Wie kann ich von meinem Raspberry Pi die Ip im Internet öffentlich stellen?

4 Antworten

Port 80 freigeben - wurde ja bereits richtig geschrieben.

Hier noch eine kleine Erklärung, wieso das notwendig ist. Es gibt ja das große Internet draußen. Dein Raspberry Pi ist aber (erst einmal) gar nicht im Internet, sondern in deinem lokalen Netzwerk, das dein Router aufbaut. Also so etwas wie ein privates "Internet".

Dein Router ist die Schnittstelle zwischen Internet und privates Netz. Außerhalb deines Netzes ist allein der Router sichtbar.

Das heißt, du hast keinerlei Möglichkeit, deinen Pi anzusprechen, weil das einzige, was du sehen kannst ist dein Speedport. Nun schickst du den Speedport die Anfrage: Ich will die Website sehen. Dein Speedport bekommt die Anfrage - weiß aber nicht, was er machen soll und haut alles weg.

Aus dem Grund musst du deinem Speedport sagen: Wenn eine Anfrage nach einer Website kommt, leite sie einfach an den Raspberry Pi weiter. Ja - und das nennt sich Port-forwarding oder Portfreigabe. (Ports sind die Schnittstellen, auf denen eine Verbindung aufgebaut werden kann).

Möchte noch hinzufügen: musst Port 80 TCP auf Port 80 TCP deines Raspberpis weiterleiten.

Solltest du Probleme haben, schreib und einfach deine genaue Router-Bezeichung.

Gruß,

Tuxgamer

OwnCloud verwendet zum einen eine Website für die Konfiguration und Übersicht der Dateien, weswegen du hierfür Port 80 und 443 (TCP) auf dem Router freigeben musst.

Wenn du nun auch direkt auf die Dateien zugreifen willst kannst du OwnCloud so konfigurieren, dass du Dateien via FTP austauschen kannst. Dann musst du noch den Port 21 freigeben.

Du musst den HTTP Port (80) am Router freigeben. Ich würde dir aber raten für solche Dienste aus Sicherheitsgründen eine Domain zu mieten und bei StartSSL ein kostenloses HTTPS Zertifikat zu beantragen.

Was möchtest Du wissen?