wie kann ich vertrauen zu einem traumatisierten (scheu) pferd aufbauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hatte einen ähnlichen fall wie du. Meine kleine Maus hieß Laika, eine kleine dickköpfige Zicke. Sie wurde damals geritten, sie lief auch top Dressur, bis dann ein Mann auf sie drauf saß, der sobald sie einmal was falsch gemacht hat, sie mit der Gerte zwischen den Ohren geschlagen hat. Die ehemalige Besitzerin (wo ich geritten habe, da habe ich sie kennengelernt) hat sie sofort gekauft und aus dem Grauen befreit. Anfangs konnte man nichts mit ihr machen, im Winter wenn sie in ihren Stall war und man bei ihr vorbei gelaufen ist, hat sie zugebissen. Im Sommer war es unmöglich sie von der Weide zu holen, da sie auch ziemlich scheu und menschenfeindlich war. Unsere einreiterin fing dann an mit ihr zu arbeiten und sie wurde von mal zu mal besser.. Dann hab ich die Aufgabe bekommen sie immer zu putzen, satteln, Trensen etc wenn sie geritten werden sollte. Ich war immer alleine am Stall als die geritten werden sollte. Also während wir auf unsere einreiterin gewartet haben, habe ich mich sehr intensiv mit ihr beschäftigt. Man durfte ihre Ohren nicht anfassen dann ist sie in Panik ausgebrochen. Ich durfte es. Sie lief mir nur noch hinterher, auf der Weide kam sie zu mir gerannt. Keiner konnte sie holen, nur ich weil ich mich echt jeden Tag mit ihr beschäftigt habe. Sei es kuscheln, putzen, auf den Reitplatz toben.. Wir haben uns gegenseitig einfach so ins Herz geschlossen und das hat ihr Vertrauen zu Menschen wieder aufgebaut. Am Ende war sie einfach ein Traum Pony. Jetzt ist sie leider verkauft, hatte keine Gelegenheit mich von ihr zu verabschieden :-( also, viel beschäftigen, Geduld haben und liebe zeigen.

Laika und ich :-(  - (Tiere, Pferde, reiten)

Nur ist es leider so dass ich nur 1-3mal im Monat hin komme und es ist ja nicht mein pony aber ich darf was mit den zwei machen

Und sie ist ja nicht aggressiv oder sowas . Sie ist einfach nur mega scheu und sie ist normalerweise richtig schwarz nur hat der vorherige Besitzer sie ausgepeitscht also man sieht es richtig weil weißes fell drüber gewachsen ist und trense sattel hat sie nicht . Ich versuch immer wenn ich dirt bin boden arbeiten zu machen aber soe rennt imner zum stall zurück und mit beiden kann man es nicht machen weil das große pferd also luke sich nicht mal longieten gar führen lässt also von seiner besitzerin lässt er sich führen. ..

0

verbring viel zeit mit ihr, gib ihr öfters leckerlie und versuch sonst, weil du sagst die beiden sind unzertrennlich was z.B. bodenarbeit mit denen zsm zu machen

Geh jeden Tag hin, sei immer lieb zu ihr und gib ihr hin und wieder mal ein Leckerchen, lobe sie viel und sag ihr, dass sie ein tolles Pony ist, dann wird sie bald Vertrauen zu dir aufbauen und sehen, dass Du ein guter Mensch bist, der ihr nichts tut.

Würde ich ja gerne aber es ist nunmal so das er ein niht ausgelastetes pferd ist und sich nichtmal von mir führen lässt man kann beide nichtmal longieren die kleine nichmal anbinden

0

Was möchtest Du wissen?