Wie kann ich wieder sprechen und schreiben?

6 Antworten

Hi:)

Als aller erstes muss ich erstmal gestehen, dass ich das genaue Gegenteil von dir bin, also nimm mir es bitte nicht übel, wenn du mit dieser Antwort nichts anfangen kannst aber ich kann es ja mal versuchen:)

Ich bringe jetzt einfach mal ein paar Ideen ein Und mal sehen:

1. Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber übe es doch einfach mal. Stelle dich vor einen Spiegel, stelle dir irgendwelche sachlichen Fragen und probiere auf sie zu antworten. Und das immer und immer wieder. Genau das kannst du natürlich auch schriftlich machen ( dann aber ohne Spiegel;D)

2. Gehe zu deinen Lehrern und erkläre denen dein Problem. Klar, die können da nicht viel machen, vielleicht haben sie dann aber ein bisschen Nachsicht mit dir.

3. Deine Freunde. Du sagtest ja, das es dir auch bei deinen Freunden schwer fällt, also triff dich mit deinen Freunden und sie können dir bestimmt helfen und Tipps geben. Erkläre ihnen es einfach genauso wie oben geschrieben.

LG bubblegumbeere:)

Vielleicht fällt mir ja sonst nich was ein (Kommentare)...

Vielen vielen lieben Dank für deine Antwort :) Ich hatte auch vor morgen zu meiner Deutschlehrerin zu gehen und ihr meine Situation mal zu erklären... Aber da fangen dann auch schon wieder meine Ängste an, das ich mich nicht genug ausdrücken kann, dann anfange zu stottern oder weinen muss, weil mich das einfach so sehr belastet

1
@XxQUESTIONXxX

Wenn dich das vielleicht noch beruhigt, ich stottere auch. Vor allem wenn ich aufgeregt bin. Manchmal auch einfach so. Das habe ich von meinem Vater und muss damit irgendwie klar kommen. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, das mich die Kommentare, die von Mitschülern kommen nicht verletzen würden. Aber mittlerweile komme ich gut damit klar. Ich rede mir einfach immer und immer wieder ein, das ich nichts dafür kann und das diejenigen, die dumme Sprüche loslassen, einfach nur igendwelche dummen Schwachmaten sind. Das klappt ziemlich gut:).Ich lasse unzwar trotzdem mal hier und da ein Wort weg, damit ich nicht stottere, setze es dann aber mit einem anderen Wort wieder ein. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber ich weiß genau vor einem Wort, ob ich dabei stottern muss oder nicht... Und ich schreibe mal wieder viel zu viel:D

0

Haha ist doch kein Problem. Du hast mir echt geholfen. Danke! :)

1

Also mir fällt gerade schon an deinem Text auf, dass du sehr wenig Absätze machst.

Versuch mal nach allen 3-5 Sätzen eine Zeile leer zu lassen.
Wenn du einzelne Sätze besonders betonen willst, zB eine Schlussfolgerung, schreibe sie ebenfalls gesondert, also vorher und nachher eine Leerzeile lassen.

Dann, um besser Agumentieren zu können, kannst du dir vielleicht nochmal Deutsch aus der 9. Klasse angucken.
Konkret, wie Argumente und Erörterungen aufgebaut sind.

http://www.br.de/grips/faecher/grips-deutsch/19-argumentieren-nachlesen100.html
In dem Link ist das mal ausführlich geschildert.
Besonders auf den Argumentaufbau würde ich ein Augenmerk legen.
Nach jedem Bestandteil einen Absatz machen.



Und nein, du musst das nicht 100% umsetzen können, aber wenn du dich an so einem Schema orientierst, dann ist das ganze geordneter, du hast eine Checkliste im Kopf, ob du alles untergebracht hast, was du sagen wolltest und es wird dadurch auch schlüssiger.


Dann übst du noch ein paar mal Vorlesen (einfach Zeitungsartikel oder aus einem Buch, das du aktuell liest).

Vielleicht beteiligst du dich zur Übung noch ein bisschen an Diskussionen in Internetforen (Hilferuf.de ist gut, da gibt es ganz viele Themen und du kannst unangemeldet als Gast zu jedem Thema antworten), damit du auch ein Gefühl dafür bekommst, wie andere auf deine Argumentationsweise reagieren.
Inhaltlich (also von ihrer Meinung her) müssen die anderen Nutzer dir nicht unbedingt zustimmen.
Du solltest dabei dann mehr darauf achten, ob sie klar verstanden haben, was du gemeint hast und wie viele sich auf deinen Post beziehen, ob viel nachgefragt werden muss, oder ob allen klar ist, was du meinst.


Ich hoffe ich konnte dir ein paar nützliche Tipps geben! :-)

Hallo, ich kann dich sehr gut verstehen, mir ging es in der Schule ähnlich und auch jetzt noch manchmal. Ein Rethorik-Kurs hat aber total geholfen, dabei lernt man wie man das inhaltlich logisch aufbaut was man sagen will.
(kleine google-Recherche dazu ergibt auch viele hilfreiche Treffer zu rethorischen Methoden, aber in einem Kurs kann man das auch gleich üben) Gegen die lähmende Angst in solchen Sachen hilft aber nur üben, üben, üben, also sich bewusst in solche unangenehme Situationen begeben, zb. Theater-AG, Debatier-Club, etc. Viel Erfolg!

Vielen lieben Dank für deine Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?