Wie kann ich wieder locker auf dem Pferd werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst lernen, Deine Gedanken zu kontrollieren. Denke daran, wie Du schön tief einsitzt, locker mitschwingst, die Hacken tief, die Schenkel am Pferd. Singe ein Lied, damit Du gleichmäßig atmest, quatsche mit der Reitlehrerin und schon bist Du ein wenig abgelenkt und viel entspannter. Die ersten Stunden kannst Du ja noch Longenunterricht nehmen, bis es Dir besser geht. Sicherlich werden die ersten Reitversuche noch ein wenig verkrampft sein, aber Deine Sicherheit kommt wieder, wenn Du die ersten Erfolgserlebnisse hast. Denke an die schönen Stunden auf dem Pferderücken und nicht an das eine, negative Erlebnis. Es klappt garantiert!!!! Freue Dich darauf und ich drücke Dir die Daumen.

An die beiden negativen Erlebnisse...Also meinst du ich sollte wieder das gleiche Pferd reiten?

0

Oder ein anderes?

0
@Delphinmartina

Versuche es erst mit einem gaaanz braven Schulpferd. Wenn Du Dich wieder besser fühlst (und das geht schneller, als Du denkst) kannst Du das gleiche Pferd versuchen. Du schaffst das ganz sicher!!!! LG

0
@Delphinmartina

Was denn, geht es Dir noch immer nicht besser? Das tut mir sehr leid. Wie oft warst Du denn reiten?

0

Und genau dieses solltest du aber tun.Das nennt man die Angst mit der Angst bekämpfen, sonst steigst du nie wieder auf das Pferd und die Angst wird zum Sieger.

Aber bringt es was, wenn ich die ganze Zeit Angst habe, dass gleich was passiert und das Pferd dann auch noch ganz hibbelig mache?Ich meine Ich hab keine Angst vorm Reiten nur vorm Reiten auf diesem Pferd - obwohl ich ihn richtig mag!

0
@Delphinmartina

Ich hatte wirklich Angst vor dem Galoppieren, weil ich erst sehr spät mit dem Reiten begonnen habe. Bin ganz steif geworden, konnte nicht mitschwingen und habe die Galoppaden mit einem braven Schulpferd an der Longe geübt. Es wurde von mal zu mal besser und heute traue ich mich schon auf junge, doll schwingende Pferde....Nur Mut, es klappt schon wieder!!!

0

Atmen, Atmen, Atmen... Liedchen pfeifen, lächeln und jemanden dabei haben, der dir Sicherheit gibt. Vielleicht erst mal ein paar Runden führen lassen...

Was möchtest Du wissen?