Wie kann ich verwackelte Bilder retten?

3 Antworten

Das kannst Du leider vergessen. Man kann keine verwackelten Aufnahmen im Nachhinein wieder "scharf machen". Man kann Kanten in Fotos ein bißchen nachschärfen, das bringt bei verwackelten Bildern aber rein gar nichts.

Wäre ganz nützlich, wenn Du schreiben würdest, was für eine Kamera Du genau hast. Der Helligkeitsunterschied zwischen Aufnahmen bei Tageslicht und Aufnahmen in Innenräumen ist schon sehr groß. Kameras mit kleinen Sensoren und lichtschwachen Objektiven sind für sowas nicht wirklich geeignet.

Es gibt aber auch im Bereich von 300,- € Kameras, die für solche Aufnahmen geeignet wären. Die sollten dann aber schon wenigstens ein MFT oder APS-C Sensor haben und dazu ein lichtstarkes Objektiv.

Verwackelt sind Deine Bilder sicherlich, weil die Belichtungszeiten einfach zu lang waren. Da hilft entweder ein Stativ (was bei Personen, die sich bewegen aber auch keinen Sinn macht) oder die Blende des Objektivs und die ISO der Kamera soweit aufdrehen, bis die Belichtungszeiten kurz genug sind, damit die Bilder nicht verwackeln.

Es wäre noch interessant zu wissen, wie Du fotografierst. Stellst Du Belichtungszeit, Blende und ISO selbst ein, oder benutzt Du Automatik-/Szenemodi ? Und vor allem, welche Kamera und welches Objektiv (falls es eine Kamera mit Wechselobjektiven ist) Du nutzt.

Habe eine Panasonic Lumix FT5. Hatte es zunächst mit Automatik versucht, bin dann aber auf den manuellen Modus gewechselt.

0
@DerVerfasser

Ok, ich befürchte mit dieser Kamera wirst Du (ohne Stativ) kaum brauchbare Aufnahmen in Innenräumen hinbekommen. Die hat leider nur einen kleinen 1/2,3 Zoll Sensor und das Objektiv ist mit f/3.3-5.9 auch ziemlich lichtschwach. Die Kamera wird ja auch nur als Outdoor-Kamera bezeichnet. Du könntest mal versuchen, wie es mit 28mm Brennweite, ISO 1600, Blende: 3.3, Verschlusszeit 1/30 Sek. aussieht. Aber ich fürchte, das wird nicht reichen und die Kamera wird bei ISO 1600 sicherlich eine ziemlich miese Bildqualität haben.

Einzige andere Möglichkeit wäre ein Stativ zu verwenden, so dass Du länger belichten kannst, ohne zu verwackeln. Aber wenn Du Menschen (oder andere bewegliche Motive) fotografieren möchtest wird das auch nicht viel bringen.

0
@MetalMaik

Hab hier mal eine Vergleich der verschiedenen Sensorgrößen verlinkt. Umso größer der Sensor, umso mehr Licht bekommt jeder einzelne Pixel und umso bessere low light Eigenschaften hat die Kamera. Bei Kameras mit größeren Sensoren kann man wesentlich höher mit der ISO gehen und trotzdem noch detailreiche und rauscharme Bilder machen.

http://images.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&source=imgres&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiN9cbo4oDQAhUHOBQKHQptB5AQ5hMIBTAA&url=http%3A%2F%2Fwww.home-electronics.ch%2Fhomeelectronic%2FFiles%2FWeb%2FArtikel%2FHEM%2F0613%2F027a\_195077\_1920.png&usg=AFQjCNHq\_gAYh5-Et2JCvac4th6C4vHdbg&sig2=hO3IPxcC5-qTOgqFh-OYxw


Bei meiner Canon EOS 6D (Vollformatsensor) kann ich z.B. mit ISO 6400 noch recht gute Aufnahmen machen, zur Not geht auch mal ISO 12.800, darüber wird dann auch bei der 6D das Rauschen ziemlich stark (die ISO der 6D geht bis 102.400, aber das nutzen nur Experimentierfreudige 😉).

Deine Kamera hat, wie gesagt, einen 1/1,23 Zoll Sensor (6,17x4,5mm) was schon sehr klein ist. Mit einer Kamera mit MFT (Micro Four Thirds) oder APS-C Sensor würdest Du wesentlich mehr Spielraum, bei wenig Licht, haben. Der APS-C Sensor wird bei den meisten DSLRs und einigen DSLMs verwendet, der MFT Sensor wird haupsächlich bei DSLMs verwendet. Dazu noch ein lichtstarkes Objektiv (z.B. 50mm f/1.8) und die Innenaufnahmen wären kein großes Problem mehr.

Lichtstarke Objektive erkennt man an der Zahl hinter der Brennweite, also z.B. f/1.8 bzw. 1:1.8 oder f/3.5-5.6 bzw. 1:3.5-5.6. Umso kleiner dieser Wert, umso lichtstärker das Objektiv. Ein Zoomobjektiv mit f/2.8 bzw. 1:2.8 hat eine durchgehende Lichtstärke von 2.8. Dein 28-128mm f/3.3 - 5.9 Objektiv  hat bei 28mm (Weitwinkel) eine Lichtstärke von f/3.3, bei 128mm (Tele) nur noch f/5.9. Gute Zoomobjektive haben eine durchgehende Lichtstärke. Ein 70-200mm f/2.8 hat z.B. bei 70mm und auch bei 200mm eine Lichtstärke von f/2.8.

0

Bevor du wichtige Fotos machst solltest du deine Kamera kennenlernen und damit üben.

Das Hauptproblem dürfte aber in der Bezeichnung "billiges Outdoor-Modell" liegen. Mit einer Schrottkamera kann man meistens auch nur Schrottbilder machen.

Retten kannst du wahrscheinlich nichts mehr an den Bildern.

Wirklich "billig" war sie mit knapp 300€ zwar auch nicht, aber naja...

Die Kamera besitze ich jetzt schon ein paar Jahre und habe damit bei Tageslicht auch ganz gute Fotos gemacht, aber bei "Partys" hatte ich jetzt weniger Erfahrung.

0

App zum Bilder scharf machen gesucht!?

Hallo Freunde,

Gestern habe ich ganz viele Bilder mit meinen Freunden gemacht. Teilweise sind sie auch echt schön geworden, nur einige sind verwackelt bzw. unscharf... :((

Gibt es eine app wo man verwackelte/unscharfe Bilder scharf machen kann?

Egal ob Android oder iOS :)

Liebe Grüße und danke im Voraus :-)

...zur Frage

Unscharfe Fotos ohne Blitz

Halloich hab die Kamera Nikon COOLPIXaber wenn ich ohne Blitz ein Foto machen will sind die Bilder so unscharf und verwackelt muss man da vielleicht was einstellen ?

danke schon mal ^^

...zur Frage

handy wasserschaden, ist es noch zu retten?

mir ist mein htc one m7 vor ein paar tagen ins wasser gefallen... habe es daraufhin für 2 tage in reis getan und es hat dann wieder für ein paar stunden funktioniert, doch dann ging es plötzlich wieder aus und jedes mal wenn ich es ans ladegerät anstecke, ist da ein ladezeichen mit blitz. habe mich informiert, dass das bedeutet das die verbindung vom akku zum handy irgendwie zerstört wurde (?). jetzt wollte ich fragen ob ich mein handy trotzdem irgendwie retten kann, ich habe es jetzt schon so lange und möchte irgendwie kein neues haha. und gibt es noch eine möglichkeit meine bilder und lieder zu retten? ich weiss dass ich es auch zur reperatur schicken kann, aber deswegen frage ich ja erstmal :)

...zur Frage

Problem mit Blitz bei canon powershot sx220 hs

hey:) ich hab vor ein paar tagen eine neue kamera bekommen: Canon powershot sx220 hs sie funktioniert super und machte echt gute bilder. ich hab nur ein problem und zwar mit dem blitz. der blitz ist ein bisschen anders als bei normalen kameras. der blitz ist ausfahrbar und man kann in auf und zu klappen. wenn ich die kamera an mache dann fährt immer der blitz automatisch aus. wenn ich ihn dann nicht brache kann man ihn auf aus stellen und muss ihn manuell, also mit hand, einklappen. dann mach ich ein paar bilder ohne blitz und alles läuft super. wenn ich die kamera aber ausschalte und dann wieder ein klappt der blitz schon wieder aus, obwohl ich ihn vorher ausgestellt habe. wie kannn ich den blitz ganz ausstellen, ohne dass er immer wider ausfährt?? danke :)

...zur Frage

Canon EOS 1200d Sportaufnahmen/Fußballer etc.?

Hallöchen,

Ich habe mir vor kurzem eine Canon 1200d zugelegt, um mal ab und zu bei Fußballspielen oder derartiges ein paar Aufnahmen machen zu können. Blöderweise sind meine Bilder trotz Sportmodus immer verwackelt... ansonsten gäbe es ja noch die Möglichkeit im manuellen Modus alles einzustellen.
Hat jemand da vielleicht ein paar Angaben, welche für Sportfotos gut sind? Ich möchte auch nicht unbedingt den Blitz verwenden müssen :-D

Danke schonmal :)

...zur Frage

Richtige Kamera Einstellungen mit der EOS 600D?

Hey :)

Wir haben noch einige wunderkerzen von sylvester übrig und jetzt wollten wir einige Fotos machen wo jemand die wunderkerzen hält. Leider sind meine Bilder ohne Blitz alle etwas verwackelt & wenn ich mit Blitz fotografiere sieht man die flamme nicht mehr so schön :/ hat jemand nen Tipp was ich da einstellen muss um die Bilder scharf zu kriegen & dass das licht so schön bleibt?

LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?