Wie kann ich verhindern dass ein grosses Haus 2,5m entfernt von uns gebaut wird?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mindestabstand kann schon 2,50m in Hamburg sein, aber bei uns in Bayern muss man auch mindestens halbe Wandhöhe weg sein. Das heißt bei 10m Bauhöhe muß das Haus mindestens 5 meter weg sein. An der Giebelseite kommt noch 1/3 deren Höhe dazu. Ich kenne leicher eure örtl Bauvorschriften nicht, aber ein ansässiger Baumeister oder Architekt kann dir dazu die passende Antwort geben.

Das ist falsch. Auch in Bayern gibt es einen Mindestanstand, der beträgt aber 3m!

0

Diese Antwort trifft genau den Kern. Tatsächlich hat die Behörde zunächst nur 2,5 m durchgehen lassen und dabei nicht beachtet, dass es nicht nur in Bayern einen Mindestabstand gibt Dieser lautet hier 0,4 von der Höhe. Danke !

0

2,5m Verstößt gegen ,dass Brandschutzgesetz also musst du zum Bügermeister/Inn gehen und im das berichten dann müssen sie endweder dass haus weiter weg bauen oder sich ein anderes Grundstück suchen.Weil wenn dass Haus gebaut ist und ihr danach zum Bügermeister geht wird es schwieriger dass haus abreissen zu lassen wegen dem Brandschutz gesetz weil dann muss die Stadt die kosten für alles tragen.

Wenn der Gesetzgeber meint, dass 2,50m Mindestgrenzabstand ausreichen, nützt es gar nichts, als Laie anderer Ansicht zu sein und die Fragesteller in die Irre zu führen!

Brandschutzabstände sind immer und überall mindestens 2,50m zur Grenze, d.h. 5m zwischen Gebäuden!

0

Das steht doch genau im Widerspruchsbescheid der Behörde. Beachte auch etwaige Fristen. Viel Glück.

Grundstück mit Mehrfamilienhaus Bauen

Hallo Ich wollte wissen ob man auf einem Grunstück bauen kann was man will?? Wollte in einer stadt ein Haus ein mehrfamilien haus mit 6 parteien Bauen. Grundstück ist groß genug

...zur Frage

Regenwasser vom Nachbarn?

Es wurde auf dem Nachbargrundstück neu gebaut, das Geländer dabei aufgefüllt, sodass das Niveau nun höher ist als unser Grundstück. Beim Anlegen des Gartens wurde nun das Gefälle so angelegt, dass das komplette Oberflächenwasser in Rinnsalen auf unser Grundstück läuft. Am schlimmsten sogar in einer Ecke. Es werden sogar die Rassenkantensteine des Nachbarn unterspült. Muss ich dieses so hinnehmen, da dieses ja nicht naturgegeben ist, sondern künstlich so angelegt.

...zur Frage

Grundstücksgrenze überbaut - Reicht eine Einverständniserklärung des Nachbarn?

Hallo zusammen,

wir wollen an unserem Haus, was auf die Grundstücksgrenze gebaut ist, zum Nachbarn hin einen Schornstein installieren.

Somit wäre der Schornstein auf dem Grundstück des Nachbarn installiert.

Wir haben soweit das Ok vom Nachbarn bzw. würden mit ihm eine Einverständniserklärung aufsetzen.

In wie fern wäre so eine Einverständniserklärung rechtsgültig wenn:

1.      Wir uns mit dem Nachbarn mal zerstreiten sollten?

2.      Der Nachbar sein Grundstück verkauft, und der Neueigentümer mit dem Schornstein nicht einverstanden ist?

Das Ganze soll in Erfurt/Thüringen passieren.

Hinzu kommt zu dem ganzen, dass die 15 m Abstand von der Mündung bis zum nächsten Fenster nicht vorhanden sind (ca. 10m), der Schornstein aber mindestens 2 Meter über den Fenster mündet. Dürfte kein Problem darstellen da wir über 2 Meter höher als die besagten Fenster sind.

Danke vorab für eure Hilfe.

...zur Frage

Grundstück Nachbar macht Gewohnheitsrecht geltend

Hallo Wir haben vor 2 Jahren ein Grundstück an unserem Haus gekauft das wir anlegen möchten Der Eigentümer des Nachbargrundstück (wo nur Holz gelagert wird) möchte weiterhin mit seinem Traktor über unser Grundstück fahren weil er dann einfacher abladen kann. Sein grundstück befindet sich direkt an der Straße . Muss ich das dulden ? Er beruft sich auf Gewohnheitsrecht . Ich möchte an der Stelle ein Beet bauen und möchte eigentlich nicht mehr das mit einem Traktor über unser Grundstück gefahren wird weil unsere Zufahrt leidet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?