um einen kleinen Rat

seit 2 Jahren habe Ich (20) Kontakt zu einer Frau (19). Wir verstehen uns blendend haben nie Streit und können stundenlang reden. Immer wenn wir uns sehen berühren wir uns ständig und es ist so als wären wir zusammen, sie wird auch eifersüchtig wenn ich ihr erzähle ich hab mit anderen Frauen kontakt. Allerdings hat Sie seit 6 Jahren einen Freund mit dem es allerdings nicht gut läuft seit längerem. Sie sagt mir sie hat Gefühle für mich kann aber nicht mit ihm Schluss machen. Und als hätte man es nicht vermeiden können haben wir uns mal geküsst und auch miteinander geschlafen. Nun fühle ich mich total schlecht ihrem Freund gegenüber und auch mit dem Gedanken, dass sie einen anderen wie mich hat. Vorher hat es mich nicht gestört doch jetzt sind wir zu weit gegangen und ich geh dran kaputt. Ich weiß aber auch, dass ich keine Beziehung mit jemandem führen kann der schonmal fremd gegangen ist.

Allerdings fühle ich mich trotzdem sehr schlecht ihrem Freund gegenüber, von Erzählungen her scheint er ein guter typ zu sein und ich finde nicht, dass er das verdient hat.

Ich weiß nicht was ich machen soll, soll ich es ihm erzählen und ihn anschreiben oder es lassen?

Danke :)))

...zur Frage

Bitte nehmt euch Zeit! Mein Freund hat mich betrogen, ich habe mich dazu entschieden ihm zu verzeihen...wie geht es weiter?

Hallo ihr Lieben,

erst einmal vorab zu mir: Ich bin 24 Jahre alt. Vor etwa 2 Jahren habe ich mich in den Freund meines Bruders verliebt und führe seit etwa 1 1/2 Jahren mit ihm eine Beziehung, ohne dass meine Familie davon weiß. Wir wollten von Anfang an mit offenen Karten spielen, allerdings befand sich mein Bruder auf einer längeren Reise, die Zeit verging und ehe man sich versieht ist das ganze schon über ein Jahr her... Klingt dumm und ist es auch weil es einen NUR belastet, aber den richtigen Zeitpunkt haben wir nicht gesehen oder verdrängt.

Zu meinem aktuellen Problem: Wir passen sehr gut zusammen, unsere Beziehung lief im Allgemein sehr gut, wir haben uns immer gut verstanden, umeinander gekümmert, Sachen unternommen und hatten eben alles was eine gesunde Beziehung ausmacht. Seit ein paar Monaten befinde ich mich jetzt im Abschlusssemester einer Privatuni, weshalb ich so gut wie nie Zeit hatte und wenn dann so erschöpft war dass ich mich um nichts mehr kümmern wollte. Mein Freund hat mir in den vergangegen Monaten finanziell sehr viel geholfen, damit ich meine Unischulden begleichen konnte, was meine Lasten zu seinen gemacht hat. Wir haben uns mit der Zeit immer weniger gesehen, der Unistress und auch mein Leben privat (die Heimlichtuerei) wurden mir und uns zu viel und ich hab mich sehr gehen lassen, er hat sich viel um mich gekümmert, mich zur Uni gefahren umd war für mich da. Er ist immer öfter ausgerastet und wir haben gestritten. Gedanken an die Beziehung bedeuteten nur noch Stress und Chaos im Kopf. Also entschloss ich dass wir eine Pause einlegen... Wir haben uns zwei Wochen lang weder gesehen noch geschrieben, bis ich anfing ihn sehr zu vermissen und zu ihm gefahren bin. Er hatte mich betrogen. Es folgten ein paar sehr schreckliche und schmerzhafte Tage, er hat sich entschuldigt, sich geschämt und ich entschied mich schließlich ihm zu verzeihen. Wir haben beschlossen noch einmal von Null anzufangen und mit meiner Familie zu sprechen. Seitdem waren wir das erste mal seit Monaten wieder glücklich und unbeschwert miteinander. Konnten wieder lachen... Er wirkt verändert...was schön ist, aber mir dennoch Angst macht.

Ich WEIß, dass meine Ängste und Gefühle nicht einfach verschwinden und dass alles sehr viel Zeit und Arbeit brauchen wird. Aber ich wäre jetzt am liebsten jeden Tag bei ihm und wüsste was er macht... Ich weiß nicht wie ich "am besten" damit umgehen und mich beruhigen kann...

Er sagt er liebt mich, bereut es und möchte das mit uns auch nicht aufgeben, aber er ist dauernd mit seinen Freunden verabredet und ich hab Angst, dass er es als selbstverständlich sieht dass einfach alles normal ist...?!

Ich hab mit ihm geredet und werde es noch... Was ich wissen möchte ist: Muss ich locker lassen? Einfach versuchen wieder zu vertrauen... Wie gehe ich am besten damit um und vorallem wie mache ich ihm klar, dass es nicht selbstverständlich ist und auch ich gehen kann, wenn es nicht klappt...?!

...zur Frage

Fremdgegangen und jetzt schlechtes gewissen - soll ich es beichten?

so Leute ich habe seit 2 Monaten eine Freundin und bin mir ihr eigentlich überglücklich.Jetzt bin ich ihr gestern indirekt Fremdgegangen, es kam nicht zum geschlechtsverkehr, aber wir waren kurz davor, also wir waren schon intim usw. bis ich dann kurz davor abgeblockt habe.Jetzt hab ich trotzdem ein richtig schlechtes gewissen weil ich ja mit dem anderen Mädchen intim geworden bin und sie auch geküsst habe. Ich möchte es eigentlich meiner Freundin erzählen, aber ich weis das dass dann das aus für unsere noch so junge Beziehung wär und ich sie damit richtig verletzen würde! Das gestern war ein einmaliger ausrutscher, es war meinerseits, sehr sehr viel alkohol im spiel, und davor hatte ich wie öfters einen kurzen streit mit meiner freundin.Ich bin mir sicher das es nie wieder vor kommt weil ich einfach ein zu schlechtes gewissen hab! Aber soll ich es ihr jetzt sagen? Ich möchte sie nicht verletzen, aber ich möchte auch irgendwie ehrlich zu ihr sein. Das Problem ist wenn ich es ihr nicht sagen würde, das noch ca 4 andre Leute davon wissen, diese kennt aber meine Freundin eigentlich so gut wie gar nicht und ich denke das sie ihnen auch nicht glauben würde.Aber andrerseits hab ich dann wieder so ein schlechtes gewissen.Soll ich es ihr sagen oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?