Wie kann ich wieder neuen Lebensmut schöpfen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Tja... was soll man da sagen. Ich gebe dir mal zwei Ansätze.

Erstens. Der weltliche Ansatz. Du bist nicht der einzige. Wir leben nicht in einer perfekten Welt. Das Prinzip von Ursache und Wirkung ist allgegenwärtig. Ich weiß nicht ob ich zuviel von dir verlange wenn ich dir rate, dir mal die Welt mit etwas Abstand vorzustellen. Stell dir vor du wärst irgend ein höheres Wesen, das einen Blick auf die Erde wirft. Es gibt Milliarden von Menschen; manche führen, manche folgen, manche sind glücklich und alle haben Probleme auf irgendeine Art.

Zu jeder Gegebenheit, also jeder Handlung, jedem Gefühl usw., gibt es eine Ursache, die genau dazu geführt hat. Dass du dich fühlst wie du dich fühlst, und dass die Welt so ist wie sie ist, ist die Folge irgendwelcher Umstände, die in der Vergangenheit liegen. Diese kann kein Mensch begreifen weil es zu kompliziert ist. Aber das wichtige ist: Dein Bewusstsein ist ein Teil dieser Welt.

Aus der weltlichen Sicht gibt es nichts, was irgendjemand verändern könnte, da alle Ursachen für das, was noch kommen wird, bereits hinter uns liegen. Aber jeder kann selber entscheiden, ob er seine Rolle darin akzeptiert oder nicht. Du solltest mal in Ruhe darüber nachdenken.

Zweitens. Der spirituelle Ansatz. Das ist jetzt vielleicht widersprüchlich zu dem weltlichen Ansatz, aber ich kann's nicht ändern ;-). Die Welt, die du wahrnimmst, findet nur in deinem Kopf statt. Deshalb kannst nur du die Welt, die in deinem Kopf stattfindet, verändern. Das schwierige ist, wenn man erstmal in ein Loch gefallen ist, dass man kaum selber herauskommt. Wenn alles deprimierend ist, wie willst du dann Glück in deiner Welt erschaffen? Die Antwort ist: Das kannst nur du selbst wissen. Du solltest dich selbst erforschen (auf lange Sicht - Selbsterkenntnis dauert) und die Zentren der Traurigkeit aufspüren. Wenn du dich geistig da drauf setzt und darauf verweilst, verfliegt die Traurigkeit nach einiger Zeit, und du kannst dich dem nächsten Problem zuwenden.

Ich verliere vielleicht deinen Fokus wenn ich jetzt sage, dass ich Magier bin. Aber das beschriebene Aussitzen von Schmerz ist eine der einfachsten Formen der Selbstheilung. Wenn du es schaffst, auf die Art die Traurigkeitslöcher in deiner Seele zu stopfen, nur aufgrund dieser Beschreibung, bist du schon ein sehr vielversprechender intuitiver Magier :-) Probiers einfach mal aus, vielleicht klappts ja! Du solltest dir mal etwa 20 Minuten Zeit nehmen und ungestört sein, am besten du gehst wo hin wo dich garantiert niemand stören kann. Dann schließt du die Augen, suchst einen schwarzen Flecken (schon das kann ganz schön dauern!) in deiner Seele und setzt dich drauf. Schön da bleiben und irgendwann kannst du mal schauen, ob der Schmerz an der Stelle schon kleiner geworden ist. Viel Glück!

Wie gesagt, das sind nur Ansätze. Es bleibt ganz allein deine Entscheidung, was du nun tust. Es war schon immer nur deine Entscheidung.

Du bist 14; dein Leben hat doch noch gar nicht richtig begonnen, da willst du es schon wegwerfen! Das kann nicht sinnvoll sein! Du musst erst in ruhigere Gewässer kommen, in denen man erst richtig und vernünftig über alles nachdenken kann, auch über den Sinn deines Lebens (den man nicht von vornherein zum Unsinn erklären soll; erst sollte man die vielen durchaus vernünftigen Auffassungen über den Sinn des Lebens, die im Laufe der [Philosophie-] Geschichte entwickelt worden sind, einmal nachprüfen!). Mit 14 ist man halt noch in den stürmischen Gewässern der Entwicklungsphase, die bei dir halt besonders - sagen wir einmal - orkanartig in Bewegung sind. Aber auch Orkane toben nicht ewig. Jemand hat dir geraten, du müsstest einfach durchhalten. Ja, das rate ich dir auch. Du musst dir sagen, dieser radikale Pessimismus, der dich z. Z. erfasst hat, kann nicht ewig anhalten. Die Entwicklung im Jugendalter verläuft bei vielen in Sprüngen, manchmal chaotisch. Mit 16 tritt eine Ruhephase ein, mit 17 steigt die Unruhephase noch einmal etwas an, mit 18 dann glätten sich die Wogen endgültig. So war es (in der Regel) immer. Mit 18, 19 Jahren siehst du die Welt dann mit völlig anderen Augen an. Willst du aus deiner jetzigen Perspektive, die durch ein Gefühlschaos in dir völlig verzerrt ist, endgültige Urteile fällen bzw. Entscheidungen treffen, die irreversibel sind? Das wäre doch absurd! Wegen SVV musst du dich allerdings in therapeutische Behandlung begeben. Möglicherweise gibt es da Therapien, die auch das Chaos in die bändigen. Ansonsten musst du unbedingt Zeit verstreichen lassen, bis du in die genannten anderen Lebensphasen (s.o.) kommst. Und ja nicht erwarten, dass es jetzt eine spontane Befreiung von dem Druck gibt. Man backt in deiner Situation besser kleine Brötchen und wartet auf kleine Fortschritte und Besserungen.

Hey :) Auch wenn du manchmal denkst es gibt keinen Ausweg mehr ....es wird immer einen geben. Und Selbstmord ist echt nicht die Loesung denke doch nur an die Menschen die dich dann vermissen werden und dich schaetzen! Ich haette vielleicht etwas gehe doch mal mit deinen besten Freunden und vielleicht ohne deine Eltern mal fuer eine Woche in den Urlaub dass du etwas anderes siehst. Vielleicht macht dich das ja gluecklich und git dir Kraft ! Es gibt natuerlich auch Buecher die dir vielleicht weiterhelfen koennen :) Ich hoffe ich habe dir geholfen !!!!

Leylus

Ich würde das nicht unbedingt Selbsthass nennen, vielleicht ist das bloß Deine logische erklärung für Dein verhalten (der körper hat einen eigenständigen Antrieb). ich schieße mal ins Blaue, die Welt kommt dir Steril, flach, leblos vor, und manchmal einfach feindlich. Du kannst aber eine Welt finden, in die Du passt, und in der Du eine echte bereicherung sein wirst. Es gibt für jedes "verrückte" Empfinden/denken irgendwo menschen, die genauso ticken, wenn Du die Augen offenhälst und nichts überstürzt, wirst Du sie finden. Versuche in schlimmen momenten an die menschen zu denken, denen es genauso oder vergleichbar wie Dir geht, es gibt sie! Schmerz lässt den geist wachsen, wenn Du einmal vollständig glücklich bist, werden Deine erinnerungen des schmerzes deine kostbarsten sein.

Warum ist hier ein thema magie?

Hey Namara!

Lebensmut kann man durch viele verschiedene Dinge holen.

Denn zum Beispiel gute Noten sind doch schön, da man dann nachdem man den Abschluss hat, einen tollen Job lernen kann, der einem voll gefällt.

Du hast Recht Selbstmord ist überhaupt keine Lösung, denn ich wollte mich auch mal umbringen und bereue es nicht, es nicht getan zu haben...

Suche dir Dinge, die dir Spaß machen, gehe vielleicht auch zu einem Psychologen...treffe dich mit Freunden, die dich auch wirklich verstehen!

Vielleicht hörst du dir auch die Lieder von Taylor Swift an, die sind auch genial und zu deiner Situation passt am besten Mean!! =) ach schönes Lied

Und wenn du mit jemanden reden möchtest, der auch versucht dich zu verstehen, melde dich doch einfach bei mir!

Mit freundlichen Grüßen, CarolaA.

Du bist 14 Jahre alt und wirst in 4 Jahren volljährig. In dieser Zeit würde ich meine Gedanken dahingehend lenken, wie Du Dein Leben später gestalten und Eigenständigkeit erreichen kannst.

Dazu ist es erforderlich, in der Schule gut aufzupassen und gute Leistungen zu erbringen, um später einen Beruf ergreifen zu können, der Dir viel Freude bereitet. Dann bist Du von Deinen Eltern nicht mehr abhängig. Seine Eltern kann man sich leider nicht aussuchen; meistens meinen sie es gut mit ihrem Kind, aber das Kind hat dann andere Vorstellungen vom Leben.

Ich schätze Dich für klug ein aufgrund Deiner Formulierung und Denkweise, und ich traue Dir zu, dass Du Dein Leben meistern kannst. Beschäftige Dich mal mit positiver Denkweise (dafür gibt es umfangreiche Literatur!) und weise negative Gedanken von Dir. Erfreue Dich an kleinen Dingen und denke zukunftsorient.

Alles Gute für Dich!

Ich denk, dass das hier sicherlich nicht der richtige Ort für so schwerwiegende Probleme ist. Da musst du dir tatsächlich Unterstützung holen.

Es gibt tolle Hilfsangebote, um einfach mal zu reden:

nummergegenkummer.de 08001110333

aktion-hfk.de/wir-stellen-uns-vor/unsere-projekte/sorgentelefon

oder hier:

0800 / 554210

Das ist ein Anfang, man wird dir zuhören. Hier gibt es auch weitere Hilfen, die dir angeboten werden. Du brauchst nicht deinen Namen nennen, wenn du nicht magst.

Dir werden Wege gezeigt, da rauszukommen und man wird dir sicherlich helfend und unterstützend zur Seite stehen.

DU MUSST DA WAS TUN!!!!!!!!!

vielleicht bevorzugst du mal einen anderen stil.. goth is ja jetzt nicht unbedingt DIE richtung zum glücklich werden :D ansonsten würde ich dir raten mehr mit freunden zu unternehmen. lass deine eltern einfach aussen vor. die müssen davon nichts mitkriegen. tu das was du für dich selbst am besten erachtest. und nur so: selbstmord ist keine lösung, weil du jemanden umbringst, dich. ich bin christ und wer sich selbst umbringt, kommt nicht zu gott. fertig.

Achso, Goths sind/werden nie glücklich, aha...

0

Ich hatte mit 14 auch solch dämliche Gedanken und das alles nur aus Liebeskummer.

Heute, mit 25 Jahren weiss ich shcon lange das das total albern war. Also halte einfach noch ein bisschen durch dann erledigt sich manches von allein.

Was dein SVV angeht, da kann dir wohl nur ein Arzt helfen, ich persönlich kann nicht nachvollziehen warum an sowas macht :(

was ist SW?

0
@Nimrod18

SVV=selbstverletzendes verhalten (z.B.:ritzen,beißen,hungern etc.)

0

es erlöst mich und ich kann meinen schmerz für einen moment vergessen...der schmerz,das blut:es erleichtert nur....aber es macht mich süchtig....

0
@Namara111

Oh man, aber diese hässlichen Narben wirst du dein Leben lang tragen :(

Hast du noch nie was anderes gefunden was dich ablenkt?

Wie sieht es mit einem süßen Freund aus? Vll könnte der dich ablenken und aufheitern?

Oder Ein Hobby, Haustier etc in das du deine Gedanken und Energie stecken kannst?

0
@jiva87

ich habe hobbys und ich hatte einen freund...

es überkommt mich wenn ich alleine bin und es hilft für einen moment.Glaub mir:an die Narben denkst du in diesem Moment nicht!Das Blut und der Schmerz helfen...-wenn auch nicht lange...

0

Wie wäre es denn wenn du mal mit deinen Eltern spricht, was mit Freunden machst und nicht wie alle anderen 14 Jährigen die immer denken das Leben hat keinen Sinn mehr

Mal ehrlich mit 14 hat man noch nichts im Leben gesehn dann Lohnt es sich doch nicht zu sterben bevor das man alles gesehen hat

mit meinen kann ich nicht sprechen,da ich nicht so ein enges verhältnis zu ihnen habe...

0
@Namara111

..vielleicht musst du gerade mit ihnen reden, dass du wieder eine Beziehung zu ihnen bekommst....Jede Mutter ist froh darüber, wenn ihre Kids zu ihr kommen wenns ihnen wirklich schlecht geht..

0
@IrisC

meine mutter versteht sowas aber nicht...-.-sie denkt alles sei in ordnung wenn es ihr passt......-.-

0
@Namara111

...dann hol sie in die Realität und sag ihr was los ist....tu es für dich, das ist wichtig.

0
@IrisC

was ist wenn sie dann mit therapie ankommen??oder meine arme sehen wollen??....

0
@Namara111

Spätestens wenn deine Mutter deine Arme sieht sollte sie in die Realität zurück kehren. Und eine Therapie wäre in deinem Fall schon angebracht, du kannst ja nicht immer so weiter machen, dass wird ja nur immer schlimmer...!

0
@jiva87

ich glaube sie würde ausrasten weil ihr Töchterchen nicht mehr perfekt ist...

0
@Namara111

Dann rastet sie halt aus, die kreigt sich auch wieder ein. Und wenn du angst hast, dann musst du es ihr ja nicht erzählen wenn ihr allein seit.

0
@jiva87

meine Eltern zusammen?Doppelt so schlimm-.- Sie tun mir körperlich nichts,aber seelisch....

0

Was möchtest Du wissen?