Wie kann ich verhindern, dass meine Hündin scheinschwanger wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal ist eine Scheinträchtigkeit bei Hunden nichts ungewöhnliches. Miest sind es Hündinnen, die sich nicht allzuhoch in der Hierarchie sehen. Es ist einfach so, das Hunde vom Wolf abstammen. Vermehren dürfen sich nur die Ranghohen, die Anführer und die haben nicht immer die Zeit, sich um ihre Jungen zu kümmern. Also werden die Rangniederen (meist zeitgleich mit der Trächtigkeit der Höhergestellten) Scheinträchtig. Am Ende ihrer "Trächtigkeit" schiesst auch Milch ein und so können sie Ammendienste verrichten. Meist bietet es sich an, als Halter gar nicht darauf einzugehen, sondern den Hund ganz normal zu behandeln, damit sie sich nicht zu sehr hineinsteigern. Wenn Dein Hund wirklich Krank wird (was auch vorkommt, meine Hündin beweist es) muß man mit dem Tierarzt zusammen abwägen, ob nicht vielleicht eine Kastration sinnvoll wäre. Quelle: Dr. Barkhoff, Nienburg

Also unsere erste Hündin hatte einmal Junge. Danach wurde es eher schlimmer.Folge Gebärmutterkrebs und auch eine Zitze hatte es erwischt. Die Kastration ist die einzige Möglichkeit die Scheinschwangerschaften zu verhindern. Wem das zu teuer ist,(wenn der Tumor erstmal da ist wird wird die Op umso teurer)einfach mal den Tierarzt fragen, ob Ratenzahlung möglich ist.

Es ist absoluter Unfug, dass die Hündin nach dem Deckakt nicht mehr scheinschwanger wird und hat ungefähr soviel Wahrheitsgehalt, wie die Mär vom Storch, der die Kinder bringt!

Der Zyklus der Hündin hat vier verschiedene Phasen, wobei jede Phase durch verschiedene Hormone gesteuert wird. Die Phase der Scheinschwangerschaft ist Bestandteil des Zyklus bei JEDER NICHTKASTRIERTEN HÜNDIN (auch sterilisierte Hündinnen werden scheinschwanger - aber dazu weiter unten mehr).

  • Erste Phase: Die "Vorbereitung" (oder wie immer man das nennen will)- In dieser Phase "blutet" die Hündin, sie beißt die Rüden weg. Häufig markiert sie in dieser Zeit vermehrt - ähnlich wie ein Rüde und die Vulva (auch "Nuss" genannt) der Hündin schwill an. Diese Phase dauert etwas über eine Woche.
  • Zweite Phase: Die "Standhitze". Der Ausfluss wird jetzt deutlich klarer (oft gelblich). Dies ist die Zeit, in der die Hündin sich Rüden anbietet und die Rute zur Seite nimmt, wenn sie in der hinteren Region berührt wird. Jetzt ist die Hündin aufnahmebereit und kann nach einem Deckakt trächtig werden. Auch diese Phase dauert ungefähr eine Woche.
  • Dritte Phase: In dieser Phase liegt die Scheinträchtigkeit - der Körper der Hündin simuliert also eine Trächtigkeit. Die Anzeichen hierfür sind unterschiedlich. Bei manchen Hündinnen ist nichts zu merken, ausser dass die Vulva wieder abschwillt, andere zeigen enorme Ausprägungen der Scheinträchtigkeit (DAS IST DIE PHASE, DIE IN DER FRAGE ANGESPROCHEN WURDE). Diese Phase dauert ca. 7-8 Wochen.
  • Vierte Phase: Die sogennante "Ruhephase", also die Zeit zwischen zwei Läufigkeiten.

Die verschiedenen Phasen sind von Hündin zu Hündin verschieden, sie können deutlich kürzer aber auch deutlich länger ausfallen.

Bei einer Sterilisation wird der Hündin nichts "ausgebaut", es werden lediglich die Eileiter der Hündin durchtrennt. Die Hormonproduktion bleibt wie sie ist, die Hündin wird weiterhin läufig UND AUCH SCHEINSCHWANGER, nur kann der Deckakt nicht zum Erfolg führen.

Wenn man die Hündin kastrieren läßt (dabei werden die Gebärmutter und die Eileiter entfernt, die Hormonprodkution ist gestoppt), dann wird die Hündin nicht mehr läufig und infolge dessen auch nicht mehr scheinschwanger. EINE KASTRATION IST DIE EINZIGE!!! MÖGLICHKEIT EINE SCHEINSCHWANGERSCHAFT ZU VERHINDERN.

Der Zyklus der Hündin wird sehr ausführlich z.B. auf http://www.kynologe.de/deutsch/html/gesundheit_die_huendin.html dargestellt.

Wenn du weitere Fragen hast (z.B. wie Du die Anzeichen der Scheinträchtigkeit vermindern kannst und was Du in dieser Phase für Deine Hündin tun kannst - aber auch alle anderen Fragen zu Erziehung, Gesundheit, Verhalten, Ernährung von Hunden), dann kann ich Dir wärmstens das dogforum.de empfehlen.

Bitte verlass Dich in solchen Fragen nicht auf "Ich habe mal gehört"-Meinungen, sondern erkundige Dich bei Menschen, die tatsächlich Ahnung davon haben.

Was möchtest Du wissen?